Seite wählen

Köln, Dezember 2008 – Um rund
15 Prozent hat die GUS Group, Spezialist für
Unternehmenslösungen für die Prozessindustrie, in den
vergangenen zwölf Monaten die Zahl der ERP-Installationen
ausweiten können. Das Umsatzwachstum an Softwarelizenzen ist
damit bereits im dritten Jahr zweistellig. Auch im laufenden
Geschäftsjahr (bis 31. März 2009) zeigt die Erfolgskurve
eindrucksvoll nach oben. Bereits nach sieben Monaten haben sich
mehr Unternehmen für die GUS-OS Lösungsfamilie
entschieden als im gesamten Vorjahr.

„Insbesondere im pharmazeutischen Umfeld mit seinen hohen
Anforderungen an Qualität und Compliance können wir
unsere marktführende Position ausbauen“, betont Tim F.
Küttner, Vorstand für Marketing und Vertrieb der
Kölner GUS Group. Darüber hinaus werden GUS-Lösungen
im Chemiesektor überdurchschnittlich intensiv nachgefragt.
„Damit wird auch der massive Ausbau unserer
Lösungsangebote über den Kernbereich eines ERP-Systems
hinaus gewürdigt“, sieht Küttner die Ursachen
für diesen Nachfragezuwachs: „Mit Lösungen für
Qualitätskontrolle im Labor, Dokumentenmanagement und
Archivierung sowie die neuen Business Intelligence-Anwendungen
bietet die GUS Group eine voll integrierte Suite von
Unternehmenslösungen.

Allein im November 2008 entschieden sich drei Neukunden für
GUS-OS ERP und ergänzende Lösungen. „Dies zeigt,
dass wir auch der drohenden Rezession trotzen und auch in
schwierigen Zeiten Wachstum generieren“, sieht Heinz-Paul
Bonn, Vorstandsvorsitzender der GUS Group, das Unternehmen bestens
für die Zukunft gerüstet. „Wenn das Angebot
funktional und finanziell stimmt, dann entscheidet sich der
Mittelstand auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten für
Investitionen“, betont Bonn. „Gerade jetzt werden
Lösungen gefragt, mit denen Unternehmen besser und zielsicher
durch schwieriges Fahrwasser navigieren können“,
ergänzt Küttner. „Deshalb bieten wir aktuell zur
Krise gesonderte KPI-Funktionen zur Steuerung des Unternehmens
über kritischen Schlüsselfaktoren.“

Seit der Vorstellung der in Java entwickelten GUS-OS Software im
März 2004 haben sich rund 75 Unternehmen für den Einsatz
der ERP-Lösungen für die Prozessindustrie entschieden.
Gleichzeitig konnte die GUS Group durch den konsequenten Ausbau des
Funktionsumfangs in Richtung Qualitätskontrolle,
Workflowmanagement, Kundenbeziehungsmanagement und Archivierung die
Anwendungstiefe bei Kunden deutlich erhöhen. „Durch den
hohen Integrationsgrad unserer GUS-OS Lösungsfamilie sparen
unsere Kunden erheblichen Aufwand, da Schnittstellen-Entwicklungen
mit Drittsystemen wegfallen“, erklärt Küttner. Mit
Lösungen aus einer Hand ergeben sich zusätzliche
Synergievorteile, da die Einzelfunktionen optimal ineinander
greifen.

Zusätzlichen Schub für das Jahr 2009 erwartet
Heinz-Paul Bonn durch das wachsende Interesse an
OnDemand-Lösungen. Zusammen mit IBM offeriert die GUS ihre
Suite international als Software as a Service. „Damit ergeben
sich sowohl für kleine Unternehmen mit kleinem IT-Budget als
auch für weltumspannende Konzerne interessante
Lösungsansätze“, erklärt Bonn. Zusätzlich
entwickelt die GUS Group zusammen mit SAP eine OnDemand-Lösung
für die pharmazeutische Industrie auf der Basis von Business
by Design, die 2009 auf den Markt gebracht werden soll.

GUS Group: Kompetenz in Unternehmenslogistik
Die GUS Group ist führender Anbieter von
Unternehmensanwendungen (ERP-Lösungen,
eCommerce-Integrationslösungen) mit Schwerpunkten in der
Prozessindustrie (Pharma, Food, Chemie, Kosmetik, Biotechnologie)
sowie bei Komplettlösungen für Logistik. Die GUS Group
implementiert Lösungen für den gesamten Business Cycle:
ERP, Qualitätsmanagement, SCM, CRM, Rechnungswesen, Business
Intelligence, Archivierung und Logistik.

Weitere Informationen im Internet: www.gus-group.com