Seite wählen

KANA,– führender Anbieter
kundenzentrierter electronic Customer Relationship Management
(eCRM)-Lösungen, gab am 17. Oktober die Finanzergebnisse des
dritten Quartals (Q3) 2002 bekannt, die entgegen dem angespannten
Börsenklima einen Aufwärtstrend zeigen.

Die Umsätze für das am 30. September 2002 beendete
Quartal betragen 18,0 Mio. US$. Sie übersteigen damit die
Schätzung, die nach dem Ende des zweiten Quartals 2002
veröffentlicht worden ist. KANAs Lizenzeinnahmen wuchsen im
dritten Quartal. Sie übertreffen die des zweiten Quartals 2002
um sechs Prozent und die des dritten Quartals 2001 um das
Dreifache. Der Nettoverlust nach US-GAAP verringert sich auf 6,8
Mio. US$ oder 0,3 $ pro Aktie. Im dritten Quartal 2001 wurden
Umsätze von 18,2 Mio. US$ sowie ein Nettoverlust nach US-GAAP
von 96,0 Mio. US$ oder 5,33 $ pro Aktie erwirtschaftet.

Der Jahresüberschuss vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen
(EBITDA) ergibt einen Verlust für das dritte Quartal 2002 von
1,4 Mio. US$ oder 0,06 US$ pro Anteil. Das übersteigt die
veröffentlichte Erwartung und die
Kostenvoreinschätzungen. Der EBITDA-Verlust des dritten
Quartals 2001 liegt bei 76,1 Mio. US$ und 4,22 $ pro Aktie.

„Trotz der weiterhin schwierigen Wirtschaftslage für
Unternehmens-Software sind wir sehr zufrieden mit unseren
Finanzergebnissen im dritten Quartal“, sagt Chuck Bay, CEO und
President von KANA. „Unsere starken Beziehungen zu führenden
System-Integratoren zahlen sich aus. Wir erreichen damit sichtbare
Zuwächse unserer Gewinnspanne aus dem Anstieg des
Lizenzgeschäfts.“

„Wir sind sehr froh, dass wir unsere laufenden Betriebskosten im
vergangenen Quartal um mehr als 10 Prozent reduzieren, unsere
Rechnungsfristen von 91 auf 61 Tage senken, unsere
Verbindlichkeiten um 13 Mio. US$ abtragen und die Umsätze pro
Mitarbeiter um 14 Prozent steigern konnten“, erklärt John
Huyett, Executive Vice President und CFO von KANA.

KANA erwartet für das vierte Quartal 2002 einen leichten
Anstieg der Lizenzeinnahmen und den Breakeven EBITDA.

Wichtige Kundengewinne

Im dritten Quartal führten KANAs strategische
Partnerschaften mit System-Integratoren wieder zu einer Reihe von
neuen und erweiterten Kundenbeziehungen. Wichtige Kundengewinne des
vergangenen Quartals sind u.a. DaimlerChrysler AG, EDS, Medtronic,
Siemens, Sony und World Wrestling Entertainment.

Während des letzten Quartals wurden KANAs Lösungen und
Performance mehrfach in der Branche ausgezeichnet. KANA erhielt den
CRM Excellence Award des US-Magazins Customer Interaction Solutions
zum dritten Mal in Folge und wurde vom Software Magazine wiederum
in die 500 besten Softwarelösungen eingereiht. Darüber
hinaus wurde dem Unternehmen mitgeteilt, dass es unter den TOP 100
der DM Review, einem Magazin für Business Intelligence
Unternehmen, rangieren wird.

Am 17. Oktober führte KANA eine Telefonkonferenz durch, um
die Ergebnisse des zweiten Quartals zu diskutieren. Bis zum 24.
Oktober wird eine Internetaufzeichnung der Konferenz unter
www.kana.com in der Investor Relations-Sektion verfügbar
sein.

Über KANA:

KANA® (NASDAQ: KANA) bietet die marktführenden,
kundenzentrierten eCRM-Lösungen für die
größten Unternehmen weltweit und ermöglicht ihnen
dadurch, ihre Kunden und Partner besser zu verstehen und zufrieden
zu stellen. Mit umfassendem multi-kanal Customer Relationship
Management, das die ausgezeichnete KANA iCARE Architektur mit
Unternehmens-Anwendungen kombiniert, wurde KANA eines der am
schnellsten wachsenden Unternehmen für intelligente
eCRM-Technologie. Die konsequente Kundenfokussierung des
Unternehmens, seine Software-Anwendungen für Service,
Marketing und Handel helfen den Unternehmen, ihre Kunden- und
Partnerbeziehungen zu verbessern. Sie können proaktiv handeln,
wann, wo und wie sie möchten – an allen Kontaktpunkten,
darunter Internet, E-Mail und Telefon.

KANAs weltweite Kundenbasis umfasst Global 2000 Unternehmen aus
den Branchen Finanzdienstleistung, Produktion, Hochtechnologie,
Kommunikation, Handel und Dienstleistungen. ADP, Bertelsmann,
Boeing, Chase, Credit Suisse, GAP, GM, Hewlett-Packard, Kodak,
KPNQwest, Raiffeisenbank-Wien, RTL-New Media, SAP, Sony Europe,
swisscom, Telekom Austria, United Airlines und VIAG sind unter den
Marktführern, die KANAs eCRM-Lösungen implementiert
haben. KANA hat Niederlassungen in 22 Ländern sowie ein
dichtes Netz an globalen Partnern.

Für weitere Informationen zu KANA besuchen Sie bitte
www.kana.com .

Sicherheitshinweis bezüglich Prognosen über die
Geschäftsentwicklungen Informationen in dieser
Pressemitteilung, die Aussagen von KANA bezüglich
Finanzprognosen, Hochrechnungen, Erwartungen, Überzeugungen,
Hoffnungen, Plänen, Absichten oder Strategien für die
Zukunft enthalten, sind prognostizierende Angaben, die Risiken und
Unsicherheiten beinhalten. Hierunter fallen Statements über
KANAs erwartete Profitabilität, den Kapitalfluss,
Umsätze, Handelsspannen, Ausgaben, Wachstum und
Neugeschäft, seine Marktposition und seine
Geschäftsbeziehungen mit Kunden. Alle Prognosen dieser
Pressemitteilung basieren auf den Informationen, die KANA zum
Zeitpunkt der Veröffentlichung hatte und die sich ändern
können. KANA sieht sich nicht in der Verpflichtung, solche
Prognosen zu aktualisieren. Die Statements sind keine Garantie
für zukünftige Umsetzung und die letztendlichen
Geschäftsergebnisse können sich grundlegend von unseren
jetzigen Erwartungen unterscheiden. Einflussfaktoren für
solche Unterschiede können u.a. sein: Wettbewerb in unserem
Marktsegment oder die Einführung neuer Produkte oder
Dienstleistungen und Preissenkungen unserer Wettbewerber; das
Risiko fehlender Marktakzeptanz für KANAs Produkte oder
Dienstleistungen; das Unvermögen unsere Produkte und
Dienstleistungen im Rahmen des Budgets und Zeitplans zu entwickeln;
das Unvermögen qualifizierte Mitarbeiter zu bekommen oder zu
halten, Geld und Ausgaben zu verwalten oder den Verkauf zu
steigern; das Unvermögen das Geschäft zu führen im
Lichte kürzlicher Management-Veränderungen und
Personalkürzungen; KANAs Verlustgeschichte; die Trends und
Unsicherheiten der wirtschaftlichen Entwicklung, besonders in Bezug
auf Ausgaben unserer angehenden Kunden für CRM und
ähnliche Softwareprodukte.