Seite wählen

Walldorf, 14. November 2001. Mehr als 1000
Unternehmen weltweit haben sich für mySAP E-Procurement
entschieden, die Lösung der SAP für die elektronische
Beschaffung. Dieser Erfolg beruht auf SAP Markets Enterprise Buyer
(Professional Edition), einer zentralen Komponente von mySAP
E-Procurement. Die Lösung unterstützt Prozesse für
die geplante und spontane Beschaffung von direkten und indirekten
Materialien, Gütern und Dienstleistungen. Branchenführer
wie Bertelsmann, Mercedes-Benz España, Pirelli und Procter
& Gamble setzen die Beschaffungslösung im Rahmen ihrer
E-Business-Strategie ein.

Mit Hilfe von mySAP E-Procurement können Unternehmen ihre
über diverse Systeme und Standorte verteilten
Beschaffungsprozesse zu einem zentral gesteuerten Gesamtprozess
verbinden. Die Integration und Automatisierung der Beschaffung
verbessert die Zusammenarbeit mit Zulieferern, verkürzt
Beschaffungszyklen und trägt mit effizienteren Prozessen zur
Senkung von Kosten bei. Außerdem können das
Einkaufsverhalten im Unternehmen überwacht und Trends bei
Zulieferern und Einkäufern wahrgenommen werden, so dass sich
bessere Vertragsbedingungen aushandeln und betriebswirtschaftliche
Vorgänge entsprechend anpassen lassen.

„Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen entlang der
Wertschöpfungskette zusammenarbeiten und Materialanforderungen
aus zahlreichen Systemen direkt mit ihren Handelspartnern oder
über elektronische Marktplätze abstimmen“, erläutert
Mayur Shah, Präsident von SAP Markets. „Die SAP-Lösung
bietet zuverlässige Funktionen zur Integration von
Einkaufsprozessen, zur Analyse der Beschaffungskosten, zur
Verwaltung von Kataloginhalten und zur Durchführung von
Beschaffungsvorgängen über mobile Geräte. Heute ist
mySAP E-Procurement die führende Beschaffungslösung auf
dem Markt.“ Albert Pang, Forschungsleiter für
E-Commerce-Anwendungen beim Marktforschungsunternehmen IDC
bestätigt: „Durch die Verwendung von Enterprise Buyer in mySAP
E-Procurement verfügt die SAP über eine überzeugende
Lösung, die alle Aspekte der direkten und indirekten
Beschaffung abdeckt. Die SAP-Lösung bringt weltweit die
Anforderungen der Logistikkette mit der betriebsübergreifenden
Entwicklung hochdifferenzierter Güter und der Ermittlung
entsprechend qualifizierter Zulieferer in Einklang.“

Für Brad Comerford, Manager für globale Beschaffung
bei Procter & Gamble, liegt der Nutzen der SAP-Lösung auf
der Hand: „Wir benötigten eine Lösung zur weltweiten
Vertragsverwaltung und Automatisierung der Beschaffungsprozesse.
Ein Unternehmen unserer Größenordnung kann durch
Konsolidierung der weltweiten Kaufkraft zehn bis fünfzehn
Prozent an Beschaffungskosten einsparen. Wir haben guten Grund,
durch den Einsatz von mySAP E-Procurement eine Ersparnis in dieser
Größenordnung zu erwarten.“