Seite wählen

Langen, 16.05.2000 – J.D. Edwards hat seine
Position im medizinisch-pharmazeutischen Bereich weiter ausgebaut.
Die Unternehmen PCI Services, Akorn und dj Orthopedics werden in
Zukunft die Unternehmenssoftware OneWorld von J.D. Edwards vor
allem wegen ihrer Flexibilität einsetzen. Das J.D.
Edwards-System erlaubt die problemlose Erweiterung und schnelle
Anpassung an Marktveränderungen. J.D. Edwards zählt
bereits mehr als 490 medizinisch-pharmazeutische Unternehmen zu
seinen Kunden.

Im deutschsprachigen Raum nutzen Pharmaunternehmen in über
20 Installationen die Spezial-Lösungen von J.D. Edwards.
Hierzu zählen Unternehmen wie ALCON Pharmaceuticals, Johnson
& Johnson, Wyeth, MSD Merck Sharp & Dohme und Dimminaco
Switzerland.

Das Life Sciences-Geschäft wird bei J.D. Edwards in einer
eigenen Unternehmenseinheit betreut. Die Life Sciences Group bietet
Software-Lösungen für Unternehmen, die sich auf
medizinische Geräte oder pharmazeutische Produkte und
Dienstleistungen spezialisiert haben. J.D. Edwards entwickelt und
implementiert in diesem durch staatliche Vorgaben stark
reglementierten Markt Software-Lösungen, die die Bereiche
Validierung, Procurement, Supply-Chain-Management, Produktion,
Chargenverfolgung, Best-Practices, Kundendienst und E-Business
abdecken.

„Unternehmen der Pharmaindustrie unterliegen ständigen
Kontrollen von staatlicher Seite,“ sagte Klaus-Peter Franz, General
Manager Central Europe von J.D. Edwards. „Die speziell für die
Life Sciences-Unternehmen entwickelten Tools erschließen auch
diesen Branchen die Flexibilitätsvorteile unserer
Software.“

Für die Pharmaindustrie liefert J.D. Edwards die
One-Click-Validierung entsprechend der ab 2002 auch in Europa
geltenden US-amerikanischen FDA (Food and Drug Administration)-
Regeln, die eine Zertifizierung auch der produktbezogenen
Softwaresysteme vorschreiben. Hierzu ist in OneWorld der Validation
Document Generator von Pensa Technology Solutions integriert, einem
Partnerunternehmen von J.D. Edwards. Der Validation Document
Generator unterstützt eine schnelle Einführung der
Unternehmenssoftware, minimiert die externen Zertifizierungskosten
und sichert einen hohen Personalisierungsgrad für die
einzelnen Anwender aufgrund der einfachen IT-gestützten
Validierung.

Teil des J.D. Edwards-Angebotes ist das AutoPilot Scripting
Tool, das Unternehmensprozesse aufzeichnet und anschließende
Tests automatisiert durchführt. Es erleichtert die
Einführung und das Update von OneWorld, erstellt Berichte und
ermöglicht die Wiederverwendbarkeit von Testscripten
während des gesamten Lebenszyklus von OneWorld.
Zusätzlich unterstützt es die Integration und den
Validierungsprozess bei unterschiedlichen Software-Umgebungen und
liefert den für die Software-Validierung nach FDA-Regeln ab
2002 benötigten Nachweispfad.

PCI Services ist einer der weltweit größten
Auftragsdienstleister im Gesundheitswesen. Mit 14 Standorten in den
U.S.A., Puerto Rico, Großbritannien und Deutschland liefert
PCI Services Verpackungen für klinische Tests,
Stabilitätstests, Faltkartons, Einlagen, Beilagen und
Aufkleber für die Pharmaindustrie in der ganzen Welt;
darüber hinaus werden Verpackungs- und
Herstellungsaufträge sowie Labordienste getätigt. PCI
Services wird die Finanz,- Distributions-, und
Produktionsanwendungen von J.D. Edwards sowie das AutoPilot
Scripting Tool von OneWorld einführen.

Das in Buffalo Grove, Illinois, ansässige Unternehmen Akorn
(NASDAQ: AKRN) entwickelt, produziert und vertreibt sterile
Produkte für die Augenheilkunde und den Injektionsbedarf. Mit
dem jährlichen Wachstum von 25 % in den vergangenen drei
Jahren konnten die vorhandenen Software-Systeme des Unternehmens
nicht mithalten. Es wurde eine Lösung benötigt, die eine
Erweiterung auch in Zukunft problemlos zulässt. Akorn hat sich
für die Einführung der Finanz-, Produktions-,
Distributions- und Kundendienst-Anwendungen von J.D. Edwards
entschieden und wird darüber hinaus PENSA Technology Solutions
mit dem Validierungsprozess bei der Systemeinführung
beauftragen.

dj Orthopedics mit Sitz in Vista, Californien, Hersteller von
orthopädischen Produkten wie Stützapparaten und anderen
Spezialgeräten, benötigte für seine Produktion in
U.S.A. und Mexiko ein passendes Software-System. Das Unternehmen
entschied sich für ActivEra Solutions von J.D. Edwards mit dem
Ziel, seine Produktionsplanung und -programme zu optimieren sowie
Produktionsleistung und Reaktionszeiten zu verbessern. Zur
Unterstützung der Validierung wählte dj Orthopedics das
AutoPilot Scripting Tool von OneWorld. Darüber hinaus wird das
Unternehmen die E-Business-Fähigkeiten der J.D.
Edwards-Software nutzen, um die Kundenzufriedenheit weiter zu
erhöhen. dj Orthopedics wird von J.D. Edwards das Finanz,-
Distributions,- Produktions,- und Kundendienstmodul sowie das Modul
für Personalwesen einsetzen.

J.D. Edwards (NASDAQ: JDEC, WPKN 90 93 50) unterstützt mit
der Business-Software-Familie ActivEra Solutions das Management von
Unternehmen, Zulieferketten und Kundenbeziehungen.* Die Systeme
steuern Geschäftsprozesse in den Bereichen Front Office,
Produktion, Logistik/ Distribution und Finanzwesen sowie virtuelle
Marktplätze in Konsumgüter-, Industrie- und
Dienstleistungsbranchen. Das System ist voll internetfähig und
arbeitet auf allen marktrelevanten Technologie-Plattformen. * Das
Konzept Idea to Action von J.D. Edwards gestattet die schnelle und
einfache Anpassung der Software während und nach der
Einführung. * Die Lösungen von J.D. Edwards sind bei rund
5.600 Kunden im Einsatz. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Denver,
Colorado, USA, wurde 1977 gegründet und beschäftigt zur
Zeit mehr als 5.700 Mitarbeiter. Im Finanzjahr 1999 betrug der
Umsatz 944 Mio. US $. (http://www.jdedwards.de,
http://www.jdedwardscom)

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.jdedwards.de.