Seite wählen

Maytec hat die Version 3 seiner
Easysales-Software für das Kundenbeziehungsmanagement speziell
für Kleinunternehmen auf den Markt gebracht. Besonders die
Bereiche Außendienst, Makeln, Verkaufen, Handel, Handwerk,
Direktvertrieb sowie soziale und persönliche Dienstleistungen
hätten hier einen Nachholbedarf: Nach wie vor seien die
gängigen Customer Relationship Management
(CRM)-Softwarelösungen eher für mittelständische und
Großunternehmen konzipiert.

Easysales dokumentiere Kontakte zu Kunden selbstständig und
erfasse dabei die Daten – von der Telefonnummer über die
Korrespondenz, Aufträge, Reklamationen und Termine bis hin zur
detaillierten Information. Ein- und ausgehende E-Mails werden nach
Unternehmensangaben den Adressen zugeordnet. Für Marketing-
oder PR-Aktionen sei die Möglichkeit des Versendens von
personalisierten Briefen, Faxen und E-Mails an mehrere Adressen
gedacht. Dazu sei eine spezielle Oberfläche konzipiert
worden.

Besonders heben die Macher das computergestützte
Telefonieren hervor. Die Software zeige Kundeninformationen zu
eingehenden Telefonaten an und ermögliche damit die
persönliche Ansprache des Kunden.

Easysales basiere auf einer SQL-Datenbanktechnologie und
könne daher fast unbegrenzte Datenmengen verarbeiten. Durch
eine flexible Informationsstruktur könne die Lösung auf
branchenspezifische Anforderungen angepasst werden. Das Programm
laufe sowohl am Einzelplatz als auch im Netzwerk mit bis zu 150
Arbeitsplätzen. Voraussetzung sind Windows Version 98 oder
höher.

Die Lösung kostet für den Einzelplatz 321 Euro. Die
Netzwerkversion ermäßigt sich je nach Menge der Lizenzen
auf bis zu 98 Euro je Arbeitsplatz. Das Unternehmen bietet auf
seiner Site eine kostenlose Testversion zum Download an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.maytec.net