Seite wählen

Ismaning/Petersberg, 16. Mai 2000 Gemeinsam mit
der IntraWare AG in Fulda hat Lotus Development jetzt das Lotus
Domino-basierten Lösungen OCTOOffice und OCTOShedule auf die
Linux-Plattform portiert. Im Bundle mit weiteren Software-Produkten
wird es von der SuSE AG, Nürnberg, als
e-Business-Komplettlösung vertrieben, die alle hierfür
notwendigen Bausteine umfasst und sich mit besonders günstigen
Konditionen vor allem an den Mittelstand richtet.

Zusammen mit seinem Business Partner IntraWare hat Lotus
Development, Marktführer im Bereich Messaging und Groupware,
ein Software-Paket geschnürt, das kleinen und mittleren
Unternehmen als „Startrampe“ auf ihrem Weg ins e-Business dienen
soll. Das Angebot umfasst das besonders kostengünstige
Linux-Betriebssystem von SuSE, den Lotus Domino Server, zehn
Lizenzen des Lotus Notes-Clients sowie OCTOOffice und OCTOSchedule.
Mit diesen Applikationen werden alle Bereiche einer modernen und
effizienten Bürokommunikation und -organisation wie
Vorgangsverwaltung, Außendienstanbindung, Termin-Management
und elektronischer Informationsfluss abgedeckt.

„Durch die Integration mehrerer, eng aufeinander abgestimmter
Produkte und Dienste in einem Paket können die Anwender direkt
ins e-Business durchstarten“, erklärt Hartmuth Horny, Vice
President for Strategic Alliances bei der IntraWare AG. „Die beste
Basis hierfür bietet das Linux-Betriebssystem, das sich auf
Grund der geringen Total Cost of Ownership besonders für den
Einsatz bei mittelständischen Betrieben eignet. Deswegen haben
wir uns auch entschlossen, OCTOOffice und OCTOSchedule auf Linux zu
portieren und als Komplettpaket über den Linux-Spezialisten
SuSE zu vertreiben.“

„Mit der Lösung aus Lotus-, IntraWare und SuSE-Produkten
möchten wir Kunden auf einfache und kostengünstige Weise
den Weg zum Electronic Business ebnen“, sagt Hardy Köhler,
Manager der Lotus/IBM Partner Organisation Central Europe bei Lotus
Development in Ismaning, zu den Hintergründen des
Komplettangebots. „E-Mail, Internet-Anbindung und Gruppenarbeit,
verknüpft mit Kontakt- und Termin-Management sowie Büro-
und Vertriebsorganisation sind real umzusetzende Teilbereiche von
e-Business-Projekten. Dafür bietet gerade Linux eine solide
und preiswerte Basis.“

Informationen zu Lotus Development:
Lotus Development, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der
IBM Corp., ist der zweitgrößte Softwarehersteller der
Welt im Desktop-Bereich. Das Unternehmen ist mit über 56
Millionen Notes-Anwendern die unangefochtene Nummer eins im
Groupware- und Messaging-Markt. Laut IDC weist Lotus Development in
Europa in der Produktkategorie „Network/Web-integrated
Collaborative Environments“ einen Marktanteil von 41 Prozent auf
und ist so mit großem Abstand Marktführer. Die
erfolgreiche Produktpalette wird ergänzt durch die Lotus
Professional Services, in denen die Bereiche Education, Consulting
und Support zusammengefasst sind. Seit März 1997 ist der
weltweite technische Support ISO-9001-zertifiziert. Die Lotus
Development Corp. wurde 1982 in Cambridge/Massachusetts
gegründet und beschäftigt derzeit weltweit 8.800
Mitarbeiter, davon fast 500 in Zentraleuropa (Deutschland,
Österreich, Schweiz). Lotus Development vermarktet seine
Produkte in mehr als 80 Ländern.

Informationen zur IntraWare AG:
Die IntraWare AG wurde 1994 in Fulda gegründet. Seit diesem
Zeitpunkt entwickelt und vertreibt das Unternehmen die
OCTOPUS-Produktlinie (10 Module). Die einzelnen Lösungen
basieren auf Lotus Notes und sind für die folgenden Bereiche
einsetzbar: Office-/Vertriebssteuerung, Customer Relationship
Management (CRM), e-commerce, ERP-Systeme-Integration, Call-Center,
Archivierung sowie Projekt-, Qualitäts-, Workflow- und
Knowledge-Management. Ergänzend zu diesem vielfältigen
Angebot an Applikationen können mit der BONAPART-Produktlinie
(4 Module) komplexe Prozesse modelliert, simuliert und
implementiert werden. Seit 1996 ist die IntraWare AG Lotus Premier
Partner und seit 1998 IBM BESTeam Member. Im Jahr 1997 wurde die
Entwicklung und die Projektdurchführung nach DIN EN ISO 9001
zertifiziert. Die Umfirmierung in eine Aktiengesellschaft erfolgte
im März 1999. Ab dem 12. Mai 2000 werden Aktien des
Unternehmens am Frankfurter „Neuen Markt“ gehandelt.

Zur IntraWare AG Unternehmensgruppe zählen bislang sieben
Unternehmen bzw. Beteiligungen: die IntraWare AG Niederlassung
Stuttgart, die IntraWare (Schweiz) AG (Horgen), die IntraWare
Solutions Limited (London), die proubis GmbH (Berlin), die MAVOS AG
(Stuttgart), die InSight Education GmbH (Frankfurt) sowie das
Lotus/SAP Competence-Center (Walldorf). Zur Zeit beschäftigt
die Unternehmensgruppe insgesamt 200 Mitarbeiter. Der Vertrieb der
OCTOPUS-Produktfamilie wird durch ein Netz von 45 Systempartnern
organisiert. Bis heute wurden über 120.000 Produktlizenzen
verkauft.

Durch die hohe Verbreitung der Produktfamilie und einem Umsatz
von im Jahr 1999 von 21 Mio. DM ist die IntraWare AG
Marktführer im Bereich der plattformunabhängigen
Groupware-Lösungen. Unter anderem setzen die folgenden
Unternehmen OCTOPUS-Produkte ein: CargoLifter AG, Dr. August Oetker
Nahrungsmittel, Freiberger Brauhaus, Kreissparkasse
Schlüchtern, Papierfabrik Schoellershammer, Toshiba Europe und
Viessmann Heiztechnik.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.intraware.de.