Seite wählen

Petersberg, 17. November 2000.

Der Mitgründer der IntraWare AG, Joachim Weber, hat den
Aufsichtsrat des e-management-Unternehmens ersucht, ihn von seinen
Aufgaben als Vorstandsmitglied zu entbinden. In einer
außerordentlichen Sitzung am 17. November 2000 hat der
Aufsichtsrat dieser Bitte mit sofortiger Wirkung entsprochen.

Beide Seiten legen Wert auf die Feststellung, dass dieser
Schritt in gegenseitigem Einvernehmen erfolgt. Joachim Weber,
bislang auch für den Vertrieb verantwortlich, reagiert damit
auf den ungünstiger als erwarteten Verlauf des
Geschäftsjahres. Für IntraWare stellt dies eine
Konsequenz aus der zuletzt bekannt gewordenen Umsatz- und daraus
resultierenden Ergebnisanpassung dar. Die zeitnahe Reaktion soll es
IntraWare ermöglichen, jetzt schnell Restrukturierungen
für solides und dauerhaftes Wachstum vorzunehmen.

Bis auf weiteres führen Firmenmitgründer Lars
Bornemann und der für Finanzen verantwortliche Markus Ernst
die Vorstandsgeschäfte allein. Damit sind die Weichen bei
IntraWare neu gestellt, so dass die AG die eingeleiteten
Restrukturierungsmaßnahmen und vor allem den Ausbau ihrer
Vertriebsaktivitäten zügig und konzentriert weiter
vorantreiben kann.

Informationen zur IntraWare AG:
Die IntraWare AG entwickelt seit 1994 zukunftsfähige
Standardlösungen, um das gesamte Wissen eines Unternehmens
transparent und nutzbar zu gestalten. Mit den auf Lotus Notes und
Microsoft basierenden Produktlinien können Unternehmen jeder
Größe und Branche, alle unstrukturierten Daten
systematisch erfassen, darstellen und auswerten, um somit die
Geschäftsabläufe effizienter zu gestalten. Dies
bezeichnet die IntraWare AG als „e-management“. Mit den
einzelnen Lösungen werden die Lösungsbereiche Customer
Relationship Management (CRM), Total Quality Management (TQM) und
Process- und Workflow-Management abgedeckt. Neben Beratungs-,
Wartungs- und Schulungsleistungen bietet die IntraWare AG auch den
entsprechenden Support an.

Zur IntraWare AG Unternehmensgruppe zählen bislang sieben
Unternehmen mit insgesamt 200 Mitarbeitern. Der Vertrieb der
Produktlinien wird durch ein Netz von 60 Systempartnern
organisiert. Bis heute wurden über 160.000 Produktlizenzen
verkauft. 1999 erzielte die IntraWare AG einen Umsatz von rund 21
Mio. DM. Unter anderem setzen die folgenden Unternehmen die
Lösungen der IntraWare AG ein: CargoLifter AG, Degussa
Hüls AG, Dr. August Oetker Nahrungsmittel, Freiberger
Brauhaus, Papierfabrik Schoellershammer, TNT Logistics, Toshiba
Europe und Viessmann Heiztechnik sowie über 100
Kreissparkassen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.intraware.de