Seite wählen

Redwood Shores/München, 12. September 2003.
Im ersten Geschäftsquartal des Fiskaljahres 2004 steigerte die
Oracle Corporation (Nasdaq: ORCL) den Reingewinn um 28 Prozent auf
440 Mio. US-Dollar. Der Umsatz erhöhte sich um zwei Prozent
auf 2,1 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn pro Aktie lag bei 0,08
US-Dollar. Im ersten Quartal des letzten Geschäftsjahres, in
dem Kosten von einem Cent für die Investition in Liberate
enthalten waren, betrug der Gewinn pro Aktie 0,06 US-Dollar. Die
operative Marge belief sich auf 30 Prozent verglichen mit 29
Prozent im letzten Jahr.

Der Umsatz für neue Software-Lizenzen lag bei 525 Mio.
US-Dollar – ein Rückgang um sieben Prozent. Für
Software-Lizenz-Updates und Produkt-Support wurde ein Umsatz von
1,034 Milliarden US-Dollar erzielt, was einer Steigerung um 14
Prozent entspricht.

„Einmal mehr zeigt das Quartalsergebnis ein positives Wachstum
beim Gesamterlös. Angeführt von Nordamerika, erwarten wir
im zweiten Quartal weitere Steigerungen beim Umsatz und im Bereich
neuer Lizenzen. Darüber hinaus hat Oracle mehr als 1,25
Milliarden US-Dollar an Barmitteln aus seiner operativen
Geschäftstätigkeit generiert, da sich unsere
Profitabilität weiterhin auf Rekordniveau bewegt, „,
kommentierte Jeff Henley, Chief Financial Officer von Oracle, das
Ergebnis.

„Wir sind alle begeistert von der Ankündigung der
nächsten Version unserer Datenbank und Application Server,
Oracle 10g“, sagte Oracle CEO Larry Ellison. „Oracle 10g ist die
erste Datenbank, die auf einem Grid kostengünstiger 64 bis 128
Linux-Intel-Server läuft. Ein Oracle 10g Enterprise Grid
arbeitet mehr als zehnmal schneller als der größte
Server. Das bedeutet, jede vorhandene Oracle Anwendung – SAP,
PeopleSoft, Siebel, kundenspezifische Systeme – funktioniert
schneller und noch zuverlässiger auf einem Oracle 10g
Enterprise Grid. Und wenn Sie auf einem Oracle Grid auf
Lintel-Servern laufen soll, müssen Sie sich damit abfinden,
weniger auszugeben.“

Die Quartalsberichte und weitere Finanzinformationen sind auf
der Investor-Relations-Website unter www.oracle.com/investor erhältlich.