Seite wählen

Saarbrücken, 10.08.2000 – Die ORBIS AG,
Saarbrücken, bereitet die Börseneinführung für
Herbst 2000 vor. Die Stammaktien sollen unter
Konsortialführung der HypoVereinsbank AG, München, am
Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse plaziert
werden.

Das 1986 gegründete Unternehmen zählt heute zu den
führenden Anbietern von Standardsoftware für Customer
Relationship Management (CRM). Zur Unternehmensstrategie
gehört der ganzheitliche Ansatz von Softwareentwicklung,
Lösungs-Know-how und Beratung- unterstützt durch
eBusiness-Technologien – zur Optimierung und Integration von
Geschäftsprozessen.

Um die Präsenz in allen wichtigen internationalen
CRM-Märkten zu erhöhen und die führende Stellung als
eCRM-Anbieter auszubauen, wurden große Investitionen in
Forschung und Entwicklung getätigt. Im Jahr 1999 erzielte
ORBIS einen Umsatz von 43 (im Vorjahr: 25) Mio. DM sowie einen
Gewinn vor Steuern von 1,6 (im Vorjahr: 0,7) Mio. DM. Das
Unternehmen, das derzeit über 300 Mitarbeiter
beschäftigt, erwartet auch für die Zukunft ein
dynamisches Wachstum.

ORBIS hat sich als SAP-Beratungshaus und als führender
CRM-Anbieter im Markt etabliert. Als einer der ersten
SAP-Logopartner verfügt das Unternehmen über
langjährige Erfahrung bei der Einführung
betriebswirtschaftlicher Standardsoftware. Geschäftsprozess-
und Branchen-Know-how sowie strategische Beratung werden aus einer
Hand angeboten.

Einen zusätzlichen Multiplikator für das
Unternehmenswachstum stellt die Ausrichtung auf
eBusiness-Consulting dar. Hier baut ORBIS das bestehende
Leistungsspektrum aus IT-, Management-, Multimedia- und
Business-Process-Consulting zielstrebig aus. Dabei gehört die
Integration von ERP- und CRM-Systemen in die IT-Strukturen von
Unternehmen zu den Kernkompetenzen.

Zahlreiche weltweit operierende Konzerne wie auch große
mittelständische Unternehmen – so z. B. Mannesmann Rexroth,
Panasonic, Carl Schenck, Deutsche Post, Thyssen Aufzüge, ZF,
Rittal, Hartmann und Villeroy & Boch – zählen derzeit zu
den Kunden von ORBIS.
Strategische Partnerschaften bestehen u. a. mit SAP, Microsoft,
Cincom, Palm, Debis, Origin und Heyde.

Der Börsengang soll der ORBIS AG den Weg zu starkem
internen und externen Wachstum eröffnen. Dafür sollen die
bestehenden Vertriebsstrukturen, die F&E-Kapazitäten und
das Consulting-Geschäft ausgebaut werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.orbis.de.