Seite wählen

Walldorf, 11. April 2001. Die Energieversorgung
Oberfranken (EVO), ein Unternehmen der E.ON Energie AG, setzt
künftig eine Verbundlösung aus mySAP CRM für den
technischen Kundendienst und der Branchenlösung mySAP
Utilities ein. Ziel ist, den Kunden der EVO einen besseren und
schnelleren Service zu bieten.
Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der
SAP-Lösung war, dass sich diese flexibel an den Bedarf des
Unternehmens anpassen und schnell einführen ließ. Eine
zentrale Herausforderung bestand darin, im Rahmen der umfassenden
Digitalisierung des Unternehmens dessen Serviceprozesse
vollständig in der neuen IT-Lösung abzubilden. Die
Dienstleistungsqualität und damit die Kundenzufriedenheit kann
mit mySAP CRM entscheidend verbessert werden. Die Mitarbeiter im
technischen Kundendienst der EVO erhalten einen
Gesamtüberblick über den einzelnen Kunden, seine
laufenden und abgeschlossenen Aufträge, Installationen und
Verträge. Sie arbeiten mit der neuen Lösung effizienter,
da sie Rückmeldungen direkt vor Ort ins System eingeben
können. Die früher übliche zeitaufwendige
Nacherfassung und -bearbeitung in der Zentrale entfällt. Die
Durchlaufzeit der Serviceprozesse verkürzt sich durch die
elektronische Datenübermittlung erheblich, und die einzelnen
Vorgänge werden transparenter.
Durch die Einführung der Kundendienstfunktionen von mySAP CRM
konnte die Fehlerhäufigkeit bei der Auftragsbearbeitung
bereits deutlich gesenkt werden. Zusätzlich implementiert die
EVO derzeit die Branchensoftware mySAP Utilities. Die so
geschaffene Verbundlösung sorgt künftig für einen
durchgängigen, zeitnahen Datenfluss von der Zentrale an den
technischen Kundendienst und zurück.
Die Benutzeroberfläche von mySAP CRM wurde auf die
Bedürfnisse der Servicetechniker abgestimmt. Diese sind nun
besser informiert, haben weniger Schreibarbeit zu bewältigen
und besitzen mehr Eigenverantwortung. Sie können ihre
Arbeitswege und -zeiten besser planen und werden dadurch
produktiver.
Für die Durchführung des Einführungsprojekts
zeichnen die SAP-Tochter SAP CRM Consulting und die GEDOS mbH
(Würzburg) verantwortlich. Bis Mitte 2001 sollen in der
gesamten E.ON-Gruppe rund 520 Anwender die SAP-Lösung
nutzen.

Energieversorgung Oberfranken AG
Als regionales Versorgungsunternehmen beliefert die in Bayreuth
ansässige EVO rund 300.000 Kunden mit elektrischer Energie.
Auf einer Fläche von 8.800 Quadratkilometern betreibt das
Unternehmen mit 400 Mitarbeitern ein Leitungsnetz von fast 23.000
Kilometern Länge. Künftig wird die EVO zusammen mit den
bayerischen Energieversorgungsunternehmen GFA, Isar-Amperwerke,
OBAG und ÜWU zur E.ON Bayern gehören. Das neue
Unternehmen wird mit 5,5 Milliarden Mark Umsatz, 2.800 Mitarbeitern
und drei Millionen Kunden der größte deutsche
Regionalversorger sein.