Seite wählen

Oracle hat am Freitag bekannt gegeben, dass man
Charles Phillips von Morgan Stanley als Executive Vice President
angeheuert hat. Damit wird er direkt mit Larry Ellison, Oracles
schillernden Gründer und CEO, über die Geschicke des
Konzerns entscheiden. Philips wurde in den vergangenen mehrfach als
Top-Softwareanalyst ausgezeichnet und bewertet seit über 10
Jahren Oracle. Im Rahmen seiner Bewertungen war Oracle für ihn
quasi immer ein Top-Investment.

Ob er im Konzern mittelfristig eine andere Position bekleiden
wird und beispielsweise nach potentiellen Übernahmekandidaten
und Investitionsobjekten für Oracle Ausschau hält, wird
sich die kommenden Jahre zeigen.

Die Aktien von Oracle verlieren am Freitag im späten
US-Handel in einem schwachen Umfeld für Softwarewerte 1,55
Prozent auf 12,71 Dollar.