Seite wählen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE vom 30.10.2001) –
Peoplesoft will gemeinsam mit DreamArts und NTT DoCoMo ein
ERP-System (Enterprise Ressource Planning) für den japanischen
Markt entwickeln, das den mobilen Internet-Dienst „i-Mode“ des
japanischen Carriers. Mit Hilfe des Systems sollen
Unternehmensanwender künftig auch von unterwegs via Handy oder
PDA auf die Datenbestände der Firma zugreifen und von dort
beispielsweise Produkt- und Kundeninformationen, Bestellungen oder
Inventarlisten abrufen können. Die Lösung werde auf der
aktuellen Version 8 der betriebswirtschaftlichen Standardsoftware
von Peoplesoft basieren, teilten die Unternehmen mit. Darauf soll
die „InterBrain“-Plattform von DreamArts aufsetzen, die es den
Usern ermöglicht, über eine Vielzahl von mobilen
Geräten auf bestehende Anwendungen zuzugreifen. Die Anpassung
der Darstellung auf die kleinen Displays der Ausgabegeräte ist
dem Vernehmen nach Aufgabe von DoCoMo-Systems, der
Entwicklungsabteilung des japanischen Mobilfunkriesen.