Seite wählen

München, 18. November 2002.– Bei
Verwendung von PeopleSoft eRecruit Manager Desktop haben Anwender
in Kürze die Möglichkeit, nicht nur den
Erstellungsaufwand für Personalsuchen und die Zeit für
interne Entscheidungen zur Besetzung offener Stellen deutlich zu
verkürzen. Sie erhalten auch sekundenschnell aus dem Portal
der Online-Stellenbörse von StepStone eine Vorschlagsliste
über Kandidaten, deren Profile mit ihrer Software erkannt und
auf Knopfdruck an die nachfragenden Manager im Hause weitergeleitet
werden können. Ermöglicht wird diese
Bewerberdatenschnittstelle durch die Abstimmung der
Filtertechnologien beider Hersteller. Der bislang manuelle Aufwand,
aus einer Stellenbörse die Profildaten von Kandidaten in das
Anwendersystem hinein zu holen, entfällt damit.

Bislang endete der e-Recruiting Prozess eines Unternehmens immer
an dessen Außengrenzen. Den wesentlichen Vorteilen bisheriger
e-Recruiting-Systeme zur einfacheren Handhabung von
Blindbewerbungen per Scanning und Profilierung, einer abgestimmten
elektronischen Bearbeitung von Bewerbungen in mehreren Bereichen
eines Unternehmens gleichzeitig sowie einer zentralen
Controlling-Funktion über alle Recruiting-Aktivitäten
stand als Nachteil stets der kaum beeinflussbare Zeitraum zur
Aufstellung einer Kandidatenliste gegenüber. Mit der Allianz
von PeopleSoft und StepStone fließen auf Bedarf des Anwenders
und bei Bereitschaft der Kandidaten deren bei StepStone vorhandene
Informationen direkt in den PeopleSoft Prozess zum
Bewerbungsmanagement ein. Die Folge ist eine schnelle Erstsicht auf
Kandidaten, ein Angebot, bei zu vielen Kandidaten die Kriterien
enger zu fassen und eine deutliche Senkung des administrativen
Aufwandes, den sich nach wie vor viele Unternehmen leisten
müssen, um für ihre Kandidatensuche die richtigen Quellen
zu nutzen. Die Lösung versteht sich als Ergänzung der
üblichen Zugangswege für Bewerbungen.

Für den Markt-Analysten von Pierre Audoin Consultance
(PAC), Jean-Christian Jung, geht PeopleSoft damit einen deutlichen
Schritt über das hinaus, was bekannte Werkzeuge leisten: „Wenn
sich solche Integrationen durchsetzen, dürften große
Unternehmen bald auf den Grossteil ihres operativen
Personalmarketings verzichten. In 80 Prozent aller Fälle – von
der Ausschreibung von Ausbildungsplätzen bis zur Suche nach
der gehobenen Fachkraft – werden Systeme die am Markt
verfügbaren Kandidaten profilspezifisch den eigentlichen
Entscheidern im Linienmanagement eines Unternehmens zuordnen
können. Beim Personalmarketing wird es dann nur noch um
Top-Positionen und Imagestrategien gehen.“

„Unsere Anwender sagen uns, dass es nach ihren bislang mit
Online Karriere Seiten und Workflow-Services im Recruitment
gemachten Erfahrungen darum geht, schneller die Spreu vieler
Kandidaten vom Weizen der am besten geeignetsten Kandidaten zu
trennen. Das gilt sowohl für die direkte Stellenbesetzung wie
auch für den Umgang mit Talenten für das Geschäft
von morgen. Unsere neue Lösung kombiniert den Zugriff auf
Kandidaten mit einem anerkannt effizienten Rekrutierungsprozess auf
Real-time Basis,“ so Laura Schröder, bei PeopleSoft für
HR-Strategien in Deutschland, Österreich und der Schweiz
verantwortlich.

PeopleSoft eRecruit Manager Desktop baut als Portal auf den
Workflow-Anwendungen eines unternehmensübergreifenden
Bewerbungsprozesses inklusive automatischer Ausschreibungs- und
Genehmigungsroutinen auf und wird durch Datenbanken
unterstützt, in denen die Anforderungen an neue Kandidaten
ebenso gespeichert sind wie die entsprechenden Informationen aus
der vorhandenen Belegschaft. Die Personalfunktion vergibt die
Berechtigungen zur Nutzung des Workflows direkt aus dem Organigramm
des Anwendungsunternehmens heraus und überwacht so nicht nur
die Nutzung, sondern auch den Prozess als solchen. Die
Portalanwendung ist mit integrierten Analysen für die
Überwachung der Budgets und zum Controlling der Effizienz der
Bewerbungskanäle unterlegt.

Die neue PeopleSoft-Lösung wird ab Frühsommer des
nächsten Jahres zur Verfügung stehen.

Das Unternehmen PeopleSoft
PeopleSoft (NASDAQ: PSFT) ist weltweit führender Anbieter von
Anwendungssoftware für Unternehmen, die in Echtzeit arbeiten.
Die rein internetbasierte Software von PeopleSoft ermöglicht
Kunden, Lieferanten, Partnern und Mitarbeitern online und in
Echtzeit Zugriff auf Geschäftsprozesse. Zu den erstklassigen
integrierten Anwendungen von PeopleSoft zählen Customer
Relationship Management, Supply Chain Management,
Personalmanagement- und Finanzmanagementsysteme. Mehr als 4.900
Unternehmen in 140 Ländern arbeiten mit den Produkten von
PeopleSoft. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und erzielte
im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von 2,07 Milliarden
US-Dollar. Firmensitz ist Pleasanton/Kalifornien. Die deutsche
Hauptniederlassung befindet sich in München.

Weitere Informationen zu PeopleSoft und seinen Produkten finden
sich im Internet unter www.peoplesoft.com