Seite wählen

Die nexum AG hat für BMW Deutschland eine umfassende Social Media Strategie entwickelt. Im Mittelpunkt steht der zielgerichtete Einsatz aller Social Media-Aktivitäten über verschiedene Abteilungen und Geschäftsfelder sowie die deutsche BMW Handelsorganisation hinweg.

Dialogorientierte Prozesse: höhere Wirkung, mehr Kundennähe

Die neue Strategie setzt branchenübergreifend Maßstäbe in der Social Media-Nutzung. Sämtliche Aktivitäten im Social Web ordnen sich vertriebs- und markenbezogenen Social Media-Zielen unter, die auf die bestehenden Geschäftsziele einzahlen. Dabei steht eine stärkere Orientierung an den Social Media-Wirkmechanismen im Fokus – übergreifend und in Bereichen wie Word-of-Mouth, dem Leadmanagement oder dem Evangelistenmarketing. Dies spiegelt sich ebenfalls in der strategischen Plattformauswahl, -nutzung und -vernetzung wider und ermöglicht nachhaltige Dialoge mit mehr Nähe zu den Nutzern.

Ein weiterer Eckpfeiler der Strategie ist die Verknüpfung der Social Media-Maßnahmen mit bereits vorhandenen sowie neu definierten, dialogorientierten Prozessen. Dies ermöglicht beispielsweise die Erweiterung und Anpassung des CRM-Systems auf neue Kundenanforderungen (Social CRM) sowie die Ausrichtung der Aktivitäten auf das eingesetzte Sales Funnel-Modell.

Übergreifendes Social Media Management schafft Plan- und Vergleichbarkeit

Ein von der nexum AG entwickeltes Kennzahlensystem zur Erfolgsmessung ermöglicht die Planung und Bewertung von Social Media-Aktivitäten sowie den Vergleich mit anderen Maßnahmen aus dem Marketing- und Kommunikationsmix zur Ermittlung eines fundierten „Return on Social Media“. In Verbindung mit einem neuen Social Media-Monitor plant das Projektteam die Zusammenführung des Kennzahlensystems zu einem umfassenden Social Media Management-System. Nach erfolgter Strategieentwicklung unterstützt die nexum AG den Premium-Automobilhersteller bei der sukzessiven Implementierung der einzelnen Social Media-Strategiekomponenten.

„Viele Unternehmen hinterfragen derzeit, ob und wie weit ihr Engagement im Social Web die Geschäftsziele wirklich unterstützt“, sagt Dr. Michael Klinkers, Vorstand der nexum AG. „Eine fundierte Strategie hilft, die Social Media-Aktivitäten über unterschiedliche Geschäftsbereiche hinweg effizient einzusetzen und durch eine stärkere Dialogorientierung näher an die Bedürfnisse von bestehenden und potenziellen Kunden sowie Markeninteressierten zu rücken. Wir freuen uns sehr über die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit BMW und das Ergebnis, welches branchenübergreifend einen echten Benchmark setzt.“

www.nexum.de