Seite wählen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE von 24.07.2000) –
Datenbankspezialist Oracle hat den Auftrag erhalten, die
elektronische Handelsplattform AeroXchange von zwölf
Fluggesellschaften mit Marktplatz-Software auszustatten. Diesen
Deal gab die US-Company heute bekannt. Dabei soll sich der
Vertragswert auf rund 100 Millionen Dollar belaufen, berichtet das
„Wall Street Journal“ unter Berufung auf eingeweihte Kreise. Der
Online-Marktplatz, an dem unter anderem Northwest Airlines,
Lufthansa, Japan Airlines und Federal Express beteiligt sind, soll
rund 45 Milliarden Dollar pro Jahr mit dem Verkauf von Komponenten,
Instandhaltungsdiensten sowie anderen Produkten und Services
umsetzen. Oracle konnte bereits einen Riesenauftrag für den
Aufbau des Online-Marktplatzes Covisint der Automobilkonzerne
General Motors, Ford und Daimler Chrysler ergattern.