Seite wählen

Petersberg, 28. September 2001
Die Geschäftsprozess-Management-Lösung BONAPART der
IntraWare AG platzierte sich in allen Kategorien der Studie
„Business Process Management Tools“ des Fraunhofer
Institutes für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) sehr
gut und gelangte in der Gesamtwertung auf Rang zwei.

Dass die IntraWare AG es geschafft hat, die Produktfamilie
BONAPART in Sachen Funktionalität und Bedienbarkeit konsequent
und auf hohem Niveau weiterzuentwickeln, zeigt die Studie des
Fraunhofer Institutes über aktuelle Werkzeuge zur
Prozessmodellierung.
Im Rahmen der im August dieses Jahres erschienenen Studie testete
und beurteilte das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft
und Organisation (IAO) 31 Anwendungen zur
Geschäftsprozessmodellierung. Dabei wurden die
Fähigkeiten der Anwendungen in elf verschiedenen Bereichen,
die sich sowohl in fachspezifische als auch in Kategorien wie
Bedienbarkeit und Dokumentation gliedern, bewertet.

Auf dem Weg zur Nummer Eins!
BONAPART (V3.1), die Lösung der IntraWare AG zur
Geschäftsprozessoptimierung, platzierte sich in allen
Kategorien sehr gut und gelangte in der Gesamtwertung auf Rang
zwei. Eine sehr erfreuliche Platzierung und für die IntraWare
AG gleichzeitig eine Herausforderung. „Die Integration
zukunftsweisender Funktionalitäten in der Version 3.2, die
noch in diesem Jahr veröffentlicht wird, werden den Wettbewerb
um den ersten Platz im Ranking der besten Anwendungen bei
künftigen Untersuchungen noch spannender gestalten“
erklärt Kurt Wiener, Leiter der Business Unit
Geschäftsprozess-Management der IntraWare AG. Die neue Version
wird unter anderem die Integration marktgängiger grafischer
Visualisierungslösungen ermöglichen.

Erfolgreiche Kundenprojekte bestätigen
Leistungsfähigkeit von BONAPART Neben der positiven
Platzierung im Rahmen der Fraunhofer-IAO Studie bestätigt auch
der erfolgreiche Einsatz von BONAPART bei namhaften Kunden wie der
Daimler Chrysler AG, der Deutschen Flugsicherung GmbH, der Schering
AG, der IBM Global Financing, der Siemens Business Services GmbH
& Co. OHG und der US-Army die Leistungsfähigkeit,
Branchenunabhängigkeit und Flexibilität von BONAPART.

Attraktiver Markt mit bedeutenden Wachstumsprognosen
Auch für die Systems 2001, Mitte Oktober, erwartet die
IntraWare AG wie bereits auf der diesjährigen CeBIT eine hohe
Nachfrage im Bereich „Prozess- und Workflowmanagement“.
Dass dieses Thema für viele Unternehmen von großer
Aktualität ist, bestätigt auch die Studie von Gartner
Research (2001) über die Prognose der Einnahmen für die
Hersteller von Geschäftsprozess-Management-Werkzeugen, die ein
Marktwachstum von heute 500 Mio. US$ auf 700 Mio. US$ in 2005
voraussagt.

Informationen zur IntraWare AG:
Die IntraWare AG ist einer der führenden Anbieter von
e-management-Software auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen
entwickelt Software für das Prozess- und Workflowmanagement
sowie das Customer Relationship Management (CRM) und Total Quality
Management (TQM). Durch die Integration dieser Einzeldisziplinen zu
einer flexiblen durchgängigen Management-Software setzt das
Unternehmen Marktstandards. Mit den IntraWare-Lösungen
können Unternehmen jeder Größe und Branche CRM- und
TQM-relevante Prozesse sowie alle anderen Unternehmensabläufe
abbilden, mit kritischen Kennziffern hinterlegen und vor ihrem
Praxiseinsatz simulieren. So lassen sich die in der IntraWare CRM-
und TQM-Lösung integrierten Geschäftsabläufe
effizient gestalten und auf die Kundenbedürfnisse anpassen.
Diesen durchgängigen softwaregestützten
Management-Support bezeichnet die IntraWare AG als e-management.
Seit der CeBIT 2001 ist das gesamte Angebot webfähig und damit
plattform-unabhängig. Damit stellt IntraWare auch die Weichen
für den ASP-Markt.
In der 1994 gegründeten IntraWare AG, mit Hauptsitz in
Petersberg bei Fulda, und ihren Tochterunternehmen sind insgesamt
rund 165 Mitarbeiter (Stand: 31.07.2001) beschäftigt. Den
Vertrieb der Software-Lösungen prägt ein Netz von rund 70
System-, Consulting- und Implementierungspartnern. Bisher wurden
rund 195.000 Produktlizenzen verkauft. 2000 erzielte die IntraWare
AG einen Umsatz von rund 11 Mio. Euro. IntraWare ist seit 1997 nach
DIN/EN/ISO-9001:1994 zertifiziert. Das Halbjahresergebnis
bestätigte den im November letzten Jahres eingeschlagenen
Konsolidierungskurs des Vorstandes. Der geplante Break-Even
für das 4. Quartal 2002 wurde bestätigt.
Unter anderem setzen die folgenden Unternehmen die Lösungen
der IntraWare AG ein: CargoLifter AG, Degussa Hüls AG, Dr.
August Oetker Nahrungsmittel, Freiberger Brauhaus, Papierfabrik
Schoellershammer, TNT Logistics, Toshiba Europe, Sparkassen und
Genossenschaftsbanken sowie viele andere renommierte Unternehmen
aus dem Mittelstand.

Weitere Informationen finden Sie unter www.intraware.de.