Seite wählen

München (ots) Gemeinsam mit dem ehemaligen
Postminister Dr. Wolfgang Bötsch und Dr. Markus Kerber,
Finanzvorstand GFT Technologies, verstärkt er seit August den
Aufsichtsrat der Münchner Softwarefirma pepper technologies,
Spezialist für analytische CRM-Lösungen, ein. Das
Unternehmen erweitert damit das Gremium von drei auf sechs
Mitglieder. Bisher bestand der Aufsichtsrat aus Franz Niedermaier
(Vorsitzender), Dr. Boris Mariacher, Knorr Capital Partner (stellv.
Vorsitzender) und Prof. Dr. Helmut Merkel, Karstadt Quelle.

Thoma und Bötsch werden künftig beratende Funktionen
in den Bereichen Medien und Telekommunikation übernehmen.
Beide begründen ihr Engagement mit dem großen Potenzial,
das in pepper technologies und seinen Lösungen steckt. „In
drei Jahren wird es kein großes Unternehmen mehr geben, das
auf Personalisierung und Kundenbindungsmaßnahmen verzichten
kann“, erklärt Thoma. „Mein Ziel ist es, pepper technologies
auf seinem Weg von der deutschen hin zur europäischen
Marktführerschaft im Bereich analytisches CRM zu begleiten und
effektiv zu unterstützen. Eine große Dynamik sowie
zahlreiche Kunden aus etablierten Großkonzernen sind die
optimalen Voraussetzungen dafür“, so Thoma weiter. „Gerade die
Telekommunikationsbranche mit ihren zu erwartenden Entwicklungen im
Bereich UMTS ist eines der spannendsten Geschäftsfelder der
Zukunft“, fügt Bötsch ergänzend hinzu.

pepper technologies entwickelt Personalisierungslösungen
und Kundenbindungsmaßnahmen für Unternehmen, die
langfristige Beziehungen zu ihren Zielgruppen aufbauen
möchten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Medien und
Telekommunikationsbranche. Daneben ist pepper auch in den Bereichen
Financial Services, Utilites und E-/Retailing tätig. Zu den
Kunden gehören die KirchGruppe, Bertelsmann, die Deutsche Post
AG, swisscom, Versicherungskammer Bayern, Compaq und Yello Strom.
Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 65 Mitarbeiter an den
Standorten München, Berlin und London. Für das Jahr 2001
wird ein Umsatz von 15 Millionen Mark erwartet.