Seite wählen

Wien/Frankfurt, 16. Oktober 2007 +++ Die
Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag GmbH&Co KG hat
sich für die CRM-Lösung update.seven der update software
AG entschieden. Mediaprint verantwortet unter anderem den
Anzeigenverkauf, den Druck und den Vertrieb der Kronen Zeitung, des
Kuriers sowie der Neuen Kärtner Tageszeitung. update ist einer
der führenden europäischen Hersteller von CRM-Systemen.
Eingesetzt wird update.seven im Abovertrieb von Mediaprint, denn
allein die Tageszeitungen der Mediaprint erreichen rund 800.000
Abonnenten in Österreich. Bei allen drei Tageszeitungen
optimiert update.seven zukünftig den Kundenservice sowie das
Kampagnen- und Aktions- Management. Dabei wird die CRM-Lösung
von update als zentrales System für den Kundenkontakt sowohl
mit dem Callcenter- als auch dem Abosystem integriert. Als
Frontendsystem steht die CRM-Lösung dann 350 Callcenter- und
Vertriebsmitarbeitern zur Verfügung. In den kommenden zehn
Monaten wird der update Partner Sensix IT-Solutions update.seven
implementieren, den Bereich Data Mining übernimmt die Wiener
Viscovery Software GmbH.

Für Horst Pensold, E-Business Verantwortlicher des
Mediaprint Vertriebs, ist die Einführung eines
leistungsfähigen CRM-Systems im Abovertrieb nur konsequent:
„Wir haben bislang mit einer individuell programmierten
Verwaltungssoftware gearbeitet, die allerdings bei der
Datenklassifizierung und -auswertung an ihre Grenzen
stößt. Für update sprach neben der
Branchenfokussierung und den Erfahrungen aus ähnlichen
Projekten im Medienbereich auch die Tatsache, dass update als
österreichisches Unternehmen den heimischen Markt sehr gut
kennt. Auch die Flexibilität von update.seven hat uns
überzeugt.“ update.seven gibt es in einer
Branchenversion für Medienunternehmen, die bereits
standardmäßig viele spezielle Anforderungen der Branche
abdeckt, sich aber dank des dynamischen Datenmodells schnell und
einfach an individuelle Anforderungen anpassen lässt.
„Mit der zentralen Datenhaltung bei update.seven
verfügen unsere Mitarbeiter im Abovertrieb über alle
nötigen Informationen rund um unsere Kunden, seien es
Stammdaten, Daten aus Kundenpflegeprogrammen oder Informationen
über Neukundenangebote“, erklärt Pensold.
„Wir können unseren Kunden so den
größtmöglichen Service bieten, egal ob sie sich
persönlich, über Brief, E-Mail oder Telefon an uns
wenden. Und dies hilft uns dabei, unsere Kunden
zufriedenzustellen.“

Über die update software AG
Die update software AG wurde 1988 in Wien gegründet und ist
mit mehr als 260 Mitarbeitern und einem Umsatz von 23,4 Millionen
Euro im Jahr 2006 der führende europäische Anbieter von
Premium-CRM-Lösungen. Die update software AG ist an der
Deutschen Börse in Frankfurt am Main notiert. Die Produkte von
update werden heute bei über 1.200 Unternehmen von mehr als
150.000 Anwendern eingesetzt. Zu den update Kunden zählen
unter anderem 3M, American Express Bank und Finanzmanagement,
Anzeigenabteilung der Zeitungsgruppe BILD, AstraZeneca, BAWAG
P.S.K., Canon, DuPont, ESTAG, Hassia Gruppe, UnicreditBank Hungary,
Landesbank Rheinland-Pfalz International S.A., LBS Nord,
MagnaSteyr, Pernod Ricard, ratiopharm, Sony Deutschland sowie die
Sparkassen Bremen, Hamburg und 200 weitere deutsche Sparkassen.
Strategische Partnerschaften unterhält update zu Unternehmen
wie Atos Origin, Hewlett Packard, Sensix oder Steria Mummert
Consulting.

Weitere Informationen unter:www.update.com