Seite wählen

Langen, 15. Juni 2000 – J.D. Edwards liefert ab
sofort eine erweiterte Version von Active Supply Chain aus. Die
neue Version bietet die Schlüsselfunktionalitäten
für eine umfassende Zusammenarbeit entlang der Lieferkette.
Active Supply Chain ist eine internetbasierte Lösung für
die automatisierte Planung, Ausführung, Zusammenarbeit und
Optimierung innerhalb virtueller Handelsgemeinschaften. Die
Lösung berücksichtigt die gemeinsame Nutzung von
Informationen in Echtzeit mit dem Ziel, Angebot- und
Nachfragenetzwerke zu optimieren. Active Supply Chain ist eine
Kernkomponente der ActivEra Solutions von J.D. Edwards. Zu den
Anwendern zählen u. a. Coca-Cola FEMSA, BMW AG, Nabisco, Inc.,
Herlitz, Fort James Corporation, Bayer Corporation und Bass
Brewers.

Hector Calva, System Manager Produktion und Logistik von
Coca-Cola FEMSA berichtet über den Einsatz von Active Supply
Chain: „In den letzten zwei Jahren haben wir an der Definition
unserer Geschäftsprozesse gearbeitet. Seit Beginn diesen
Jahres konnten wir mit dem Einsatz von Active Supply Chain
Ergebnisse und Nutzen verbessern; Ergebnisse, die für den
Ausbau unserer Wettbewerbsfähigkeit von entscheidender
Bedeutung waren.“ Active Supply Chain wurde jetzt in den Bereichen
Produktionsfeinplanung, Produktions- und Distributionsplanung sowie
Unternehmensplanung entscheidend weiterentwickelt. Zusätzlich
hat J.D. Edwards eine Produktionsfeinplanungs-Lösung für
die diskrete industrielle Fertigung und die High-Tech/Elektronik
Industrie entwickelt, die deren branchenspezifische Anforderungen
an ein Supply Chain Management berücksichtigt.

Die Produktions- und Distributionsplanung von Active Supply
Chain schafft ein kollaboratives Liefernetzwerk, in dem Teilnehmern
Informationen in Echtzeit zur Verfügung stehen und so eine
hohe Effizienz der virtuellen Handelgemeinschaft geschaffen wird.
Es werden Pläne für Kosten und Beschränkungen
erstellt, die sowohl den Herstellungsprozess als auch das
Beschaffungswesen, den Vertrieb und die Transportplanung umfassen.
Darüber hinaus erlaubt die Unternehmensplanung die
Synchronisation und Optimierung des Materialflusses und die
strategische Zuteilung kritischer Ressourcen unter sich
ständig verändernden Marktbedingungen. Bei der
Unternehmensplanung wurden u. a. die Fähigkeiten zur
Erstellung geografischer Karten verbessert. Hiermit können
Unternehmen ihre Pläne und ihr Liefernetzwerk darstellen, was
die Entscheidungsfindung wesentlich unterstützt.

J.D. Edwards hat außerdem Active Supply Chain für die
diskrete Fertigung in den Bereichen Industrielle Fertigung und High
Tech/Elektronik weiterentwickelt. Die neue Komponente zur
Produktionsfeinplanung ist speziell für die Planungsprobleme
der diskreten Fertigung entwickelt worden, die sich mit der Solver
Technology automatisch an geschäftliche Anforderungen anpasst
und eine optimale Planungseffizienz sicherstellt. Beim Einsatz des
voll automatischen Solvers können realisierbare Pläne
ohne oder mit geringer Beteiligung des Anwenders in fertigungs-
oder nachfrageorientierten Umgebungen erstellt werden. Die
ereignisgesteuerte Produktionsfeinplanung liefert die notwendigen
Details, um eine Realisierung auf allen Produktionsstufen zu
gewährleisten. Die dynamische Betrachtung und Optimierung von
Produktionsengpässen ermöglicht die Annahme eines
höheren Auftragsvolumens und schafft die Voraussetzungen
für die Einführung schlanker bzw. fließender
Produktionsprozesse in komplexen Umgebungen. Da sich die
Lösung automatisiert für neu entstehende
Planungsherausforderungen rekonfiguriert, werden die Gesamtkosten
des Supply Chain-Systems gesenkt.

Active Supply Chain ist ab sofort verfügbar. Die
Produktionsfeinplanung für die diskrete Fertigung steht ab
Oktober 2000 zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.jdedwards.de.