Seite wählen

Der Softwarehersteller präsentiert seine Entwicklung Mobile WINLine erstmals auf der Cebit 2012 in Hannover einem breiten Publikum. Dieses Modul ist ergänzend zur ERP-/CRM-Software WINLine einsetzbar und ermöglicht dem Anwender darin das Arbeiten in Echtzeit. Er soll die Informationen aus dem System dabei nicht nur lesen, sondern ebenso bearbeiten können. Der Zugriff erfolgt über speziell für mobile Endgeräte entwickelte Applikationen, wobei sowohl Android- bzw. Windows-Smartphones und -Tablets, als auch iPhones und iPads unterstützt werden.

Um die diversen Applikationen des ERP-Programms WINLine über die Applikation aufzurufen, ist ergänzend zur Serverinstallation des ERP-Systems der neu entwickelte MWL-Server erforderlich. Dieser stellt die Verbindung zum Internet her und soll die Datensicherheit gewährleisten.

Beim Start der WINLine-Applikationen über Mobile WINLine erhält der Anwender eine Bildschirmmaske, die ihm die wichtigsten Funktionen aus der ERP-Software auf einen Blick zur Verfügung stellt. Diese so genannten „Cockpits“ sind für verschiedene Aufgabenbereiche vorkonfiguriert (z.B. Außendienst, Führungsebene, Techniker), können aber ebenso für den jeweiligen Nutzer individualisiert werden. Sofern die Funktionalität des Endgerätes es zulässt, ist zudem auch das Anwählen von Telefonnummern oder das Versenden von SMS aus den in WINLine gespeicherten Adressen möglich. Für die Nutzung von Mobile WINLine stellt Mesonic ein eigenes Lizenzmodul für den MWL-Server zur Verfügung. (pi)

Quelle:www.computerwelt.at