Seite wählen

Ettlingen, 20. September 2011 – Das Softwarehaus cormeta ag hat den Geschäftsbereich Versorgungswirtschaft (IS-U) in die neu gegründete cortility gmbh übertragen. Die Gesellschaft ist Teil der command-Gruppe und bietet Beratungs- und Implementierungsleistungen für die mittelständische Versorgungswirtschaft rund um die SAP-Branchenlösung SAP for Utilites (SAP IS-U) sowie SAP CRM (SAP Customer Relationship Management). Mit der Eigenständigkeit will die cortility gmbh sich noch stärker auf die wachsenden Anforderungen der Branche konzentrieren und ihr Leistungsspektrum gezielt ausbauen. Geschäftsführer des Unternehmens sind Wolfgang Dörr und Gerhard Kunkel, das operative Geschäft leitet Geschäftsleitungsmitglied und Prokurist Klaus Nitschke.

„Wir sind überzeugt, dass wir mit der Ausgründung einen richtigen Schritt gemacht haben. Mit cortility wollen wir ein klar fokussierter und hoch qualifizierter Partner der mittelständischen Versorgungswirtschaft sein“, sagt Nitschke. Für die Bestandskunden des Geschäftsbereiches IS-U der cormeta ändert sich laut cortility nichts außer dem Namen des Unternehmens.

Die Bundesnetzagentur hält die Branche mit neuen Regeln und Vorgaben wie MaBIS (Marktregeln zur Bilanzkreisabrechnung Strom) oder WIM (Wechselprozesse im Messwesen) in Bewegung. Gleichzeitig verändern und erweitern viele mittelständische Versorgungsbetriebe ihre Geschäftsfelder, bieten beispielsweise Telekommunikationsdienstleistungen an. Um diesem Wandel auf IT-Seite gerecht zu werden, wird cortility ihre Angebotspalette flexibel erweitern. Klaus Nitschke: „Die Themen Marktkommunikation wie MaBIS werden die Branche noch eine Weile beschäftigen, da benötigen mittelständische Stadtwerke einen erfahrenen IT-Partner wie cortility.“

Klares Profil und Wachstum

Mit der Ausgliederung aus der cormeta ag kann die neue cortility gmbh auch ihr Profil schärfen. Dank der Zugehörigkeit zur command-Gruppe kann cortility auf viele Leistungen innerhalb der Gruppe zurückgreifen, beispielsweise auf die Expertise in anderen SAP-Bereichen oder hinsichtlich der internen Verwaltung. Das schafft laut Nitschke Freiräume für gezieltes Wachstum in der Beratung.

Hintergrund:

Die cortility gmbh mit Sitz in Ettlingen wurde 2011 als ein Unternehmen der command Gruppe aus der cormeta ag ausgegründet. Seit mehr als zehn Jahren ist der ehemalige Geschäftsbereich Versorgungswirtschaft und CRM des SAP Channel Partners cormeta auf branchenspezifische Softwareprodukte und Beratungsdienstleistungen rund um die SAP-Lösungen für die Versorgungswirtschaft spezialisiert.
Die Ergänzungsprodukte zu den SAP-Branchenlösungen sind in erster Linie auf die Erfordernisse der mittelständischen Versorgungsindustrie abgestimmt. Die entscheidenden Stärken der cortility bestehen in der großen Kundennähe bei Produktentwicklung, Softwareeinführung, Support und in der hohen Qualifikation der Mitarbeiter.
Die cortility gmbh beschäftigt in Ettlingen bei Karlsruhe rund 30 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 10/11 (Ende 30.04.2011) erzielte die cortility einen Umsatz von 4,7 Millionen Euro.

Mit der integrierten Lösung können SugarCRM-Anwender ihre kundenorientierten Geschäftsprozesse optimal managen. Unternehmensübergreifende Prozesse mit Kunden und externen Dienstleistern lassen sich damit modellieren und abbilden. Über die erweiterte SugarCRM-Lösung werden Schnittstellen zu anderen Systemen wie ERP, DMS oder einem erweiterten Mail-Server realisiert. Damit können die Daten in SugarCRM einheitlich verwaltet werden und stehen systemübergreifend weiteren Anwendungen zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: www.cortility.de

Viele SugarCRM-Anwender bilden geschäftskritische Prozesse bereits heute über das CRM-System ab und binden diese optimal in das Kundenbeziehungsmanagement ein. Sie haben eine Rund-um-Sicht auf ihre Kunden. Die Anwenderunternehmen erweitern die integrierte CRM- und BPM-Lösung Schritt für Schritt auf weitere Geschäftsprozesse. Somit profitieren sie von den Vorteilen einer Open-Source-Software wie Verfügbarkeit des Quellcodes, Unabhängigkeit vom Support des Anbieters und der leichten Erweiterbarkeit.

Mit der verknüpften CRM- und BPM-Lösung bietet Devoteam SugarCRM-Anwendern die Möglichkeit, ein einfach zu bedienendes CRM-System zur Datenzentrale der gesamten Unternehmens-IT aufzuwerten und darin alle kundenrelevanten Daten und Informationen zu verwalten.

Devoteam zeigt die integrierte Lösung erstmals auf der CRM-expo 2011, die am 5. und 6. Oktober 2011 in Nürnberg stattfindet. Als einer von vier Partnern präsentiert sich Devoteam auf dem SugarCRM-Stand in Halle 12 am Stand B30.

Kurzprofil:

Devoteam ist ein führender und durch Awards anerkannter Anbieter von Beratung, ICT-Solutions und IT-Services an den Kreuzungspunkten von Business und Technologie. Im Jahr 2010 erzielte Devoteam mit 4.664 Mitarbeitern in 23 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten einen Gesamt-Umsatz von 495 Millionen Euro. In Deutschland ist Devoteam mit über 300 Mitarbeitern an den Standorten Weiterstadt, Hamburg, Köln, Stuttgart und München vertreten. Die Branchenschwerpunkte liegen dabei in Automotive, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation & Medien, Transport & Logistik, Public Sector und Utilities. Devoteam ist seit Oktober 1999 an der Euronext in Paris (ISIN: FR 0000073793) notiert und in den Indizies CAC MID & SMALL 190, SBF 250 und Gaia Index vertreten.

Internet: www.devoteam.de