Seite wählen

(Friedrichsthal, 12. 05. 2003) – Die im
geregelten Markt, Prime Standard, notierte infor business solutions
AG, wird ihr Stammkapital um knapp 10 Prozent von 9 Millionen Euro
auf 9,9 Millionen Euro erhöhen. Aufsichtsrat und Vorstand
haben beschlossen, das seit 1999 bestehende genehmigte Kapital von
4,5 Millionen Euro durch eine Barkapitalerhöhung und die
Ausgabe neuer Aktien teilweise zu nutzen.

Erläuterung zur Ad-hoc-Mitteilung: Aufsichtsrat und
Vorstand kamen damit dem Wunsch des Managements der infor business
solutions AG, insbesondere des zum Vorstandsvorsitzenden berufenen
Prof. Dr. Joachim Hertel, nach, sich stärker am
Unternehmenskapital zu beteiligen. Wie von der Hauptversammlung
1999 beschlossen, wurde darauf verzichtet, den Aktionären ein
Bezugsrecht anzubieten.

Zum Hintergrund: Die infor business solutions AG mit Stammsitz
in Friedrichsthal zählt mit über 3.500 Kunden im
Mittelstand zu den führenden Softwarehäusern in Europa.
Das Unternehmen wurde 1979 gegründet und hat europaweit
über 675 Mitarbeiter. infor:COM ist eine
betriebswirtschaftliche Komplettlösung, die alle in einem
Fertigungsunternehmen anfallenden Prozesse unterstützt.
infor:COM ist plattformunabhängig und als Komponentensoftware
konzipiert, sodass jeder Anwender sich sein
„Softwarepaket“ individuell schnüren kann. Zum
Angebot der infor AG gehören neben der Standardsoftware auch
spezielle Branchenlösungen, beispielsweise für
Kunststofffertiger, Möbelhersteller, Steinverarbeiter, die
Schmuckindustrie sowie für Automobilzulieferer.

Weitere Informationen: www.infor.de