Seite wählen

München, 31.10.00. Magic Software
Enterprises (Nasdaq: MGIC), israelischer Anbieter von Lösungen
für eCommerce, eCRM und Softwareentwicklung, hat mit Dan
Goldstein einen neuen Chairman ernannt. Dan Goldstein – auch
Gründer und Chairman von Formula Systems Ltd. (Nasdaq: FORTY),
Israels größtem börsenotierten IT-Unternehmen und
Mehrheitseigner von Magic – wird eine aktive Rolle in Magics
Strategie spielen, einer der führenden Anbieter für
eCommerce- und eCRM-Lösungen zu werden. Er übernimmt den
Platz von David Assia, der künftig als Vice-President
tätig sein wird. Zudem kündigte Magic an, sein
Aktienrückkaufprogramm fortzusetzen.

Magic, das seine Entwicklung vom reinen Toolanbieter zum
Lösungsanbieter Ende 1998 begann – unterstützt von
Formula Investment – baut seine Stellung auf dem eCommerce-
und eCRM- Markt weiter aus. 1999 präsentierte das Unternehmen
seine erste Business-to-Business e-Commerce-Lösung, Magic
eMerchant, die seitdem bedeutende Technologiepreise gewonnen hat
und in einigen multinationalen Unternehmen eingeführt wurde.
Kürzlich stellte Magic die erste Lösungen einer
kompletten eCRM-Suite vor. Mit Goldstein an der Spitze wird Magic
das Re-Engineering seiner Infrastruktur und Geschäftsprozesse
abschließen, um seine Ziele im Lösungsmarkt zu
erreichen.

“Ich freue mich, eine tragende Rolle in der weiteren
Entwicklung von Magic spielen zu dürfen”, erklärt
Dan Goldstein. “Ich habe vor, meine gesammelten Erfahrung im
Erkennen und Aufbau von vielversprechenden Technologieunternehmen
für Magic zu adaptieren, um daraus einen der international
führenden Lösungsanbieter zu formen.”

Goldstein, der seit Januar 1985 Chairman und CEO von Formula
ist, machte seinen B.A Mathematik und Informatik sowie seinen
M.B.A. an der Universität von Tel Aviv. BusinessWeek
erklärte ihn 1998 zu einer der einflussreichsten
Persönlichkeiten der High-Tech-Szene in Israel.

Rückkauf von eigenen Aktien geht weiter

Unter Goldsteins Führung plant Magic, sein
Rückkaufprogramm für eigene Aktien fortzuführen.
Innerhalb der letzten Monate hat das Unternehmen mehr als 400.000
seiner Aktien an der Nasdaq zurückgekauft. Magic möchte
das Programm fortsetzen, unter anderem wegen der allgemeinen
Marktlage und des eigenen Aktienkurses, aber auch aufgrund der
israelischen Unternehmens- und amerikanischen Aktiengesetze.

“Magic ist eines der Hauptunternehmen in der
Formula-Gruppe, und wir glauben, dass seine Aktien mit dem jetzigen
Marktwert eine attraktive Investition darstellen”, fügt
Goldstein hinzu. “Die Tatsache, dass Magic die Schwäche
des Softwarewerkzeug-Marktes erfolgreich bewältigt hat, zeugt
von der Überlegenheit der zugrundeliegenden Technologie,
während die sehr schnelle Marktakzeptanz seiner e-Commerce-
und CRM- Lösungen ein gutes Zeichen für die Zukunft des
Unternehmens ist.”

Über Formula Systems Ltd.
Formula Systems Ltd. ist ein globales IT-Unternehmen. Mit
zahlreichen Beteiligungen und Tochtergesellschaften bietet die
Formula Gruppe Software-Consulting-Dienstleistungen, verschiedene
Softwareprodukte und Unternehmenslösungen. Zudem managt das
Unternehmen einen Risikokapitalfond, der in sehr junge Unternehmen
investiert, die Software für den internationalen Markt
entwickeln. Formula Systems Ltd. liefert seine Lösungen in
über 50 Ländern an Kunden mit sehr komplexen
IT-Bedürfnissen, unter ihnen auch eine Anzahl von FORTUNE
1.000 Unternehmen.

Über Magic Software Enterprises
Magic Software Enterprises, Ltd., Or Yehuda (Israel), ist Anbieter
von führenden eCommerce- und CRM-Lösungen sowie von
hochproduktiven Softwareentwicklungstools. Magic Software
Enterprises setzt konsequent auf die Zukunftsfelder eCommerce und
Linux, ohne sein etabliertes Entwicklungstool Magic zu
vernachlässigen, das erst kürzlich auf Linux portiert
wurde.
Zur Zeit gibt es etwa 5.000 Magic-basierte Lösungen weltweit,
über 1,4 Millionen Installationen und rund 100.000 Entwickler,
die mit Magic an neuen Lösungen arbeiten.
Seit 1991 ist Magic an der High-Tech Börse NASDAQ in New York
notiert. In der Tel Aviver Zentrale und in den 15 Niederlassungen,
u.a. in den USA, Großbritannien, Frankreich, den
Niederlanden, Italien, Japan, Indien, Australien und Deutschland
arbeiten derzeit rund 1.000 Mitarbeiter an Magic-Produkten und
ihrer Vermarktung.

Weiter Informationen finden Sie unter http://www.magic-sw.com.