Seite wählen

Mit dem Business Manager BM2000 wurde von der
brandthaus businessfactory eine neue webbasierte
CRM-Komplettlösung vorgestellt, die speziell auf die
Bedürfnisse der mittelständischen
Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister mit
erklärungsbedürftigen Angeboten zugeschnitten ist. Das
Herzstück bildet eine virtuelle Geschäftsplattform, die
das gesamte Unternehmen als Einheit betrachtet. Nach einem
5-Schritte-Konzept werden unternehmensspezifische Kennzahlen
erarbeitet und die standardisierte Plattform in kurzer Zeit an das
jeweilige Unternehmen angepasst. Sämtliche Prozesse in den
Bereichen Vertrieb, Marketing, Kundendienst und Administration
werden transparent dargestellt und geben dem Management jederzeit
aktuellen Überblick über die Unternehmenssituation. Alle
Mitarbeiter auf allen Ebenen können permanent auf die
umfassende und durchgängige Wissensbasis kundenbezogener Daten
zugreifen. Die Eingaben sind weitgehend standardisiert.

Der Business Manager B-M-2000 basiert auf einem Business to
Business (B to B) Modell, das schnell implementier- und einsetzbar
ist. Es erlaubt in Verbindung mit einer darauf abgestimmten
Marketingmethodik, betriebliche Vorgänge strukturiert
abzubilden und diese reproduzierbar als Arbeitsgrundlage zur
Verfügung zu stellen.

Rolf Brandthaus, Initiator und Gründer, über 17 Jahre
in leitender Position in Marketing und Vertrieb für
internationale High-Tech Unternehmen im
Investitionsgüterbereich tätig, hierzu: „Die Basis
für ein erfolgreiches Business Management ist ein
firmenspezifisches Informations-Marketing, das vom Management
über Vertrieb und Service in allen Ebenen getragen wird. In
unseren schnelllebigen Märkten ist es für Unternehmen
heute überlebenswichtig, entsprechende Kennzahlen jeder Zeit
abrufen zu können. Nur so sind Markttrends und Entwicklungen
frühzeitig erkennbar und können mit der eigenen
Unternehmensstrategie in Einklang gebracht werden. Und das
entscheidet über den Erfolg oder Nichterfolg des
Marktteilnehmers.“

Der B-M-2000 optimiert den B-to-B-Dialog im Marketing, Vertrieb,
und Kundendienst. Basis und Herzstück des Geschäftsmodels
ist die virtuelle Geschäftsplattform ViBuP®
(´Virtual Business Platform´). In strukturierter Form
werden fundierte Kriterien als Entscheidungsgrundlage für
Unternehmensführung, Marketing, Vertrieb und Kundendienst dem
Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die Software kann in
gängige ERP-, PPS-, Warenwirtschafts- und Datenbanksysteme
integriert und über Internet in mobile Officestrukturen
eingebunden werden.

Die zusätzlichen Module:

  • BM -Administrator: Nahtlos in BM2000 eingebunden, werden
    Projekte direkt in Aufträge umgewandelt. Die Daten stehen der
    gesamten Auftragsabwicklung vom Bestellvorgang bis zur
    Rechnungsstellung zur Verfügung. Das Modul unterstützt
    unkompliziert die Verwaltung von Seriennummern und
    Wartungsverträgen. Direkt gekoppelt mit den Projekt- und
    Kundendaten stehen Kundendienst und Service alle relevante
    Produktdaten aktuell zur Verfügung.
  • BM Analyst: Management in Vertrieb und Marketing
    verfügen zu jedem Zeitpunkt über detaillierte
    Informationen über z.B. Umsätze, Ertrag/Kosten Situation,
    Projektforecast, heruntergebrochen bis auf einzelne Projekte. Aus
    der Plattformanalyse können Daten über die aktuelle
    Beziehungsstruktur gefiltert und direkt in
    vertriebsunterstützende Marketingaktionen eingebunden
    werden.
  • BM Dokument: Einfach und schnell lassen sich alle
    Eingangs- und Ausgangsbelege erfassen. Auf Knopfdruck können
    „Offene Posten“-Listen erstellt und
    Zahlungsvorschläge generiert werden.
  • BM Budget ist das Planungs- und Steuerungsmodul für
    die Geschäftsführung. Das Top Management erhält
    jederzeit einen aktuellen Status Quo (z.B.
    Rentabilitätsvorschau oder Liquiditätsplan) über die
    Unternehmenssituation. Dem Management liegen strategisch
    verwertbare Informationen für eine fundierte
    Entscheidungsfindung vor, die frühzeitig Trends erkennen
    lassen. Rechtzeitig kann somit auf den operativen
    Geschäftsverlauf korrigierend eingewirkt werden.

Weitere Informationen unter www.brandthaus.de.