Seite wählen

Weilerbach (ots) 23.02.2001 – Die proALPHA
Software AG hat für die CeBIT 2001 den offiziellen Launch des
neuen Releases ihrer integrierten Komplettlösung
bekanntgegeben. Mit proALPHA(R) 4.1 stehen den Anwendern der
Software nicht nur diverse neue Komponenten zur Verfügung,
sondern auch eine Vielzahl von Detail-Erweiterungen in vorhandenen
Modulen.

Wichtige Innovationen betreffen insbesondere die Bereiche
Customer Relationship Management (CRM) und e-Business. So
entwickelte die Weilerbacher Softwareschmiede ein eigenes
Vertriebsinformations-System (VIS). Dieses bietet neben einer
komfortablen Interessenten- und Kundenverwaltung inklusive
Forecast-Analyse auch umfangreiche Unterstützung im Bereich
Marketing – angefangen von Mailingaktionen bis hin zur
Wettbewerbsanalyse. Zum Thema e-Business werden unterschiedliche
Elemente angeboten. Für den Verkauf von Produkten und
Ersatzteilen an Endkunden beinhaltet das neue Release einen
komfortablen Web-Shop. Für die direkte Einbindung von eigenen
Mitarbeitern sowie festen Kunden oder Lieferanten über das
Internet in proALPHA(R) werden business-to-business (b2b) Module
angeboten, wobei man zwischen solchen für den Vertrieb und den
Einkauf differenziert.

Ebenfalls neu ist das Modul proALPHA(R) Personalwesen, das der
Lohn- und Gehaltsabrechnung dient, aber auch ergänzende
Zusatzfeatures beinhaltet. Wie bei allen proALPHA(R) Modulen ist
auch hier eine volle Einbindung in die systemweite
Workflow-Automation gegeben. Dadurch lassen sich viele Abläufe
automatisieren, was gerade in diesem verwaltungsintensiven Bereich
für erhebliche Entlastung sorgt.

Neu im Bereich Controlling ist die Erweiterung des vorhandenen
Kennzahlen- und Frühwarnsystems um Logistikkennzahlen. Damit
sind nun nicht nur Analysen zu Durchlaufzeiten, Termintreue,
Lagerumschlag und ähnlichem möglich. Vielmehr steht dem
Management nun auch das Instrument der Balanced Scorecard (BSC)
Methode zu Verfügung, mit welchem es sein Unternehmen
strategisch und operativ steuern kann. Aufgrund der
Workflow-Automation beinhaltet proALPHA(R) BSC sogar einen
„Autopiloten“, der automatisch warnt, wenn eine kritische Situation
eintritt.

Für den Technik-Vorstand Werner Ernst stellt das neue
Release einen wichtigen Meilenstein in der Produktgeschichte dar:
„Bei proALPHA(R) 4.1 standen funktionale Innovationen im
Vordergrund. Natürlich lassen sich Funktionalität und
Technologie nicht völlig losgelöst voneinander behandeln,
was gerade beim Thema e-Business deutlich wird. Wir entwickelten
die neuen Module wie immer selbst, um den
größtmöglichen Integrationsgrad in die anderen
proALPHA(R) Komponenten und unseren systemweiten Workflow zu
erreichen. Unsere Kunden profitieren von dieser Philosophie in
hohem Maße, da sie eine überaus effiziente Lösung
ohne Schnittstellen und „Krücken“ erhalten, die sie aufgrund
der Workflow-Automation aktiv in ihrem täglichen Business
unterstützt.“

Die proALPHA Software AG ist ein international agierender
Business Service Provider. Zu dem Komplettservice zählen neben
Projektmanagement und Softwareimplementierung insbesondere
über-greifende Beratungsleistungen in den Bereichen der
Informations- und Kommunikationstechnologie sowie der
eBusiness-Potenzialanalyse.

proALPHA(R) ist eine mehrschichtige, modular aufgebaute
integrierte Komplettlösung, die speziell auf die Anforderungen
mittelständischer Industrie- und Handelsunternehmen
zugeschnitten ist. Die einzelnen Module stellen die
Verfügbarkeit entscheidungsrelevanter Informationen in den
Einsatzbereichen Vertrieb, Einkauf, PPS und im Finanz- und
Rechnungswesen sicher. Die internetfähige Lösung wird
abgerundet durch ERP-verwandte Funktionen wie CRM, SCM, DMS und
B2B-Komponenten. Die Vermarktung erfolgt über eigene
Systemhäuser und autorisierte Applikationspartner.