Seite wählen

Petersberg, 10. August 2000 – Die IntraWare AG
verstärkt im August mit insgesamt drei neuen Mitarbeitern ihre
Führungsspitze. Hintergrund ist der starke Wachstumsprozess
des Unternehmens, der auch in der zweiten Jahreshälfte weiter
anhält und durch die neuen Führungsmitglieder weiter
gestützt werden soll.

Mit Beschluss des Aufsichtrates vom 09. August tritt Markus
Ernst, 32 Jahre, dem Vorstand der IntraWare AG bei. Neben den
beiden Gründern Lars Bornemann, ebenfalls 32 Jahre, und
Joachim Weber, 31 Jahre, ist Markus Ernst nun gleichberechtigtes
Vorstandsmitglied und leitet die Bereiche Finance und Investor
Relations. Seit März 2000 war Markus Ernst bereits als Vice
President für den Bereich Finance verantwortlich. Darüber
hinaus verfügt er über langjährige Erfahrungen in
der Unternehmensplanung, -steuerung und -akquisition, der
Investitions- und Finanzplanung sowie der Personalführung. Vor
seinem Wechsel zu IntraWare leitete Markus Ernst drei Jahre bei der
GZS (Gesellschaft für Zahlungssysteme mbH) den Bereich
Unternehmensplanung und Steuerungssysteme.

Zusätzliche Stärkung des Vetriebskanals
Zwei weitere für das Vertriebskonzept richtungsweisende
Personalentscheidungen unterstreichen den Wachstumsprozess bei der
IntraWare AG. Burghard Kleffmann, 47 Jahre, übernimmt die
gesamte Vertriebsverantwortung für Central Europe
(Deutschland, Österreich, Schweiz). Er war in leitenden
Vertriebspositionen bei einem internationalen ERP-Hersteller als
Vice President im Large Account Business und als President für
das Indirect Partnerbusiness tätig.

Petra Heinrich, 35 Jahre, ist ebenfalls seit August als Director
Partner Sales EMEA für den Ausbau der Partnernetze in Europa
zuständig. Sie war bei IBM/Lotus zuletzt für den Bereich
Business Partner Sales und Distribution in Deutschland,
Österreich und Schweiz verantwortlich.

Informationen zur IntraWare AG:
Die IntraWare AG wurde 1994 in Fulda gegründet. Das
Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht zukunftsfähige
Standardlösungen zu entwickeln, um das gesamte Wissen von
Unternehmen transparent und nutzbar zu gestalten. Mit den auf Lotus
Notes und Microsoft basierenden Produktlinien, OCTOPUS und
Bonapart, können Unternehmen jeglicher Größe und
Branche, alle unstrukturierten Daten systematisch erfassen,
darstellen und auswerten, um somit die Geschäftsabläufe
erheblich effizienter zu gestalten. Dies bezeichnet die IntraWare
AG als „e-management“. Neben Beratungs-, Wartungs- und
Schulungsleistungen bietet die IntraWare AG auch den entsprechenden
Support an. Die einzelnen Lösungen sind u.a. für die
folgenden Unternehmensbereiche einsetzbar: Vertriebssteuerung,
Customer Relationship Management (CRM), e-commerce,
ERP-Systeme-Integration, Call-Center sowie Projekt-,
Qualitäts-, Workflow- und Knowledge-Management.

Seit 1996 ist die IntraWare AG Lotus Premier Partner und seit
1998 IBM BESTeam Member. Im Jahr 1997 wurde die Entwicklung und die
Projektdurchführung nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Seit
dem 12. Mai 2000 werden Aktien des Unternehmens am Frankfurter
„Neuen Markt“ gehandelt. Zur IntraWare AG
Unternehmensgruppe zählen bislang sieben Unternehmen mit
insgesamt 200 Mitarbeiter. Der Vertrieb der beiden Produktlinien
wird durch ein Netz von 60 Systempartnern organisiert. Bis heute
wurden über 120.000 Produktlizenzen verkauft. 1999 erzielte
die IntraWare AG einen Umsatz von rund 21 Mio. DM. Unter anderem
setzen die folgenden Unternehmen Produkte der IntraWare AG ein:
CargoLifter AG, Degussa Hüls AG, Dr. August Oetker
Nahrungsmittel, Freiberger Brauhaus, Lotus Development GmbH,
Papierfabrik Schoellershammer, TNT Logistics, Toshiba Europe und
Viessmann Heiztechnik sowie über 100 Kreissparkassen und ein
Großteil der Genossenschaftsbanken.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.intraware.de.