Seite wählen

München, 17. Juni 2003 – Mit HEAT Plus
Call Center bietet FrontRange Solutions dem Mittelstand eine neue
Out-of-the-Box-Lösung für den Aufbau eines multimedialen
Contact Centers. Anstatt zusätzliche Kanäle wie E-Mail
und Web einfach nur parallel zum Telefon einzurichten, verbindet
HEAT Plus Call Center die Sprach- und Datenkommunikation zu einem
einheitlichen und konsistenten Kundenkontaktportal. Die
integrierten Computer Telephony-Funktionen sowie die
Unterstützung moderner Kommunikationsformen wie Chat oder
Collaborative Browsing erlaubt es Unternehmen, Kunden einen
individuellen Service ganz nach ihren Kanalpräferenzen zur
Verfügung zu stellen. HEAT Plus Call Center kommt als
Technologie-Bundle mit der Interaction Center Platform von
Interactive Intelligence.

Integration ist Trumpf
Die offene Architektur der in HEAT Plus Call Center enthaltenen
Interaction Center Platform erleichtert die Integration bereits
bestehender proprietärer Kommunikationssysteme. Darüber
hinaus lässt sich die Software zentral administrieren und
rasch an die spezifischen Anforderungen des mittelständischen
Unternehmens anpassen. Auf diese Weise werden die
Anfangsinvestitionen sowie die Betriebskosten von HEAT Plus Call
Center sehr niedrig gehalten.

Die Computer Telephony Integration von HEAT Plus Call Center
zeigt den Mitarbeitern im Contact Center die gesamte Kundenhistorie
an, noch ehe der Anruf angenommen wird. Per Multimedia ACD
(Automated Call Distribution) leitet die Lösung außerdem
Anrufe, E-Mails, Faxe oder auch Chat-Anfragen direkt an den jeweils
kompetentesten Agenten weiter. Dadurch lässt sich die
Effizienz im Contact Center erheblich steigern und der
Kundenservice verbessern, da Anfragen meist schon im ersten Kontakt
fallabschließend bearbeitet werden können. Das Business
Process Automation Modul ordnet Anfragen zudem entsprechend des
Kundenprofils und den ihm zugeordneten Geschäftsregeln, so
dass der Workflow optimiert und eine schnelle Bearbeitung gesichert
wird. Direkter Draht zum Kunden

Für die direkte Hilfe beim Ausfüllen von Webformularen
oder der Konfiguration von Produkten kann die Kommunikation mit dem
Contact Center-Agenten auch über Collaborative Browsing
erfolgen. HEAT Plus Call Center verbindet hierfür die
Telefon-Arbeitsplätze direkt mit dem Internet und koppelt die
Bildschirme von Kunde und Servicemitarbeiter. Der Berater
führt dann die Maus auf dem Bildschirm des Kunden, gibt
telefonische Erläuterungen und kann auch aktiv Eingaben
beispielsweise bei Schadensformularen von Versicherungen
vornehmen.

Verfügbarkeit, Systemanforderungen und Preise
Die deutsche Version von HEAT Plus Call Center ist im dritten
Quartal 2003 verfügbar. Eine Lizenz für zehn Agenten
kostet ab 40.000 Euro. Die Lösung läuft auf den
Betriebssystemen Windows 95/98/NT/ME/XP sowie auf Windows NT 4.0
und 2000 Server/ Professional. Unterstützt werden die
gängigsten Datenbanken wie Microsoft Access 2000, Microsoft
SQL Server, Oracle ab Version 8.1.6, Sybase Adaptive Server
Anywhere 6.03 sowie Sybase SQL Server Studio 7.

Das Unternehmen
FrontRange Solutions, gegründet 1989, ist ein führender
Anbieter von Vertriebs-, Marketing- und Service-Support-Software.
Die CRM-Lösungen ermöglichen es kleinen und mittleren
Unternehmen die Prozesse im Marketing, Vertrieb sowie Kundenservice
durch Web-basierte Anwendungen zu automatisieren. Mit der
Unterstützung von mehr als 2.000 VARs nutzen bereits über
1.300.000 Anwender in mehr als 130.000 Unternehmen weltweit
Software von FrontRange. Darüber hinaus ist der CRM-Spezialist
international der größte Reseller von Microsofts SQL
Datenbankserver. Der Stammsitz liegt in Colorado Springs, Colorado.
Die Zentrale für den zentraleuropäischen Bereich befindet
sich in Unterschleißheim bei München. Die Website des
Unternehmens ist unter www.frontrange.de verfügbar.