Seite wählen

München, 21. Januar 2009
Infor stellt Unternehmen ab sofort sein Benchmark-Tool Infor Green
Assessment zur Verfügung: Es ermöglicht Unternehmen, ihre
Umweltschutzbemühungen im Vergleich mit anderen Firmen
subjektiv zu analysieren und einzuordnen. Gleichzeitig liefert es
Zusatzinformationen und Hilfestellungen, wie sich die Energie- und
Umweltschutzbilanz verbessern lässt. Das Infor Green
Assessment ist ab sofort unter http://emea.infor.com/green1
verfügbar. Unternehmen, die Kosten und CO2-Emissionen
reduzieren möchten, profitieren von dem schnellen
Online-Assessment, das einen ersten Überblick über den
aktuellen Stand der eigenen Nachhaltigkeitsprogramme bietet. Auf
Basis dieser Informationen können Unternehmen die eigenen
Aktivitäten in den Bereichen Umweltverträglichkeit,
Kosten und Kundenservice vergleichen und ausbalancieren.

Bei dieser Einschätzung wird die Performance nicht allein
auf der Basis von komplexen Umweltformeln bemessen, da viele davon
noch in der Entwicklung begriffen sind, in der Branche diskutiert
werden oder auf Konzernebene nur sehr schwierig
zusammenzuführen sind. Das Infor Green Assessment Tool
vergleicht die Angaben direkt mit dem Status anderer Unternehmen
und zeigt Optimierungspotentiale auf.

Nach Einschätzung des US-amerikanischen Energieministeriums
geben produzierende Unternehmen häufig über 80 Prozent
ihrer nicht lohnbezogenen Betriebs- und Instandhaltungskosten
für Energie aus. Neben hohen Energiekosten sehen sich
Unternehmen in Deutschland zudem mit Ausgaben für
CO2-Emissionsrechte und anderen Vorschriften für
ökologisch nachhaltige Fertigungs- und Logistikprozesse
konfrontiert.

Das Infor Green Assessment besteht aus zwei Fragen zum
Unternehmensprofil und 20 einfachen Multiple-Choice-Fragen, die
sich auf die vier Quadranten Globale Energieeffizienz, Supply
Chain, Produkt- und Service-Entwicklung sowie die Bereitschaft
für Energie- und Umweltthemen verteilen. Nach Abschluss des
Assessments wird der Leistungsvergleich in Form eines
Radar-Diagramms dargestellt und der aktuelle Status des
Unternehmens im Vergleich zu den durchschnittlichen Ergebnissen der
anderen registrierten Unternehmen gemessen.

„Ressourcennachhaltigkeit und Umweltschutz werden immer
wichtigere Wettbewerbsfaktoren im globalen Geschäft“,
betont Hermann Stehlik, Vice President Extended Solutions EMEA bei
Infor. „Statt nur über ‚grünes’
Engagement zu reden, bietet Infor praktische Unterstützung und
bewährte, erstklassige Lösungen, mit denen Unternehmen
die aktuellen Umweltschutz-Herausforderungen meistern
können.“

Weitere Informationen über Infors Going Green Initiativen
finden Sie unter:www.emea.infor.com/green1 .

Über Infor
Infor akquiriert und entwickelt funktionsreiche Software mit der
Unterstützung von tausenden von Branchenexperten. Infor macht
Unternehmenssoftware besser – durch kontinuierliche
Weiterentwicklung und Innovationen, schnellere Implementierung,
globale Verfügbarkeit und flexible Kaufoptionen. Innerhalb
weniger Jahre ist Infor so zu einem der weltweit größten
Anbieter von Business-Software herangewachsen.

Weitere Informationen finden sich unter: www.infor.com .