Seite wählen

München, 19. März 2003 – Die MAX BAHR
Holzhandlung GmbH & Co. KG, eine der größten
Baumarktketten in Deutschland, hat sich für SoftM Suite
Financials entschieden. Die Software wird mit Modulen für
Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung und Controlling in der
Hamburger Zentrale des DIY-Spezialisten zum Einsatz kommen.

Bisher setzt der Baumarkt BAHR im Rechnungswesen eine stark
individualisierte Softwarelösung ein. Um an der
technologischen Weiterentwicklung teilzuhaben und den Pflegeaufwand
gering zu halten, wurde eine moderne Standardsoftware gesucht. Nach
sorgfältiger Auswahl entschieden sich die Hamburger für
SoftM Suite. Als Gründe führt Peter Knüppel,
IT-Leiter bei BAHR, zum einen “die umfassendste Abdeckung der
funktionalen Anforderungen” an. So liefere SoftM Suite
bereits im Standardsoftwareumfang viele effizienzsteigernde
Funktionen und verfüge über umfangreiche Controlling- und
Reporting-Funktionalitäten. Zum anderen habe die Kompetenz und
die örtliche Nähe der Beratung für SoftM gesprochen.
Das Projekt wird von der Hamburger SoftM Gesellschaft
realisiert.

Kurzporträt MAX BAHR
Das 1879 gegründete Familienunternehmen zählt zu den zehn
größten Baumarktbetreibern in Deutschland. Bei seiner
Expansionspolitik setzt der ‚Do-it-yourself-Pionier mit
Stammsitz in Hamburg auf sehr sorgfältige Prüfung neuer
Standorte. Inzwischen bestehen 77 Bau- und Gartenmärkte, wobei
der Verbreitungsschwerpunkt bisher in Nord- und Westdeutschland
liegt. Das Unternehmen beschäftigt rund 3600 Mitarbeiter/innen
und erzielt einen Jahresumsatz von ca. 800 Mio. Euro. Als besondere
Merkmale sind hervorzuheben: großes Sortiment mit
Topqualität, hohe Beratungskompetenz der Mitarbeiter,
umfassender Service vom Holzzuschnitt bis zum (kostenlosen)
Anhängerverleih. Mit 85 installierten Rechnern der Modellreihe
IBM iSeries (früher AS/400) ist MAX BAHR einer der
größten Anwender dieser Computerplattform in
Deutschland.

Modernes Finanzmanagement
SoftM Suite Financials ist eine integrierte Lösung für
das Rechnungswesen. Kernstück ist die Finanzbuchhaltung, die
das breite Anforderungsspektrum einer modernen Buchhaltung abdeckt.
Dazu gehören Mehrwährungs- und Mandantenfähigkeit
ebenso wie firmenübergreifende Buchungen, automatisierter
Zahlungsverkehr durch Electronic Banking, Verbandsabwicklungen,
automatische Überwachung von Differenzen, Mahnverfahren und
Image-Belegerfassung. Eine wichtige Komfortfunktion stellen die
Buchungsschlüssel als Steuerinstrument des Buchens dar, mit
denen sich viele Bu-chungsvorgänge weitgehend automatisieren
lassen. Einen integralen Bestandteil von SoftM Suite Financials
bildet die Anlagenbuchhaltung. Belege aus der Finanzbuchhaltung
können wahlweise in einem Arbeitsgang unmittelbar in der
Anlagenbuchhaltung verarbeitet werden. Die Module von SoftM Suite
im Bereich Controlling unterstützen alle gängigen
Kostenrechnungsphilosophien wie etwa Voll- und Teilkostenrechnung,
Deckungsbeitragsrechnung oder Grenzplankostenrechnung und
Prozesskostenrechnung. SoftM Suite Financials ist Bestandteil des
ERP-Systems SoftM Suite, einer integrierten Business-Software
für mittelständische Unternehmen.

Die SoftM Software und AG, München, ist ein führender
Anbieter von geschäftskritischen Anwendungen für
mittelständische Unternehmen. Ergänzend zur
ERP-Standardsoftware SoftM Suite, einer integrierten Lösung
für Financials, Human Re-sources, e-Business, Supply Chain
Management, Customer Relationship Management und Business
Intelligence, bietet SoftM seinen Kunden umfassende
Beratungsleistungen. Komplettiert wird das Leistungsangebot durch
das Geschäftsfeld Hardware. Mit 3400 Kunden ist SoftM
Marktführer bei Anwendungssoftware auf der Plattform IBM
iSeries (früher AS/400) im deutschsprachigen Raum. 15
Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich
und Tschechien gewährleisten dabei die nötige
räumliche Nähe zum Kunden.

Weitere Informationen: http://www.softm.com