Seite wählen

Frankfurt/Menlo Park, 16. JULI 2001 – Peter
Knapp, Managing Director bei KANA, dem Anbieter von intelligenter
eCRM-Software, wird in Zukunft nicht mehr nur für den
deutschen Markt zuständig sein. In Folge des Mergers von Kana
und Broadbase Anfang Juli ist Peter Knapp jetzt zusätzlich
verantwortlich für die Aktivitäten in Skandinavien und
den Benelux-Staaten.

Kunden wie dooyoo, KPNQwest und RTL-New Media gehören zu
den Referenzen des 37jährigen Peter Knapp. Vor gut zwei
Jahren, im Juni 1999, war er bei der damaligen Broadbase Software
GmbH als Managing Director für Deutschland eingestiegen und
machte sich bei Partnern, Kunden und Mitarbeitern einen sehr guten
Ruf. Mit einer Kombination von hohem Fachwissen, enormem Engagement
und sympathischer Bodenständigkeit war (und wirbt!) Peter
Knapp erfolgreich für die eCRM-Idee. Als Leiter Consulting bei
IRI und Oracle sowie als Client Partner Data Warehouse für
Zentraleuropa bei Cambridge Technology Partners sammelte er ein
umfassendes Know-how. Seine Erfahrungen in Marketing, Vertrieb und
Teamaufbau qualifizierten ihn für die neue Aufgabe. Jetzt wird
er aus den beiden Unternehmen in Deutschland, Benelux und
Skandinavien die neue KANA-Struktur schaffen.

„Intelligentes eCRM wird alle Geschäftsbeziehungen in
Zukunft prägen. Mein Ziel ist es, unseren Partnern mit den
KANA-Lösungen die zukunftsträchtigsten Instrumente an die
Hand zu geben. Dazu ist eine schlagkräftige Organisation
unbedingte Voraussetzung. Denn nur individuelles Consulting und
langfristiger Support machen eCRM-Projekte auch nachhaltig
erfolgreich!“, zeigt sich Peter Knapp ehrgeizig.

Intelligent, interaktiv und auf einer Web-Architektur basierend
– diese Merkmale zeichnen die neuen KANA-Produkte aus und sind der
Grund, warum viele „Blue-Chip“-Unternehmen damit arbeiten. Mit den
eCRM-Lösungen erreichen Kundenservice und
Marketingaktivitäten eine neue Qualität. Nutzbar für
alle Kommunikationskanäle, von Web, Telefax über E-Mail
und Brief bis zur SMS, macht das Produktportfolio von KANA aus dem
gewöhnlichen Call Center ein hoch effizientes Contact Center,
aus dem Marketing eine Kundeninteraktion.

Über KANA:
KANA gehört zum weltweit tätigen Marktführer KANA
Inc. mit Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien. CEO ist Chuck Bay.
Das börsennotierte Unternehmen (Nasdaq: KANA) beschäftigt
weltweit 800 Mitarbeiter. KANA ist heute mit 25 Vertriebs- und
Serviceniederlassungen in Nordamerika, 11 Standorten in Europa
(Amsterdam, Antwerpen, Frankfurt, Leiden, London, Paris, Madrid,
München, Stockholm, Wien und Zürich) und drei
Niederlassungen für den asiatisch-pazifischen Raum (Hong Kong,
Tokio, Seoul) vertreten. Zu den mehr als 1200 Kunden von KANA
zählen: ABB, ADP, American Express, Bertelsmann, Boeing,
BT.com, Canon, Cisco Systems, Commerzbank, eBay, Ericsson, Fidelity
Investments, GAP, Hewlett Packard, IBM, Kodak, Raiffeisenbank-Wien,
SAP, Sony Europe, swisscom, Telekom Austria, The Sharper Image und
United Airlines.
Managing Director der KANA in Deutschland, Hauptsitz Frankfurt
a.M., ist Peter Knapp. Zu seinen Erfolgen zählt die
erfolgreiche Implementierung der Software bei u.a. dooyoo, KPNQwest
und RTL-New Media. Weitere eutsche Kunden sind u.a. Bertelsmann,
SAP und eBay Deutschland.

Für weitere Information besuchen Sie bitte www.kana.com.