Seite wählen

München, 27. September 2001 –
Höchstmögliche Kundenzufriedenheit und
Kundenloyalität bei gleichzeitig maximalem Gewinn –
diese Unternehmensziele lassen sich durch innovative eCRM
Lösungen erfolgreich realisieren. Der Anbieter Point
Informations Systeme setzt dabei seit Jahren auf die Zusammenarbeit
mit Partnern. Ein Ansatz, der sich bewährt – der
unabhängige CRM-Spezialist Wolfgang Schwetz stellte
jüngst fest: „So ergänzt Point mit großem
Erfolg sein Know how durch Partnerschaften. Der forcierte Aufbau
von artnernetzen ist der einzige Weg zum Erfolg.“
Dies wird auch im Messeauftritt auf der diesjährigen CRM
Leitmesse, CRM Messe & Kongress, deutlich, die Point als Platin
Sponsor unterstützt. Auf rund 100 qm präsentiert sich
Point in Köln gemeinsam mit Deloitte & Touche, Lufthansa
Systems, Logica pdv, proSolutions, Sapient, Steria, sydios,
TietoEnator und T-Systems.
Bei Point stehen die gemeinsam mit den Partnern realisierten
erfolgreichen Projekte im Mittelpunkt des Messestandes. e-point
5.2, die neueste Version seines mehrfach ausgezeichneten
eCRM-Produktes – mit Schwerpunkt Marketing-, Vertriebs- und
Servicemanagement sowie die Branchenlösung für
Finanzdienstleister, e-point FS, werden vorgestellt. Die Besucher
erhalten auf dem Point Stand einen Einblick in die
Möglichkeiten eines mobilen Aussendienstarbeitsplatzes.
Neueste Technologien, schnelle Übertragungsmöglichkeiten,
der Einsatz verschiedenster Endgeräte und die Realisation
einer integrierten Multi Channel Strategie stehen im Mittelpunkt
der Veranstaltung.
Am Stand können die Besucher sich anhand konkreter Projekte
von der Leistungsfähigkeit von e-point überzeugen. Mit
den Partnern werden erfolgreich realisierte Projekte
vorgeführt. »Die Anzahl der internationalen
Produktaus-zeichnungen, die e-point erhalten hat und auch unsere in
Europa und weltweit umgesetzten Projekte beweisen, dass wir zu
Recht stolz sein können,« so Otto Twesten,
Geschäftsführer Point Informations Systeme GmbH,
München.

Kurzportraits: Partner am Point Stand, Halle 13.3, Stand
A03-B06

Deloitte & Touche präsentiert eine
durchgängige Lösung für die Kommunikation und den
Datentransfer zwischen PDA als mobiler Client, Point als CRM System
und JD Edwards als Beispiel für ein Backoffice System. Die
Durchgängigkeit der Informationsflüsse wurde mittels der
ausgestellten Musteranwendung beispielhaft realisiert. Deloitte
& Touche ist eine der führenden Wirtschaftsprüfungs-,
Steuerberatungs-, und Unternehmensberatungsgesellschaften in
Deutschland. 18 Niederlassungen gewährleisten bundesweit die
für effiziente Prüfungs- und Beratungsleistung
erforderliche Nähe zum Mandanten. International ist das
Unternehmen im Verbund Deloitte Touche Tohmatsu mit über
92.000 Mitarbeitern in mehr als 130 Ländern vertreten.

Die deutsche Logica pdv und die weltweite Logica-Gruppe
unterstützen Unternehmen u.a. bei der Entwicklung von
CRM-Strategien, der Gestaltung von kundenorientierten Prozessen und
der Implementierung von CRM-Systemen in die bestehende
Infrastruktur eines Unternehmens. Zu den Kunden der Logica-Gruppe
zählen weltweit über 200 Telekommunikationsunternehmen
und über 150 Finanzinstitute sowie namhafte Unternehmen aus
den Bereichen Energieversorgung, Industrie, Dienstleistung und
Transport. Am Stand von Point praesentiert Logica pdv den
„xCRM“-Beratungsansatz am Beispiel des Mobilfunkbetreibers Virgin
Mobile. Logica war als Integrationspartner mit der Durchfuehrung
von Business Analyse, Zieldefinition, Prozessdesign, Auswahl und
Implementierung der geeigneten Software beauftragt. Am Beispiel
Virgin Mobile wird gezeigt, wie das CRM-System von Point die
Call-Center Mitarbeiter effektiv unterstuetzt.

Lufthansa Systems, eine Tochtergesellschaft der Lufthansa
AG, berät Unternehmen der Airline- und Aviation-Industrie
sowie anderer Branchen bei der Gestaltung ihrer
Geschäftsabläufe. Das Leistungsspektrum des Unternehmens
umfasst die Beratung, Entwicklung und Implementierung von
innovativen IT-Lösungen für die Bereiche Logistik &
Supply Chain Management, Maintenance Repair & Overhaul,
Customer Relationship Management, Management Information und
Prozessmanagement. Lufthansa Systems bietet die gesamte Bandbreite
an Call Center Dienstleistungen an, von der Strategie bis zum
Support. In Köln erläutert das Unternehmen anhand eines
Beispiels aus der Praxis mögliche Stolpersteine beim Aufbau
eines Call Centers und präsentiert seine Erfahrungen bei der
Implementierung von mittlerweile mehr als 60 Call Centern.

Das Bonner Beratungshaus proSolutions bietet
ganzheitliche, integrierte Beratung, die von der
Strategie-/Managementberatung, Projekt-Planung und
-Konzeptionierung über die Implementierung bis zu Support,
Schulung und Weiterentwicklung sämtliche Phasen eines
Projektes umfasst. Das Team, das aus erfahrenen IT-Spezialisten,
Unternehmensentwicklern, Strategieberatern und Trainern besteht,
widmet sich dabei schwerpunktmäßig ganzheitlichen
Business Intelligence- und Customer Relationship
Management-Systemen.

Sapient, die deutsche Niederlassung des amerikanischen
Beratungshauses Sapient Corp., bietet Technologie- und
Management-Beratung für die Digitalisierung von
Geschäftsprozessen. Schwerpunkte der Messepräsentation in
Köln sind neben Unternehmensweitem Content-Management zur
kanalübergreifenden aktuellen Verwaltung von Inhalten auch das
Multi-Channel-Management zur Kundenbindung durch konsistente
Markenerfahrung und Kundeninteraktion. Experience Design, die
empirische Kundenforschung als Grundlage eines kundenzentrierten
Interaktionsdesigns, und Enterprise Application Integration, also
die Identifizierung und zielorientierte Nutzung von Kundendaten in
Marketing, Verkauf, Service und Controlling werden ebenfalls im
Mittelpunkt stehen.

Steria ist ein internationaler Systemintegrator und damit
der Partner für die Anforderungsanalyse, die Einbindung des
Standards von Point und die Einführung mit Pflege der
CRM-Lösung während der gesamten Systemlaufzeit. Kunden
profitieren somit aus der Erfahrung von über 30 Jahren
Systemintegration in Verkehrs- und Touristikunternehmen, bei Banken
und Versicherungen sowie auch bei Telekommunikationsbetreibern.
Dieser ganzheitliche CRM-Ansatz hat in mehr als 40 CRM-Projekten
zum Erfolg geführt. Dahinter steht ein auf CRM spezialisiertes
Expertenteam von mehr als 500 Mitarbeitern innerhalb der
Steria-Gruppe von ca. 10.000 Mitarbeitern weltweit. Die
Messepräsentation stützt sich auf ein beispielhaftes
CRM-Projekt mit einem Touristikanbieter.

Die rund 200 Berater der sydios it·solutions gmbh,
Berlins führendem Anbieter von innovativen und
branchenspezifischen IT-Lösungen, bieten Beratung zu den
Themen CRM, e-Business, ERP, Systemsmanagement sowie
DMS/Archivierung. sydios erarbeitet und implementiert
CRM-Lösungen, die auf die Strukturen und Prozesse innerhalb
eines Unternehmens ausgerichtet sind, sich in die bestehende
IT-Landschaft integrieren und die Schnittstelle zu den
Backoffice-Prozessen bilden. Darüber hinaus verfügt das
Unternehmen über ein leistungsfähiges
Dienstleistungsrechenzentrum sowie ein Customer Care Center. Ein
besonderer Schwerpunkt liegt in Projekten mit großen
deutschen Energieversorgungs-unternehmen; darunter zählt zum
Beispiel das in Zusammenarbeit mit Point realisierte Projekt bei
der Multi-Utility Tochter von Berlinwasser – avida GmbH.

Tieto Enator, mit 10.000 Mitarbeitern einer der
größten Anbieter von IT-Dienstleistungen und Beratung in
Europa, präsentiert die Unterstützung von Service- und
Vertriebsprozessen mit Point anhand des erfolgreich für die
Vereinte Krankenversicherung realisierten zentralen
Kunden-Service-Centers. Das Center, das für bundesweit rund
2,2 Millionen Versicherungskunden zuständig ist, wurde in nur
20 Wochen aufgebaut. Außerdem stehen
Umsetzungsmöglichkeiten für CRM mit Point in den Branchen
Banken, Reise und Touristik sowie Telekommunikation und Medien im
Mittelpunkt des Auftritts.

Die Firma T-Systems ist mit ihrem gebündelten Know
How von 37.000 Mitarbeitern Europas zweitgrößtes
Systemhaus und bietet als erstes Unternehmen
Informationstechnologie (IT) und Telekommunikation (TK) aus einer
Hand – weltweit und branchenspezifisch. Ihre umfassende Kompetenz
in der IT und TK wird zur Erstellung von kundenspezifischen
Konvergenzlösungen genützt. Mit dem bewährten
Plan/Build/Run-Konzept werden Kunden in allen Phasen einer
komplexen Systemrealisierung von der Konzeption über die
Entwicklung bzw. Integration der Kundenlösung bis hin zum
Betrieb unterstützt. Im CRM-Bereich setzt T-Systems auf die
Partnerschaft mit Point und realisiert erfolgreich gemeinsame
Projekte im Finanzdienstleistungsbereich. Hierzu werden auf der
Messe in Köln spezifische Fallbeispiele auf der Basis von
e-point Financial Services vorgestellt, die jeweils auf die
unterschiedlichen Bedürfnisse von Banken, Versicherungen und
Bausparkassen abgestimmt sind.

Partnerkonzept geht auf
Bei Point ist man schon lange davon überzeugt, dass
erfolgreiche CRM-Projekte auf der Zusammenarbeit
leistungsfähiger und gleichberechtigter Partner basieren.
»Aus dieser Überzeugung wurde unser Partnerprogramm
geboren, das wir in den vergangenen Monaten weiter ausgebaut und
verfeinert haben. Dieses Konzept geht auf: Das Interesse an unserem
Programm ist roß,« stellt Alexander Sieverts, Director
Marketing & Alliances CE, fest. »Wir werden in Kürze
den Abschluss einer Reihe von entsprechenden Verträgen mit
weiteren renommierten Unternehmen anntgeben.«

Die e-point Lösung
Die Weiterentwicklung des Produktes e-point betrifft insbesondere
Möglichkeiten des personalisierten virtuellen Vertriebs sowie
der Marketing Kommunikation und Kampagnenmanagement wie
Kundenratings, kampagnenorientiertes Produkt-management und
Broadcasts. Zu den neuen Point Sales Force Automation Tools
zählen z.B. Value Compass, Opportunity Pilot, Loyalty
Navigator.

Rahmenprogramm für Messebesucher
Point ist auch im Rahmenprogramm der Messe vertreten. So wird z.B.
der Point-Kunde Vereinte Krankenversicherung AG im Rahmen eines
Referats am 14.11. um 11.30 Uhr über seine Erfahrungen bei der
Realisierung seines modernen Call Centers berichten (Forum 1). Am
zweiten Messetag, am 15.11. hält Hans Peter Caesar, Logica
pdv, um 15.30 Uhr einen Vortrag über ein revisiertes Projekt
im TK-Sektor. Auch Point selbst beteiligt sich aktiv an der
CRM-Diskussion; unter der Moderation von Wolfgang Schwetz findet
unter dem Titel „CRM – wohin führt der Weg? CRM zwischen
Anspruch und Wirklichkeit“ am 14.11. ab 17.15 Uhr eine
Podiumsdiskussion statt, an der u.a. die Beratungshäuser
Logica pdv, sydios, T-Systems und TietoEnator sowie Point
teilnehmen.

Anmerkung an die Redaktion:
Point Informations Systeme, 1989 in München gegründet,
gehört zu den weltweit führenden Anbietern für eCRM.
Mehr als 100 Kunden in 36 Ländern setzen auf Point, um ihre
unternehmensspezifischen Kommunikationsprozesse zu optimieren.
Point unterstützt die erfolgreiche Umsetzung von innovativen
Strategien zur Kundengewinnung, Kundenbindung und für den
Kundenservice – und leistet somit einen wesentlichen Beitrag
zum gesamten Unternehmenserfolg.
Neben der branchenübergreifend angelegten CRM-Lösung
e-point bietet Point mit e-point Financial Services eine dedizierte
Lösung für den Finanzdienstleistungsmarkt. Beide Produkte
basieren auf mehrsprachiger Multi-Channel-CRM-Technologie
(Internet, WAP, traditionelle Clients) und konsolidieren vorhandene
Frontend- und Backend-Systeme, Absatzwege und Kundeninformationen
in eine vereinheitlichte Anzeige der Kundendaten.
Zum Kundenstamm zählen beispielsweise Banken und
Versicherungen wie die Allianz Gruppe, BHW Bank, Credit Suisse,
Quelle Versicherung, SEB Bank, Vereinte Krankenversicherung AG,
Volks-/Raiffeisenbanken und die WWK Versicherung, aber auch die
TK-Dienstleister Debitel, France Telecom, MobileOne, Virgin Mobile
oder das Einzelhandelsunternehmen Carrefour, der
Tiefkühlkostlieferant Eismann und die Schweizerischen
Bundesbahnen / SBB Cargo.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pointinfo.com.