Seite wählen

Neues Release des Bestandsverwaltungssystems FJA
Life Factory ® um wichtige Leistungsmerkmale ergänzt

  • Unterstützung weiterer Prozesse bei der Verwaltung von
    Riester-Produkten
  • Ausbau der Musterprodukte
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung der SOA-Fähigkeit

Müchen, den 15.September 2009Das auf die
Versicherungsbranche spezialisierte Software- und Beratungshaus FJA
hat das erfolgreiche Bestandsverwaltungssystem FJA Life Factory
® mit dem aktuellen Release 4.7 um weitere wichtige
Leistungsmerkmale ergänzt.

Das neueste Release der Standardsoftware wurde kürzlich
fertig gestellt und bereits von vier Versicherern geordert. Neben
vielen gesetzlich motivierten Änderungen und Erweiterungen,
unter anderem zu den Themengebieten Kapitalertragsteuer und
Kirchensteuer, bildeten Funktionalitäten zur Verarbeitung von
Riester-Produkten einen Schwerpunkt. So können Kunden mit dem
neuen Release die wesentlichen Geschäftsprozesse bei den
Themen Anbieterwechsel und Wohn-Riester automatisiert
durchführen. Beide Themen sind für die
Versicherungswirtschaft im Zusammenhang mit Riester-Zulagen von
wachsender Bedeutung.

In den Geschäftsprozessen Policendarlehen und
Leistungsabrechnung gibt es neue Funktionen und weitergehende
Unterstützung, die den Bestandskunden und potenziellen
Neukunden zusätzliche Kosten- und Wettbewerbsvorteile
ermöglichen. Der konsequente Ausbau für die Verwaltung
und finanzmathematische Bewertung von Variable Annuities, einer
innovativen Produktgruppe aus internationalen
Versicherungsmärkten, wurde auch im Release 4.7 der FJA Life
Factory ® weiter fortgesetzt. Das Spektrum der voreingestellten
Musterprodukte wurde um ein weiteres dynamisches Hybridprodukt mit
flexiblen Anlagestrategien erweitert. Damit steht den FJA Kunden
für diese innovative und derzeit am Markt sehr erfolgreiche
Produktklasse eine zusätzliche Variante zur Verfügung,
die eine schnelle und kostengünstige Produkteinführung
erlaubt.

Auch die SOA-Fähigkeit der FJA Life Factory ® wurde
entsprechend den Anforderungen der Infrastrukturentwicklung
kontinuierlich ausgebaut, um den Kunden noch mehr Flexibilität
bei der Nutzung der Lösung zu ermöglichen. Die
SOA-Kompatibilität der Standardsoftware spielt bei den
Entscheidungen von Versicherungsunternehmen eine immer wichtigere
Rolle und war auch ein wesentlicher Grund für den zuletzt
erteilten Großauftrag der SIGNAL IDUNA.

Über FJA:
Die FJA AG ist ein führendes Software- und Beratungshaus
für den Versicherungs- und Altersvorsorgemarkt. Unter dem
eingeführten Markennamen FJA bietet die FJA Gruppe eine breite
Palette an Standardsoftwarelösungen, die
Versicherungsunternehmen und Altersvorsorgeanbieter in allen
zentralen Geschäftsbereichen und Fragestellungen
unterstützen.

Neben einer starken Marktstellung in Deutschland ist die
Software von FJA weltweit für 26 Länder auf fünf
Kontinenten im Einsatz, darunter die USA und Australien ebenso wie
viele osteuropäische Länder. Jüngste Erfolge im
Ausbau des Auslandsgeschäfts konnten mit der Gewinnung
namhafter Kranken- und Sachversicherer als Kunden der US-Tochter
erzielt werden.

Zurzeit beschäftigt die FJA Gruppe mit Hauptsitz in
München und Standorten in Hamburg, Köln und Stuttgart
sowie Tochtergesellschaften in den USA, in der Schweiz,
Österreich und Slowenien rund 500 Mitarbeiter.

Das Unternehmen wurde 1980 gegründet und ist seit Februar
2000 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Im Januar
2003 wurde die FJA AG in den Prime Standard aufgenommen.

Weitere Informationen über:www.fjh.com