Seite wählen

Friedrichsthal, Fer.2003– Der ERP-Anbieter
infor business solutions AG hat in den letzten Wochen gleich
mehrere neue Kunden in der Schweiz gewonnen. Dazu gehören
beispielsweise die Fertigungsunternehmen Nussbaum & Guhl AG und
Hartchrom AG. Sie nutzen zukünftig das integrierte
betriebswirtschaftliche Standardsystem infor:COM, mit dessen
Unterstützung sämtliche Prozesse innerhalb des Betriebes
optimiert werden können. Im Falle von Nussbaum & Guhl wird
für die variantenreiche Produktion von Dosen und Tuben
zusätzlich das Modul infor:VARIANTS eingesetzt. Der
Auftragswert allein dieser neuen Akquisitionen beläuft sich
auf knapp drei Millionen Schweizer Franken.

„Diese kontinuierliche Entwicklung bei den neuen
Abschlüssen ist Ausdruck dafür, dass infor in der Schweiz
ein ausgesprochen hohes Ansehen genießt ”, erklärt
Prof. Dr. Joachim Hertel, Vorstandssprecher der infor AG.
„Wir verfügen dort über eine herausragende
Marktposition bei ERP-Lösungen für mittelständische
Fertigungsunternehmen und zeigen auch unter schwierigeren
Konjunkturbedingungen eine vergleichsweise hohe Dynamik in der
weiteren Marktdurchdringung.” Er verweist darauf, dass infor
Schweiz die erfolgreichste Landesgesellschaft des Friedrichsthaler
Softwarehauses ist.

Zum Hintergrund:
Die infor business solutions AG mit Stammsitz in Friedrichsthal
zählt mit über 3.500 Kunden im Mittelstand zu den
führenden Softwarehäusern in Europa. Das Unternehmen
wurde 1979 gegründet und hat europaweit über 700
Mitarbeiter. infor:COM ist eine betriebswirtschaftliche
Komplettlösung, die alle in einem Fertigungsunternehmen
anfallenden Prozesse unterstützt. infor:COM ist
plattformunabhängig und als Komponentensoftware konzipiert,
sodass jeder Anwender sich sein „Softwarepaket”
individuell schnüren kann. Zum Angebot der infor AG
gehören neben der Standardsoftware auch spezielle
Branchenlösungen, beispielsweise für Automobilzulieferer,
Möbelhersteller, Steinverarbeiter, die Schmuckindustrie sowie
für Kunststofffertiger.

Weitere Informationen finden Sie unter:www.infor.de