Seite wählen

08.05.2001
Die Pflege von Kundenbeziehungen und die individuelle
Kundenansprache ist für jedes Unternehmen ob groß oder
klein der entscheidende Erfolgsfaktor. Die Nutzung einer
CRM-Lösung ist dabei für viele Betriebe ein wichtiges
Hilfsmittel, wird doch hier die Kommunikation rund um
‚König Kunde’ abgebildet und für alle
Mitarbeiter transparent gemacht. Das solche Lösungen auch
für kleine und mittelständische Unternehmen erschwinglich
sind haben, die Tesla AG/Neuss und die Grutzeck GmbH/Hanau schon in
der Vergangenheit bewiesen.

Die jetzt vereinbarte Kooperation der beiden Anbieter soll nun
eine noch intensivere Betreuung der mittelständischen Kunden
und Interessenten gewährleisten:
„Im Mittelpunkt jeder CRM-Lösung steht immer der Bedarf
des Kunden. Genau diesen möchten wir durch die Zusammenarbeit
mit Grutzeck noch gezielter abdecken. Denn mit unseren Produkten
Theseus und JTheseus sprechen wir Unternehmen an, die mit
großen Datenbeständen arbeiten. Da kommen dann schnell
Hundertausende von Adressen und Daten zusammen, die verwaltet
werden müssen. Für diese Zielgruppe sind unsere Produkte
eine Lösung. Soll allerdings ein überschaubarer
Datenbestand von einer kleinen Benutzergruppe bearbeitet werden, so
hat die Vergangenheit gezeigt, dass die Funktionalitäten von
Theseus und JTheseus hier überdimensioniert sind. Diese Kunden
konnten wir bislang nicht bedarfsgerecht bedienen – durch die
Zusammenarbeit mit Grutzeck wird sich das nun ändern“,
Ralf Schmaus, Vorstandsvorsitzender der Tesla AG.

Obwohl beide Anbieter auf den Mittelstand fokussiert sind,
lassen sich die Lösungen AG V.I.P, AG Top und AG Tel von
Grutzeck bereits für nur einen Arbeitsplatz kostengünstig
einsetzen und schnell installieren. Gerade für Unternehmen,
die über geringe Erfahrungen mit CRM-Lösungen
verfügen, bieten die Produkte von Grutzeck den einfachen
Einstieg in die Welt der CRM-Philosophie. Die Mitarbeiter werden
mit leicht nachvollziehbaren Funktionen in nur wenigen Stunden
vertraut gemacht und das Produkt wird schnell akzeptiert. Gerade
bei der Einführung von CRM-Lösungen ist die Akzeptanz der
Mitarbeiter ein entscheidender Punkt, denn die Informationen, die
der Mitarbeiter einträgt, sind das Herzstück des
CRM-Systems.

Dazu Markus Grutzeck:“ Wir haben die Erfahrung gemacht,
dass CRM vielfach als Allheilmittel gesehen wird, den Kundenservice
und die Kommunikation auf einen Schlag zu verbessern. Gerade in der
Geschäftsleitung ist die Enttäuschung dann enorm, wenn
weiterhin Informationen fehlerhaft weitergegeben werden oder ein
Kunde sich beschwert. Dass jede CRM-Lösung nur so gut ist wie
die Mitarbeiter, die die Daten eingeben, wird häufig
vergessen. Andererseits kommt gerade bei den Mitarbeitern schnell
Frustration auf, wenn sie mit wenig ergonomischen Programmen
konfrontiert werden, die die Arbeit erschweren statt erleichtern.
Gemeinsam mit der Tesla AG möchten wir die kleinen und
mittelständischen Unternehmen dahingehend unterstützen,
dass sie genau die CRM-Lösung, die ihrem Bedarf und der
Arbeitsweise der Mitarbeiter entspricht, erhalten. Wir sind sicher,
dass wir mit unserem gemeinsamen Produktportfolio für die
Ansprüche unserer Zielgruppe die richtigen Alternativen
bieten“ Markus Grutzeck, Geschäftsführer.

Die Kunden brauchen sich also nicht mehr mit ‚irgendeiner
Lösung’ zufrieden geben, die mehr schlecht als recht auf
ihr Unternehmen und ihre Anforderungen passt. Denn Tesla und
Grutzeck handeln gemeinsam im Interesse des Kunden und passen ihre
Lösungen den Kundenwünschen an – eine Philosophie,
die dem Gedanken des CRM voll und ganz entspricht.

Weitere Informationen zu den Produkten finden Sie unter www.tesla.de
und www.grutzeck.de