Seite wählen


Walsrode, 08.11.2012-  Hochformat oder Querformat? Eine ganze Seite
oder doch nur eine Spalte? Sonderwerbeform oder Standard? Die neue App
ayeAdvert hilft Anzeigenverkäufern, die unterschiedlichen Formate
anschaulich darzustellen. Da sie mit dem CRM-System des Verlags
verbunden ist, können Verkäufer die Buchung direkt über das iPad
vornehmen. Die App ist eine Entwicklung der ayeQ GmbH, die umfassende
Business-Lösungen für das iPad anbietet.

Jeder Anzeigenverkäufer muss seinen potenziellen Kunden
demonstrieren können, welche Medien und Formate in Betracht kommen,
wenn ein Unternehmen in den verlagseigenen Publikationen werben möchte.
Mit ayeAdvert können sie die vorhandenen Optionen sehr plastisch auf
dem Tablet-Computer präsentieren und sich so ganz auf ihre Stärken
konzentrieren: den Kundendialog und den Abschluss des Geschäfts. “Das
bedeutet ein Plus an Überzeugungskraft – und damit auch ein Plus im
Anzeigenumsatz”, sagt Peter Jungblut-Wischmann, Geschäftsführer der
ayeQ GmbH.

App mit umfassender Cloud-Infrastruktur

Die App ayeAdvert besteht aus verschiedenen Komponenten, die
Anwender beliebig miteinander kombinieren können. Zum Beispiel das
Formatmodul: Es zeigt auf einer senkrechten Leiste die
unterschiedlichen Anzeigen- und Sonderformate einer Publikation an. Ein
Tippen auf den Bildschirm öffnet das gewählte Format und stellt es zu
allen Seiten drehbar dar. Icons am unteren Rand halten weitere
Informationen zum Anzeigenformat verfügbar. Per elektronischer Signatur
können Kunden die gewählte Anzeige direkt schalten.

Die Anzeigenbuchung ist Teil einer umfassenden Cloud-Infrastruktur,
die ayeQ für den geschäftlichen Einsatz von iPads anbietet. Dazu
gehören auch Schnittstellen zu CRM- und Warenwirtschaftssystemen. Zudem
bietet ayeAdvert umfangreiche Trackingmöglichkeiten, um Verhandlungen
aussagekräftig zu analysieren. Dabei zeigt die Software nicht nur alle
Aktivitäten des Anzeigenverkäufers an, sondern wertet auch die
Interaktion mit dem Kunden aus. “So haben Nutzer stets ihr Ohr am Markt
und können ihre Anwendung kontinuierlich optimieren”, sagt
Jungblut-Wischmann.

Höherer Umsatz und positives Image

Der Einsatz von ayeAdvert bringt Anwendern noch weitere Vorteile. So
treten Anzeigenverkäufer mit der App auch überzeugender auf – und
erhöhen dadurch ihren Umsatz. “Unsere Kunden können sofort sehen, wie
und in welchem Umfeld sie sich mit ihren Anzeigen präsentieren werden –
und das erleichtert ihre Entscheidung”, berichtet Peter Steinke,
Geschäftsführer des Govi-Verlags. Der Fachverlag für pharmazeutische
und apothekenbezogene Medien, der unter anderem Fachzeitschriften,
Wissenschaftsmagazine und Kundenzeitschriften veröffentlicht, hat
ayeAdvert bereits im Einsatz. “Die App ist ein wertvolles Werkzeug, auf
das unsere Anzeigenverkäufer nicht mehr verzichten mögen”, sagt
Steinke.

Die ayeQ GmbH

AyeQ bietet spezifische Businessanwendungen für den Einsatz von
iPads und anderen Tablets im B-to-B-to-C Segment. Sie bestehen aus
Cloudservices und Applikationen sowie dem dazugehörigen Service.
Momentan stehen über die ayeQ-Plattform mehr als zehn verschiedene Apps
zur Verfügung. Dazu gehören zum Beispiel ayeDetail für effektiveres
Verkaufen im Kundendialog, ayePromote für Promotionaktionen am Point of
Sale und ayeFind als Produktfinder in Verbrauchermärkten. Die ayeQ
GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Juwi MacMillan Group und
hat ihren Sitz im niedersächsischen Walsrode. Geschäftsführer sind die
Gründer Peter Jungblut-Wischmann und Gawain MacMillan.

Weitere
Informationen unter www.ayeQ.net