Seite wählen

Proforma-Gewinn pro Aktie steigt auf 0,06 US $,
100 % über dem Vorjahr

Denver, 22. Mai 2002 – J.D. Edwards & Company
(NASDAQ: JDEC) gab heute seine Unternehmensergebnisse für das
zweite Quartal per 30. April 2002 bekannt.

Die Ertragskraft verbesserte sich im zweiten Quartal des
Geschäftsjahres 2002 deutlich gegenüber dem zweiten
Quartal des Geschäftsjahres 2001. Der Proforma-Gewinn aus dem
operativen Geschäft betrug 11,5 Millionen US $ gegenüber
1,5 Millionen US $ im zweiten Quartal des Geschäftsjahres
2001. Der Proforma-Reingewinn stieg um 165 % auf 7,6 Millionen US $
oder 0,06 US $ je Aktie (ausgegebene Aktien und qualifizierende
Aktienoptionen) im Vergleich zu 2,9 Millionen US $ oder 0,03 US $
je Aktie (ausgegebene Aktien und qualifizierende Aktienoptionen) in
der gleichen Periode des Geschäftsjahres 2001. Der
Gesamtumsatz im zweiten Quartal des Finanzjahres 2002 betrug 223,6
Millionen US $ verglichen mit 221,9 Millionen US $ im zweiten
Quartal des Geschäftsjahres 2001.

Die Lizenzeinnahmen stiegen um 23 % auf 54,1 Millionen US $ im
Vergleich zum Vorquartal und die Serviceeinnahmen stiegen auf 169,5
Millionen US $, einschließlich 5,3 Millionen US $
erstattungsfähiger Fremdkosten. Die Serviceeinnahmen in allen
Perioden, über die berichtet wird, beinhalten
erstattungsfähige Fremdkosten, die nun im Umsatz und in
Umsatzkosten gemäß der neu angenommenen
Buchführungsrichtlinie EITF 01-14 ausgewiesen werden.

In den sechs Monaten per 30.April 2002 betrug der Gesamtumsatz
428,3 Millionen US $ verglichen mit 444,0 Millionen US $ im
gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2001. Der
Proforma-Reingewinn in den sechs Monaten des Geschäftsjahres
2002 betrug 11,2 Millionen US $ oder 0,09 US $ je Aktie
(ausgegebene Aktien und qualifizierende Aktienoptionen) im
Vergleich zu 3,1 Millionen US $ oder 0,03 US $ je Aktie
(ausgegebene Aktien und qualifizierende Aktienoptionen) im gleichen
Zeitraum des Vorjahres.

Der tatsächliche Nettogewinn unter Berücksichtung von
Kosten in Verbindung mit Übernahmen und von anderen Kosten
betrug 3,5 Millionen US $ oder 0,03 US $ pro Aktie im zweiten
Quartal des Geschäftsjahres 2002 verglichen mit einem
Nettoverlust von 7,5 Millionen US $ oder 0,07 US $ pro Aktie im
gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2001. Ein Abgleich der
tatsächlichen Ergebnisse mit den Proforma-Ergebnissen steht
als Zusatzinformation in der Gewinn- und Verlustrechnung zur
Verfügung.

„Das Unternehmen hat im zweiten Quartal in vielen Bereichen gut
gearbeitet“, sagte Bob Dutkowsky, President, Chief Executive
Officer und Chairman von J.D. Edwards. „Die Lizenzeinnahmen und die
Serviceeinnahmen sind beide im Vergleich zum Vorquartal gestiegen,
der Proforma-Gewinn pro Aktie hat sich gegenüber dem letzten
Jahr und dem letzten Quartal verdoppelt, wir haben in der Bilanz
Barmittel und Investitionen um mehr als 50 Millionen US $
erhöht und das Management der Außenstände weiter
verbessert, indem wir den Zahlungszeitraum auf 72 Tage gesenkt
haben. Dies ist das dritte Quartal in Folge, in dem J.D. Edwards
besser als erwartete Ergebnisse geliefert hat und unsere
Entwicklung hat erneut gezeigt, dass unser Geschäftsmodell
erhebliches Potential birgt.“

Highlights: Kundenverträge und andere wichtige
Ereignisse

Vorstellung von J.D. Edwards 5: J.D. Edwards 5 ist ein neues,
umfassendes Paket innovativer, kollaborativer
Unternehmenssoftwareprodukte und -dienstleistungen. J.D. Edwards 5
beinhaltet sieben Produktlinien: Enterprise Resource Planning,
Customer Relationship Management, Supply Chain Management, Supplier
Relationship Management, Business Intelligence, Anwendungen
für die Zusammenarbeit und Integration von
Softwarelösungen sowie Werkzeuge und Technologien. Zudem
gehört ein auf Standards basierendes Angebot an Beratungs-,
Implementierungs-, Trainings- und Supportdienstleistungen dazu.

Ankündigung einer erweiterten Lösung für das
Immobilienmanagement: Als Teil des ERP-Systems in J.D. Edwards 5
bietet die neue Immobilienlösung wichtige, neue
Funktionalitäten für Eigentümer von Wohnungs- und
Gewerbeimmobilien. Diese Lösung wird Kunden helfen, ihre
Anlagegüter besser zu verwalten und das Umsatzpotential durch
die vorteilhafteste Verwendung von Objekten und Flächen zu
optimieren.

Abschluss neuer Lizenzvereinbarungen: Zu den Unternehmen, mit
denen J.D. Edwards Vereinbarungen für seine Collaborative
Commerce-Lösungen getroffen hat, zählen Kunden wie United
Technologies Corp., Wilbur Ellis Company, Carlisle Companies Inc.,
Interstate Battery System of America Inc., Prime Hospitality,
Stryker Corporation, Memec, Office of the Commissioner of Baseball
und Burlington Industries in den USA, Mondi Limited, Omron Europe
BV und Grouper Ltd. in Europa, EnCana Corporation und O&Y
Properties in Kanada sowie Soares Penido Participacoes e
Empreendimentos S/A in Lateinamerika.

Robert M. Dutkowsky zum Chairman of the Board ernannt: Bob
Dutkowsky wurde auf der jährlichen Aktionärsversammlung
des Unternehmens im März 2002 als Chairman bestellt. Er trat
im Januar 2002 als President und Chief Executive Officer in das
Unternehmen ein.

Telefonkonferenz

Der Webcast der Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des zweiten
Quartals 2002 steht im Investor Relations-Bereich der J.D.
Edwards-Website zur Verfügung: www.jdedwards.com

J.D. Edwards bietet Software und Dienstleistungen, die Kunden
helfen, elektronisch im Management ihrer Geschäftsprozesse,
Zulieferketten und Kundenbeziehungen zusammenzuarbeiten. Die
integrierten Produkte des Unternehmens entwickeln sich mit der
Änderung der Geschäftsanforderungen und erlauben es
Kunden, neue Geschäftsprozesse einzuführen und den Wert
getätigter Investitionen zu vergrößern. J.D.
Edwards, gegründet 1977 und mit Hauptsitz in Denver, Colorado,
USA, ist ein langfristiger Geschäftspartner von fast 6.500
Kunden in mehr als 110 Ländern weltweit.