Seite wählen

Raunheim, 5. Dezember 2000 – Nach einer neuen
Untersuchung der Marktforscher von IDC wird sich der Markt für
Customer Relationship Management-Systeme in den nächsten drei
Jahren fast vervierfachen. Für das Jahr 2004 erwarten die
Analysten ein Marktvolumen von über 125 Milliarden US-Dollar.
Eine wesentliche Rolle in dieser Entwicklung wird der Einsatz von
ortsbezogenen Anwendungen spielen, die laut IDC die virtuelle Welt
der Informationen mit der realen Welt verbinden. Der Anbieter von
M-Commerce-Basistechnologien, MapInfo, ist nach den Erkenntnissen
der Analysten eindeutiger Marktführer sowohl bei
„location-based“-Lösungen als auch beim Einsatz dieser
Technologien im Mobilfunk.

MapInfo zeichne sich zum einen durch seine umfassende
Produktpalette, zum anderen durch eine geschickte Partnerstrategie
aus, die sich besonders in der engen Zusammenarbeit mit Oracle
ausdrückt. „Derzeit ist das Team MapInfo/Oracle führend
in der Unterstützung raumbezogener Technologien“, heißt
es in der Studie. Eine IDC-Befragung der 15 wichtigsten Anbieter
von Analysetools ergab, dass inzwischen alle 15 eine Strategie zur
Integration raumbezogener Daten entwickelt haben, und alle bis auf
zwei setzen MapInfo-Produkte ein oder planen dies.
Besonders bei der Verbindung von Internet und Mobilfunk hat MapInfo
nach Ansicht der Analysten die Nase vorn. „MapInfo treibt diesen
Trend in der Telekommunikation schneller voran als jeder andere
Anbieter von raumbezogenen Technologien. Das Unternehmen hat
wichtige Beziehungen mit Infrastrukturanbietern (Lucent und
Alcatel) aufgebaut, mit Carriern (Sprint und AT&T) sowie mit
E-Commerce-Anbietern (Found, NearMe, Vectiv, Beyond.com).“

MapInfo habe sich kontinuierlich aus dem traditionellen Markt
für Geographische Informationssysteme (GIS) herausentwickelt.
Während dieser mit einer Rate von 5% pro Jahr wachse,
verzeichnet MapInfo ein jährliches Wachstum von 30%. Der
Kernmarkt der analytischen Applikationen für das Customer
Relationship Management erwirtschaftet nach den IDC-Erkenntnissen
im Jahr 2000 einen Umsatz von 454 Millionen US-Dollar und wird mit
einer jährlichen Rate von 53% auf 2,38 Milliarden Dollar im
Jahr 2004 anwachsen.
Zum Hintergrund: Ortsbezogene Daten und Anwendungen verbinden
Internet und virtuelle Einkaufsplätze mit der realen Welt –
alle nicht-digitalen Waren müssen schließlich
physikalisch an den Konsumenten geliefert werden. Die IDC-Studie
nennt eine Vielzahl von möglichen Anwendungen ortsbezogener
Daten im Bereich CRM. In fünf Bereichen eröffnet der
Einsatz dieser Technologien neue Dimensionen in der elektronischen
Kundenpflege. Dazu gehört erstens die Geocodierung (z.B. mit
dem MapMarker von MapInfo), also die automatische Identifizierung
der richtigen Koordinaten für jede vorhandene Adresse.
Zweitens wird es den Anwendern über die Visualisierung von
Daten z.B. durch die Projizierung auf Landkarten und
Stadtpläne wesentlich erleichtert, marketingtechnische,
logistische oder vertriebliche Zusammenhänge herzustellen.
Drittens erlaubt eine raumbezogene Analyse längst vorhandener
Daten die Beantwortung neuer Fragen, wie z.B. die nach der Anzahl
der Kunden im Umkreis von fünf Kilometern um eine geplante
Filiale. Dafür sorgen Tools wie MapXtreme oder MapBasic.
Viertens können durch Anwendungen für Routing und
Adressensuche Logistik und Vertrieb erheblich optimiert werden. Und
fünftens erlaubt die Integration geodemographischer Daten eine
sehr viel genauere Analyse und Vorhersage von Konsummustern,
Einkaufsgewohnheiten und die Nutzung von Verkehrsmitteln. Die
gesamte Studie kann bei MapInfo angefordert werden.

Die MapInfo Corporation (Nasdaq:MAPS) ermöglicht
Kunden, Informationen über Standorte bzw. Location in
geschäftliche Vorteile umzuwandeln. MapInfo, ein weltweit
agierendes Unternehmen und Technologieführer, bietet
unternehmensweit einsetzbare Business Intelligence Lösungen,
die zum besseren Verständnis der Märkte und Kunden und
damit zur Schaffung von Wettbewerbsvorteilen beitragen. MapInfo
Daten, Software und Lösungen sind in 21 Sprachen
verfügbar und werden in 58 Ländern angeboten. Das
Headquarter befindet sich in Troy, im US-Bundesstaat New York. Die
MapInfo GmbH (Raunheim) betreut seit 1994 die Länder
Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien und Frankreich.