Seite wählen

München, 15.10.2009– Die Consol
Software GmbH baut ihr Portfolio aus und bearbeitet ein weiteres
Geschäftsfeld: Die neu geschaffene Business Unit
“Virtualisierung“ des Münchener IT- und
Beratungshauses sowie VMware-Partners bietet Beratung und
Implementierung im Bereich der Server- und Desktopvirtualisierung.
Sie verfolgt das Ziel einer höheren Effizienz der IT-Systeme
zu geringeren Kapital- und Betriebskosten. Denn dank einer besseren
Auslastung der Hardware-Ressourcen können Betriebe flexibler
auf wechselnde Marktanforderungen reagieren. Gleichzeitig senkt
Virtualisierung Kapital- und Betriebskosten nachhaltig,
beispielsweise durch einen geringeren Energieverbrauch. Consol ist
einer der wenigen Enterprise-Partner von VMware im Bereich
Implementierung und Consulting. Nun hat das Unternehmen seinen
Partner-Status um die Kompetenz „Infrastructure
Virtualization“ erweitert. Durch laufende Aktualisierung der
VMware-Zertifizierungen in den Bereichen Sales, Consulting und
Technik garantiert Consol stets aktuelles Know-how.

Best Practice von Praktikern

Die neue Business Unit besteht aus einem interdisziplinären
Team mit Consol-Experten aller Administrations-Bereiche, das
Kompetenz zu unterschiedlichsten Betriebsystemen unter einem Dach
vereint. Die Experten können auf langjährige
Projekterfahrung zurückgreifen, insbesondere im Server- und
Applikationsbetrieb, aber auch bei Netzwerk- und
Storage-Lösungen. Anhand von erprobten
Infrastruktur-Checklisten analysieren sie die
Infrastrukturkomponenten des Kunden und erstellen
anschließend ein individuelles Virtualisierungskonzept. Der
Kunde profitiert so von Best-Practice-Szenarien auch für
komplexe Umgebungen.

Neben Out-of-the-box-Angeboten bietet Consol auch
maßgeschneiderte Individuallösungen. Die Kernthemen, die
das IT-Beratungs- und Softwarehaus auch in den nächsten
Monaten fokussiert, liegen vor allem in den Bereichen
Desktop-Virtualisierung sowie der Härtung von virtualisierten
Systemen: Für eine verbesserte Sicherheit der Umgebungen und
Plattformen wird das Patchmanagement bei VMware-Produkten mit dem
Ziel untersucht, Änderungen mit minimalen Auswirkungen
sicherzustellen. Ebenso spielt beim Themenkomplex Härtung die
Zugriffskontrolle eine wichtige Rolle, z.B. bei Passwort-Policies,
Datei und Ordner-Berechtigungen sowohl für den VMware
ESX-Server als auch für die virtuellen Maschinen. Des Weiteren
werden in diesem Kontext nicht zwingend erforderliche
Softwarekomponenten gelöscht oder deaktiviert. Ebenso steht
die Desktop-Virtualisierung im Zentrum der
Business-Unit-Aktivitäten: Mithilfe einer Featurematrix
ermitteln die Spezialisten, für welche Umgebungen Sun VDI oder
VMware View besser geeignet sind.

Virtualisierung: Mehr als ein Trend
„Virtualisierung ist mehr als nur ein Trend: Es ist eine neue
Art, IT-Ressourcen sparend zu nutzen. Wir sind schon vor
längerer Zeit in diesen Bereich vorgestoßen und haben
erfolgreiche Projekte durchgeführt. Die dazugehörige
Gründung einer eigenen Business Unit mit kompetenter Beratung
war der nächste logische Schritt, um unser Portfolio
abzurunden“, so Christian Botta, Projektleiter des neuen
Geschäftsbereichs Virtualisierung. „Die neue Business
Unit bündelt langjährige Erfahrung in klassischer
IT-Beratung und im Projektgeschäft mit aktuellem
Virtualisierungs-Know-how. Damit können wir unseren Kunden
genau das anbieten, was unter Effizienzgesichtspunkten am
sinnvollsten ist.“

Über ConSol* Consulting & Solutions Software
GmbH

Die Consol Software GmbH ist ein etabliertes Münchener
IT-Beratungs- und Softwarehaus. Das 1984 gegründete, heute
rund 180 Mitarbeiter starke Unternehmen ist Spezialist für
Entwicklung, Integration und Betrieb komplexer IT-Systeme.
Darüber hinaus bietet Consol ein eigenes Produkt für
Customer Service Management, Helpdesk und Lead-Management. Zu den
Kunden von Consol gehören Großunternehmen wie BMW,
Daimler, HypoVereinsbank, Kyocera, Neckermann, Schufa, Siemens und
Sun Microsystems genauso wie Mittelständler, beispielsweise
Haribo, Käserei Champignon oder WashTec sowie öffentliche
Institutionen wie z.B. die Bundesagentur für Finanzen und die
Stadtverwaltungen München und Potsdam. Im Geschäftsjahr
2007/2008 hat das Unternehmen mit einer Niederlassung in Ratingen
sowie Töchtern in den USA und in Polen einen Umsatz von 19,5
Millionen Euro erzielt.

Zahlreiche Preise dokumentieren Qualität, Kompetenz,
Innovationskraft und Mitarbeiterfreundlichkeit des Unternehmens:
zum Beispiel der Ende 2007 gewonnene „Große Preis des
Mittelstandes“, der viermalige Sieg im renommierten
Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ (2006 bis
2009 in Folge) oder der Frauenförderpreis des Bayerischen
Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und
Frauen (2008). Auch international überzeugt das Unternehmen:
Auf europäischer Ebene sicherte sich Consol Spitzenpositionen
in der TOP 3 im Wettbewerb „Best Workplaces in Europe“
(2007 Platz 1, 2008 Platz 2 und 2009 Platz 3).

Mehr unter:www.consol.de