Seite wählen

23.09.2013- Ob Security- oder CRM-Lösungen: In der Cloud lassen sich Lösungen für alle Unternehmenslagen finden und selber bauen. Während der Cloud-Boom nach Analysten-Einschätzung noch Jahre lang andauert, macht Microsoft Windows Azure zur Maßschneiderei für den Infrastruktur-Bedarf.

Die Wolke bleibt ein umkämpftes Revier, das zur Freude der Anwender aber auch in den kommenden Jahren größer wird. Die Wachstumsgeschwindigkeit des deutschen Cloud-Computing-Marktes habe noch kein Stück nachgelassen, berichtet die Experton Group auf Basis ihrer Studie „Cloud Vendor Benchmark 2013“. Auch das Innovationstempo sei weiter hoch. Der Kampf um den Cloud-Kuchen motiviere die Anbieter, ins Risiko zu gehen und in unerschlossene Marktsegmente wie etwa Cloud-Marktplätze zu investieren. Alleine dieser Teilmarkt wächst laut Experton-Prognose in der Bundesrepublik von einem Volumen von aktuell knapp 21 Millionen Euro auf über 480 Millionen Euro im Jahr 2016. Der Markt für Cloud Sourcing insgesamt legt im gleichen Zeitraum voraussichtlich von 1,7 Milliarden auf 4,3 Milliarden Euro zu.

Abkapslung der Unternehmensnetzwerke nicht mehr denkbar

Immer bunter wird nach Experton-Einschätzung auch die Palette bei den Private Clouds. Im Trend liegen aktuell Converged Cloud Infrastructures: auf validierten Bausteinen aufsetzende integrierte Systeme, die entweder als Architektur-Blueprint oder aber als vorkonfiguriertes System erhältlich sind. Cloud Security wiederum stelle eine der größten Herausforderungen in der Wolke dar. „Waren die meisten Unternehmensnetzwerke in der Vergangenheit abgekapselte Systeme, so ist dies in Zukunft nicht mehr denkbar“, sagt Experton-Analyst Carlo Velten. „Nicht nur der Einzug von Cloud Computing, sondern auch die im Allgemeinen immer größere Vernetzung hat diese Schale aufbrechen lassen.“ Velten mahnt an, dass die Unternehmen vor diesem Hintergrund ihre IT-Sicherheitsstrategie neu justieren sollten.

Microsoft führend im Bereich Cloud Security Services & Technologies

Instrumente dafür gibt es beispielsweise von Microsoft, im Experton-Benchmark ein führender Anbieter auch im Bereich Cloud Security Services & Technologies. Sicherheitsdienstleistungen werden von den Anwendern beispielsweise im Rahmen des neuen Angebotes Windows Azure Infrastructure Services besonders häufig genutzt. Das gilt etwa für das Malicious Software Removal Tool. Das Tool untersucht den Rechner auf Infektionen durch besonders verbreitete Malware wie unter anderem Blaster, Sasser oder Mydoom. Die Viren lassen sich mit Hilfe der Security-Software entfernen, ein Update gibt es jeden zweiten Dienstag im Monat. Erhältlich ist das seit Jahren in allen Windows-Systemen bewährte Tool also auch als Service aus der Cloud und wird auch dort von den Nutzern gerne eingesetzt.

Quelle:http://www.tecchannel.de