Seite wählen

München, 21.07.2009 – SoftM
bietet den Anwendern der DKS-Finanzbuchhaltung ein kontinuierlich
erweitertes Lösungsportfolio. Nach den seit Jahresbeginn 2009
verfügbaren Zusatzprodukten für Kostenrechnung und
Anlagenbuchhaltung wird jetzt die SoftM Personalsoftware TOPAS als
integrierte Lösung angeboten. Alle Zusatzprodukte sind mit
einer einheitlichen grafischen Oberfläche ausgestattet.

Die Software DKS von SoftM ist eine schnell implementierbare,
leicht erlernbare sowie einfach und sicher zu bedienende
Lösung für die täglichen Arbeiten in der
Finanzbuchhaltung, die speziell für die Plattform IBM System i
(früher AS/400) entwickelt und optimiert wurde. Als
Ergänzung zu diesem bewährten Softwareprodukt, das zu den
meistverbreiteten Finanzbuchhaltungssystemen auf System i
zählt, bietet SoftM die integrierte Personalsoftware TOPAS an.
Die ebenfalls speziell für System i entwickelte Software TOPAS
verfügt neben Funktionen für die Lohn- und
Gehaltsabrechnung auch über Informations- und
Planungsinstrumente, mit denen sich Auswertungen über
Gegenwart und Vergangenheit sowie zukunftsgerichtete Planungen in
Bezug auf Mitarbeiter, Stellen und Budgets durchführen
lassen.

Beim Einsatz von TOPAS hat der DKS-Anwender den Vorteil, dass
die Integration der Personalsoftware in das Rechnungswesen, wie zum
Beispiel in Form des Zugriffs auf die Kontenstammdaten, bereits
vorhanden ist. „Wir können dem DKS-Anwender eine
Komplettlösung für Rechnungswesen und Personalabrechnung
aus einer Hand bieten“, hebt Jens Göbel, der bei SoftM
für die Finance-Produktlinien DKS und Schilling verantwortlich
ist, den besonderen Nutzen dieses Angebots hervor. DKS-Kunden, die
sich für diese Ergänzung ihrer Lösung entscheiden,
müssen neben der Wartungsgebühr nur den Schulungsaufwand
bei der Softwareeinführung bezahlen.

Die Anwender können bei der Personalsoftware mit der
gleichen grafischen Oberfläche arbeiten, die sie auch bereits
bei den DKS-Zusatzprodukten für Anlagenbuchhaltung und
Kostenrechnung einsetzen. Diese Oberfläche wird in Kürze
auch für DKS selbst zur Verfügung gestellt. „Damit
ergibt sich eine einheitliche Gesamtlösung für alle
Aufgabenbereiche der organisatorisch eng verbundenen Gebiete des
Rechnungswesens und der Personalverwaltung. Die Personalsoftware
TOPAS ist ein Baustein dieses Gesamtkonzepts“, so Göbel
weiter. „Das Personalsoftware-Angebot, das wir Anfang Juli
unseren DKS-Bestandskunden unterbreitet haben, trifft auf
große Resonanz. Einige Kunden haben sich bereits für die
Lösung entschieden, und wir verzeichnen erhebliche Nachfrage
nach detaillierten Programmpräsentationen.“

Weitere Informationen unter:www.softm.com