Seite wählen

München, 25.09.2007 – Microsoft hat
drei Großkunden für Microsoft Dynamics CRM gewinnen
können. Es handelt sich hierbei um Installationen von 700 bis
1.300 CRM-User, die in Unternehmen der Maschinenbaubranche sowie im
Bau- und Immobilienmanagement zum Einsatz kommen. Mit diesen
Abschlüssen, die der Microsoft Partner Infoman AG gezeichnet
hat, festigt Microsoft seine Position als Anbieter für
CRM-Lösungen (Customer Relationship Management) im
Konzernumfeld.

Mit der Homag Group AG und der Michael Weinig AG haben sich zwei
führende Unternehmen aus dem Maschinenbau für den
weltweiten Einsatz von Microsoft Dynamics CRM entschieden. Die
Homag Group AG aus Schopfloch in Baden-Württemberg entwickelt
und vermarktet Maschinen zur Formatbearbeitung und Kantenverleimung
sowie komplette Fertigungsstraßen für die Holzbe- und
verarbeitung. In dem Unternehmen werden künftig 1.300
Mitarbeiter in Vertrieb und Service mit Dynamics CRM arbeiten.

Die Michael Weinig AG ist ein Technologie-Anbieter für die
Massivholzverarbeitende Industrie und das Handwerk. Das
Leistungsspektrum des Unternehmens umfasst Dienstleistungen und
Systemlösungen bis hin zum Bau schlüsselfertiger
Produktionsanlagen. Das Unternehmen mit Sitz in Tauberbischofsheim
hat sich für den Einsatz von Microsoft Dynamics CRM bei bis zu
700 Nutzern entschieden.

Dr. Rainer Bamberger, Vorstandsvorsitzender der Infoman AG sagt:
«Unsere Kunden im Maschinen- und Anlagenbau stehen mehr denn
je vor der Herausforderung, ihre Position im internationalen
Wettbewerb auszubauen. Unsere Antwort darauf sind werthaltige
Kundenbeziehungen und innovative Dienstleistungen. Internationale
Vertriebs- und Serviceorganisationen müssen Anfragen von
Kunden weltweit schnell und auf gleichem Qualitätsniveau
beantworten können. CRM macht hier den feinen Unterschied und
schafft Marktvorteile.»

CRM im internationalen Projektmanagement

Die Drees & Sommer AG wiederum ist ein international
tätiges Unternehmen für Immobilien-, Entwicklungs- und
Baumanagement sowie Immobilienberatung. Drees & Sommer hat sich
für eine 700-Nutzer-Installation von Microsoft Dynamics CRM
entschieden, welche die bisherige native CRM-Lösung im
Unternehmen ersetzen wird. Das neue System wird künftig den
Mittelpunkt der IT-gestützten Kundenkommunikation und
-akquisition bilden. Mit Microsoft Dynamics CRM ist die
IT-Abteilung in der Lage, die Kundenbindungslösung auf die
spezifischen Bedürfnisse bei Drees & Sommer anzupassen.
Zugleich lässt sie sich einfach in die bereits im Unternehmen
existierende IT-Infrastruktur integrieren, die unter anderem aus
der ERP-Lösung (Enterprise Resource Planing) Microsoft
Dynamics NAV besteht.

Robert Helgerth, Mitglied der Geschäftsleitung der
Microsoft GmbH, erläutert die Abschlüsse: «Die
Entscheidungen für die CRM-Installationen sind ein erneuter
Beleg dafür, wie flexibel und zugleich leistungsstark unsere
Software ist. Dynamics CRM eignet sich für ein
mittelständisches Unternehmen genauso wie für einen
international operierenden Konzern. Die Tatsache, dass wir mit
unserer Software gleich zwei große Unternehmen aus dem
Maschinenbau gewinnen konnten, ist für mich zugleich ein
Zeichen, wie groß der Bedarf an IT-unterstützten
Kundenmanagementlösungen im deutschen Maschinen- und
Anlagenbau ist. Ein Bedarf, der allerdings nur durch Lösungen
zu decken ist, die sich an den spezifischen Bedürfnissen
dieses Wirtschaftsegments ausrichten. Für den
Dienstleistungssektor – das zeigt das Beispiel von Drees &
Sommer – gilt das Gleiche.»