Seite wählen

Wien, 23. August 2011– Die Prefa Aluminiumprodukte GmbH, ein in Europa führender Hersteller von Dach- und Fassadensystemen aus Aluminium mit Sitz im niederösterreichischen Marktl, hat sich für die webbasierte Branchen-CRM-Lösung der update software AG entschieden. Die update software AG ist einer der führenden europäischen Hersteller von Premium-CRM-Lösungen mit Stammsitz in Wien und betreut mit seinem Competence Center „Industry Solutions International“ den Bedarf von Industrieunternehmen sowie der Bau- und Bauzulieferindustrie. Das branchenspezifische CRM-System update.seven web hat der update Partner Sensix bis Juli 2011 in einem ersten Schritt für zwei der 16 nationalen Prefa-Niederlassungen ausgerollt – in Deutschland und in Österreich. Bis 2012 werden dann auch die Niederlassungen in der Schweiz, in Italien sowie in Mittel- und Osteuropa an das CRM-System von update angebunden. In der Endausbaustufe sollen insgesamt 100 Mitarbeiter aus dem Außen- und Innendi enst sowie aus Vertrieb, Marketing und Servicetechnik mit update.seven web arbeiten.

Der mobile Client update.seven mobile ist für den Außendienst eine praktische Erweiterung des CRM-Systems – über ihr Smartphone können Servicemitarbeiter damit immer und überall auf die Lösung zugreifen. Damit die mobilen Arbeitskräfte das CRM-System auch ohne direkte Internet-Verbindung einsetzen können, führt Prefa zusätzlich das Modul update.seven web offline ein. Außerdem wird Prefa die CRM-Lösung in sein Telefonsystem integrieren: Das Modul update.seven phone macht das Telefonieren direkt aus dem CRM-System heraus möglich und zeigt zu jedem Anrufer die Informationen an, die über ihn in der CRM-Lösung hinterlegt sind.

Prefa hatte die CRM-Systeme von insgesamt vier Anbietern in einem detaillierten Auswahlverfahren umfassend getestet und miteinander verglichen. Nach eingehenden Anbieter-Workshops fiel Ende 2010 die Entscheidung für die Lösung der update software AG. Für den Wiener CRM-Anbieter sprachen die Usability seines Produkts, die umfassenden Funktionalitäten und die Möglichkeit der Anbindung an das bestehende ERP-System von Prefa. Auch die besondere Branchenerfahrung von update in der Bau- und Zulieferindustrie und die rund 350 Referenzkunden aus diesem Bereich haben Prefa überzeugt. „Dass update eine eigene Branchenlösung für die Bauzulieferindustrie anbietet, hat für uns den Ausschlag gegeben“, erklärt Mike Bucher, Geschäftsführer von Prefa. „Die update CRM-Lösung deckt nahezu alle für uns relevanten Prozesse bereits im Standard ab und ist außerdem sehr benutzerfreundlich.“

Über die update software AG

Die update software AG wurde 1988 in Wien gegründet und ist mit über 170.000 Anwendern in mehr als 1.500 Unternehmen der führende europäische Hersteller von Premium-CRM-Systemen. Tochterunternehmen von update gibt es in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Ungarn, Tschechien, Polen und den USA. Die update software AG ist an der Deutschen Börse in Frankfurt am Main notiert. Mit seinen rund 270 Mitarbeitern erzielte update im Jahr 2010 einen Umsatz von 27,6 Millionen Euro.

Zu den update Kunden zählen unter anderem ALK Abelló, Bawag P.S.K., Boehringer Ingelheim, Daiichi Sankyo, Danfoss, Demag Cranes & Components, Hansgrohe, Kärcher, LBS Nord, MagnaSteyr, Paul Hartmann, Pipelife International, Raiffeisen Schweiz, ratiopharm, Reis Robotics, Saint Gobain, Sandoz, UnicreditBank Hungary, Uzin Utz AG sowie die Hamburger Sparkasse und 130 weitere deutsche Sparkassen. Strategische Partnerschaften unterhält update zu Unternehmen wie Atos Origin, Hewlett Packard, Sensix, Steria Mummert Consulting und zum update Hosting-Partner IBM.

www.update.com/de