Seite wählen

Braunschweig, 19.12.2000 ComputerPartner – 10,5
Millionen Euro statt 16,5 Millionen Euro Jahresumsatz, und ein
Verlust von 11,5 Millionen Euro – mit dieser Bilanz schreckt der
Braunschweiger Lotus-Spezialist Gedys AG Aktionäre und sich
selbst. Das deutlich verfehlte Umsatzziel sei Resultat des
ausgesprochen mäßigen Auftragseingangs im vierten
Quartal, erklärt das Unternehmen. Anfang Dezember hatte Gedys
ein Viertel der Mitarbeiter entlassen und zwei der 19 Standorte
geschlossen (ComputerPartner berichtete,) und Gedys-Vorstand Ralf
Geishauer hatte gegenüber Computerpartner erklärt: „Wir
stellen zum ersten Mal seit acht Jahren fest, dass wir nicht sagen
können, wie sich die Auftragslage bis Ende Dezember
entwickelt.“ Trotz der Zahlen hält das Unternehmen tapfer an
dem Ziel fest, 2001 in die Gewinnzone zu kommen. (wl)