Seite wählen

Raunheim, 4. Juli 2001
MapInfo, Weltmarktführer im Bereich
M-Commerce-Basistechnologien, wird ab September die
deutschsprachige Version von MapInfo Professional 6.5 ausliefern.
Die Anwendung erlaubt die übersichtliche Abbildung komplexer
Geschäftsdaten in Beziehung zu geographischen Räumen wie
Städten, Stadtteilen oder frei definierbaren Absatzgebieten.
MapInfo Professional 6.5 zeichnet sich durch eine Reihe von neuen
Features aus, darunter neue Visualisierungsmöglichkeiten, eine
verbesserte Datenbankanbindung sowie volle Windows
2000-Kompatibilität.

MapInfo Professional wird bereits in einer Vielzahl von Branchen
zur Analyse von Trends und Mustern eingesetzt, um
geschäftliche Entscheidungen auf eine bessere Datenbasis zu
gründen und die Kundenbeziehungen zu verstärken. Bei der
Weiterentwicklung von MapInfo Professional seien die Wünsche
und Bedürfnisse der Anwender daher in hohem Maße
berücksichtigt worden, erklärt der deutsche MapInfo-Chef
Michael Maucher. Zu den Verbesserungen gehören unter
anderem:

  • Dreidimensionale Prisma-Karten: Jeder numerische Wert kann
    jetzt durch die Höhe einer geografischen Region (Absatzgebiet,
    Landkreis, Stadtteil usw.) dargestellt werden und erweitert die
    Möglichkeiten in Marktanalyse und Präsentation von Daten.
    Weitere Variablen lassen sich in der selben Karte durch andere
    Darstellungsformen (z.B. Farben oder Muster) abbilden.
  • Transparente Rasterbilder: Der Nutzer kann jetzt die
    Transparenz von Layern zur visuellen Darstellung von Daten
    stufenlos verändern. Auf diese Weise können thematische
    Karten mit Rasterbildenr kombiniert werden, um so
    Zusammenhänge enthüllen und visualisieren zu können.
    MapInfo Professional 6.5 unterstützt zusätzliche Raster
    Image-Formate wie DEM, DTED, GEO-Tiff und GTOPO30; Rasterbilder
    können jetzt auch als CMYK-Tiffs gespeichert und daher
    für den Druck von Prospekten o.ä. verwendet werden.
  • Eine erweiterte Datenbankanbindung: MapInfo Professional 6.5
    unterstützt die neueste Version von Oracle Spatial 8.1.7 sowie
    MapInfo SpatialWare 4.5 auf allen von diesem Programm
    unterstützten Plattformen, darunter der MS SQL Server. Die
    Performance beim Direktzugriff auf große Tabellen wurde
    deutlich erhöht.
  • Volle Windows 2000-Kompatibilität: diese erlaubt die
    Nutzung von MapInfo Professional 6.5 durch mehrere Nutzer mit
    unterschiedlichen Voreinstellungen auf dem selben Rechner.
  • Verbessertes Object Processing: Die automatische Erkennung und
    Korrektur von Lücken und Überlappungen im Datenmaterial
    sorgt für eine qualitativ höherwertige Kartendaten, die
    genauere Berechnungen ermöglichen. Durch das „Ausdünnen“
    von komplexen geographischen Daten kann der Zeitaufwand bei der
    Manipulation von Kartendaten und bei der Übertragung von
    Darstellungen beispielsweise in Internet deutlich verringert
    werden. MapInfo Professional 6.5 unterstützt zwei neue
    Objekttypen („Multi-Point“ und Collection“), bietet einen besseren
    Support für die Objekttypen von Oracle Spatial und
    Kompatibilität mit dem Simple Oject Standard des Open GIS
    Consortiums.
  • Die Berechnung von Oberflächen und Strukturen wird durch
    einen zusätzlichen, TIN
    (Triangular-Irregular-Network)-basierenden Interpolator noch
    präziser.
  • Neue Projektionsmöglichkeiten, Tools und
    Detailverbesserungen tragen zu einer erhöhten
    Benutzerfreundlichkeit bei. Für IDC-Analyst David Sonnen ist
    MapInfo Professional 6.5 „mit verbesserter Datenbankanbindung,
    Objektverarbeitung und neuen Fähigkeiten in der Darstellung
    zusammen mit seiner Windows 2000-Zertifizierung ein solides Tool
    für Unternehmen, die geografische, demografische und
    kundespezifische Daten analysieren und verwalten müssen.“

„Location-based“ Business Intelligence: Über 85 Prozent
aller Computerdaten lassen Rückschlüsse auf die
geografische Herkunft zu (z.B. Postleitzahl, Telefonnummer,
Transportweg, Email-Endung wie „de“, Funkstandorte von Handys). Mit
MapInfo-Software lassen sich aus diesen Daten geschäftliche
Informationen gewinnen (Geokodierung und Geomarketing). Dies
gewinnt rapide an Bedeutung für E-Commerce (Online-Shops mit
angeschlossener Logistik), Mobilkommunikation („Internet-Handy“),
Customer Relationship Management (Vertrieb, Marketing,
Kundenservice), Business Intelligence und Geografische
Informationssysteme (z.B. GPS-Navigationssystem im Auto).
Marktforscher wie die Giga Information Group bezeichnen
Geo-Businessoftware als einen „Mega-Trend“ und gehen daher für
die nächsten Jahre von einem explosionsartigen Boom aus.

Die MapInfo Corporation (Nasdaq: MAPS) ermöglicht Kunden,
Informationen über Standorte bzw. Location in
geschäftliche Vorteile umzuwandeln. MapInfo, ein weltweit
agierendes Unternehmen und Technologieführer, bietet
unternehmensweit einsetzbare Business Intelligence Lösungen,
die zum besseren Verständnis der Märkte und Kunden und
damit zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen beitragen.
MapInfo-Daten, -Software und -Lösungen sind in 21 Sprachen
verfügbar und werden in 58 Ländern angeboten. Das
Headquarter befindet sich in Troy im US-Bundesstaat New York. Die
MapInfo GmbH (Raunheim) betreut seit 1994 die Länder
Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien und Frankreich.

Weitere Informationen: www.mapinfo.de