Seite wählen

21.01.2013 – Wenn es um das Wohl der Kunden geht, nimmt HBM (Hottinger, Baldwin Messtechnik GmbH) sehr genau Maß. Der Anbieter von Produkten und Dienstleistungen rund um das Messen und Prüfen verfolgt das Ziel, den Kunden über sämtliche Vertriebskanäle perfekt zu bedienen. In den letzten Jahren trieb dabei das Onlinegeschäft den Umsatz in die Höhe.

Um dieses Potenzial voll auszuschöpfen, wollte HBM seine Kunden noch besser in die Lage versetzen, komfortabel und ohne Barrieren online einzukaufen. Mit Unterstützung des CRM- Beratungsspezialisten movento realisierte HBM daher die neue HBMshop-Kundenplattform.

„Für unsere Onlinestrategie benötigten wir eine wesentlich breiter aufgestellte Plattform als einen einfachen Webshop. Wir wollten unseren Kunden mehr bieten als nur die Möglichkeit, sich in einem einfachen Shop über Preise und Produkte zu informieren. Bei der Entwicklung der neuen HBMshop-Kundenplattform haben wir uns zwei große Ziele gesetzt: Einen einfachen und schnellen Zugang zur Qualitäts-Messtechnik von HBM und ein Portal für alle relevanten Informationen vom Angebot bis zur Lieferung. Uns war es von Anfang an wichtig, die Abwicklungsprozesse zwischen Lieferant und Kunde zu vereinfachen und zu beschleunigen“, erläutert Jan Kalina, E-Business Manager bei HBM.

Um den Vertriebsprozess durchgängig zu gestalten und in die gesamten betrieblichen Abläufe zu integrieren, kam als Shop-Software nur eine SAP-Lösung infrage. Der Shop wurde auf Basis von SAP Web Channel Enablement realisiert. Die Kundendaten gelangen über das SAP-Back-End in den Webshop. Auf diese Weise können die Besucher über jeden internetfähigen Rechner ihre individuellen Preise und Warenkörbe einsehen. Alle Daten stammen aus einer Quelle und haben daher eine hundertprozentige Verlässlichkeit.

In Deutschland bestellen unter anderem viele Hochschulen und Forschungseinrichtungen ihren Bedarf an technischen Mess- und Prüfgeräten online. Gerade für dieses Standardgeschäft, bei dem erfahrene HBM-Anwender ihre Produkte „zusammenklicken“, eignet sich der Webshop hervorragend. In dem individualisierten Bereich „MyHBM“ vollziehen die Kunden heute den Status der einzelnen Aufträge jederzeit nach. Sie holen Angebote ein und speichern diese in ihrem Warenkorb. Die technischen Ansprechpartner bei den Kunden erhalten so die Möglichkeit, diese intern an den Einkauf weiterzuleiten. Auch der Ansprechpartner bei HBM wird über diese Oberfläche angezeigt sowie die Optionen zum Bezug von Newslettern. Jan Kalina:„Durch den Plattformwechsel hat der Onlineshop deutlich an Attraktivität gewonnen. Das merken wir auch am Bestellvolumen. Das Auftragszentrum kann sich heute mehr um das anspruchsvolle Projektgeschäft kümmern und nimmt weniger Standardbestellungen entgegen.“

Bei der Realisierung begleitete movento als erfahrener Projektpartner den Messtechnikspezialisten. Aktuell setzt HBM die Shoplösung in Deutschland, den USA, England, Benelux und Österreich ein. Der internationale Roll-out wird bis Mitte 2013 abgeschlossen. Und wie steht es mit dem Kundennutzen bei dem anspruchsvollen Projekt? „Eine Win-Win-Situation. Der Kunde gelangt online schnell, einfach und sicher an die Informationen, die er benötigt. Er beschleunigt damit seinen Beschaffungsprozess. Wir vereinfachen unser Standardgeschäft und entlasten auf diese Weise den Vertrieb. Dadurch senken wir unsere Kosten“, so Jan Kalina.

Über die movento GmbH

Gegründet 2002 berät movento Kunden ganzheitlich im Bereich Kundenbeziehungsmanagement (CRM). Das Mannheimer Unternehmen entwickelt individuelle CRM-Strategien, optimiert Prozesse in Vertrieb, Marketing und Service und setzt CRM-Projekte technologisch um. movento ist seit vielen Jahren Partner der SAP AG und Premium Partner der CAS Software AG, Hersteller der im Mittelstand weit verbreiteten CRM-Software CAS genesisWorld. Zu den Kundenzählen Konzerne sowie mittelständische Unternehmen. Das Beratungsunternehmenbeschäftigt rund 60 Mitarbeiter an den Standorten Mannheim, München und St.Gallen (Schweiz).

www.movento.com