Seite wählen

Kunden profitieren dank bewährter
CRM-Applikationen und skalierbarer, auf offenen Branchen-Standards
basierender Lösungen in Form niedrigerer Kosten und eines
schnelleren Einsatzes

San Mateo / München, 03. Februar 2003– IBM Corp. und
Siebel Systems, Inc. haben eine deutliche Erweiterung ihrer
mehrjährigen Partnerschaft bekannt gegeben; im Rahmen dieser
Erweiterung wird Unternehmenskunden die nächste Generation
integrierter, auf Branchen-Standards basierender
Branchen-Lösungen zur Verfügung gestellt.

Auf der Grundlage der vereinten Stärke in Sachen
Branchen-Lösungen, die Siebel Systems mit seiner
marktführenden CRM-Software und IBM mit seiner führenden
Plattform für offene Standard-Integration, der
WebSphere-Software-Plattform, unter Beweis stellen, können
gemeinsame Kunden schneller und effizienter als zuvor profitieren.
Diese Kombination bietet die Leistungsstärke und
Flexibilität, die für eine rasche Integration von
Geschäftsprozessen über gemeinsam entwickelte,
integrierte Branchen-Lösungen hinweg erforderlich sind. Diese
Lösungen unterstützen Unternehmen bei der schnellen
Anpassung an veränderte Marktanforderungen.

Die gemeinsamen Lösungen basieren auf profundem
Branchen-Know-how und umfassen bewährte CRM-Applikationen,
standard-basierte Technologie, interessante Service-Angebote sowie
Best Practices, so dass auch die weltweit größten
Organisationen die Qualität ihrer Kunden-Interaktionen
deutlich verbessern und zugleich die Kosten und Komplexität
ihrer Implementierungen senken können.

„Wir bemühen uns bei ATB Financial darum, jede
einzelne Kunden-Interaktion über alle Kanäle hinweg zu
personalisieren”, erklärte Ken Casey, Vice President,
Corporate Services and Operations bei ATB Financial, einem
Unternehmen mit rund 450.000 Kunden. „Mit den
kundenorientierten Geschäftsprozessen und
Funktionalitäten der Siebel-Software, die durch die
Leistungsstärke und Skalierbarkeit von IBM WebSphere
unterstützt werden, können wir tatsächlich auf die
spezifischen Bedürfnisse unserer Kunden maßgeschneiderte
Produkte und Services bieten und darüber hinaus den
erstklassigen Service liefern, den unsere Kunden zu Recht von uns
erwarten.„

„Wir haben uns für die Zusammenarbeit mit Siebel
Systems und IBM entschieden, weil diese beiden Unternehmen die
Technologie, die Erfolge, die Vision und die Führungsposition
bieten, die wir benötigen, um eine einheitliche,
unternehmensweite Kundeninformations-Quelle zu
unterstützen„, sagte Thomas Welke, Vice President of
Customer Care bei Whirlpool Corporation.

Mit der Ausweitung ihrer bislang überaus erfolgreichen
weltweiten Allianz „ in deren Rahmen mehr als 1.000
gemeinsame Kunden wie etwa die Bank of America, Caterpillar oder
Telstra bestehen”nehmen IBM und Siebel Systems erhebliche
Investitionen in gemeinsame Entwicklungarbeit zur Nutzung der
außerordentlichen Leistungsstärke der IBM
WebSphere-Plattform vor. Diese erweiterte Allianz umfasst vereinte
Entwicklungs-arbeit, die in gemeinsamen Vertrieb, Marketing und
Service für Kunden aus den Bereichen Finanzdienstleistungen,
Telekommunikation, Automobil, Elektronik und Technologie,
Gastronomie, Life Sciences, Konsumgüter, Einzelhandel sowie
aus dem öffentlichen Sektor mündet.

„Dank dieser erweiterten Partnerschaft sind wir nun in der
einzigartigen Lage, die wachsende Kundennachfrage nach
zielgerichteten, branchenspezifischen Lösungen zu adressieren,
die sowohl die gesamten IT-Kosten als auch die Komplexität
senken”, erklärte Thomas M. Siebel, Chairman und CEO von
Siebel Systems, Inc. „Durch die Nutzung der in Siebel
eBusiness Applications eingebetteten Best Practices und
Branchenkenntnissen sowie der bewährten Funktionalitäten
der IBM WebSphere-Plattform bieten Siebel Systems und IBM ihren
gemeinsamen Kunden beispiellose Skalierbarkeit,
Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit; so kann man den
Anforderungen der größten globalen
Enterprise-Einsätze gerecht werden.”

„Diese Erweiterung ist ein großer Fortschritt in
unserer Partnerschaft”, erklärte Steve Mills, Senior
Vice President & Group Executive bei der IBM Software
Group.„Sie verdeutlicht das Commitment von Siebel Systems in
punkto offener Standards wie J2EE und WebServices sowie zu Gunsten
von WebSphere als erste Wahl einer offenen Software-Plattform. Da
wir uns weiter in Richtung e-business-on-demand bewegen, bietet uns
die fortschreitende Integration von Siebel eBusiness Applications
und IBMs Branchen-Know-how, Hardware, Software und Dienstleistungen
eine leistungsstarke Business-Integrations-Lösung für
Kunden, die auf diese Weise ihre Kosten und Risiken erheblich
senken, ihre Einsätze und deren Erfolg deutlich beschleunigen
sowie ihren Return on Investment verbessern können.“

Umfassende gemeinsame Entwicklungsarbeit
Die erweiterte Allianz konzentriert sich insbesondere auf vier
Initiativen:

  • Zusammenarbeit zur Nutzung der IBM WebShpere-Plattform
    durch ein erweitertes Commitment von Siebel Systems zu Gunsten
    offener Standards, was Kunden bei der Senkung der Total Cost of
    Ownership unterstützt. Siebel eBusiness Applications
    unterstützen generisch J2EE und Web Services, die auf dem IBM
    WebSphere Application Server und dem WebSphere Portal Server
    laufen. Siebel Tools wird mit IBM WebSphere Studio integriert, was
    eine schnellere und effizientere Customisierung von Anwendungen
    ermöglicht. Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit führen
    Entwicklungs-Teams von Siebel Systems und IBM strengste
    Performance-, Zuverlässigkeits- und Verfügbarkeits-Tests
    von Siebel eBusiness Applications auf der IBM WebSphere-Plattform
    durch. Diese Zusammenarbeit stellt einmal mehr Siebels
    umfangreiches Commitment zu Gunsten offener Standards wir J2EE und
    Web Services unter Beweis.
  • Schnelle und effiziente Integration von
    Geschäftsprozessen
    durch die standard-basierte Kombination
    von Universal Application Network (UAN) und dem IBM WebSphere
    Business Integration Server, die Unternehmen die Integration ihrer
    CRM-Anwendungen mit anderen Enterprise-Anwendungen ermöglicht
    und so bei anwendungsübergreifenden Geschäftsprozessen
    die Kosten, die Komplexität und die Implementierungsdauer
    senkt. IBM und Siebel Systems bieten gemeinsamen Kunden eine
    „closed-loop”-Vorgehensweise für die Planung
    unternehmensweiter Integrationsprojekte, die von einer
    einheitlichen Umgebung für Design und Management
    standard-basierter Geschäftsprozesse unterstützt
    wird.
  • Verbesserte Unternehmensproduktivität durch eine
    noch engere Integration von Siebel eBusiness Applications und IBM
    Lotus sowie eLearning-Technologien. Diese kombinierte Lösung
    ermöglicht Anwendern die Nutzung von Daten und Anwendungen,
    die in unterschiedlichen Systemen gespeichert sind, zu Gunsten
    einer verbesserten, beschleunigten Entscheidungsfindung. Dank
    besserer Integration können Unternehmen nun kritische
    Geschäftsinformationen und -prozesse mit gängigen
    Werkzeugen zusammenführen und auf diese Weise eine effektivere
    Entscheidungsfindung sowie eine erfolgreichere Zusammenarbeit
    erzielen.
  • Hohe Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und
    Skalierbarkeit
    werden durch die Optimierung von Siebel
    eBusiness Applications für die von Tivoli gelieferte
    System-Management- und Sicherheits-Software, für die IBM
    Betriebssysteme, die IBM eServer einschließlich zSeries und
    AIX, sowie für die IBM DB2 Universal Database Software
    hergestellt.

„Kunden, die die detaillierten Prozesse und den von
branchenspezifischen CRM-Anwendungen erforderten
Informationszugriff implementieren, werden es mit zahlreichen
Herstellern und einer beachtlichen Palette von Umgebungen zu tun
haben ” mit Dienstleistungen, Prozessen, Werkzeugen und
Anwendungen, die eben nicht alle von einem einzigen Anbieter
geliefert werden. Dies erfordert den Einsatz von
Software-Anwendungspaketen, ebenso wie von maßangefertigten
Komponenten und sogar Web Services auf eine Art und Weise, die zu
einer niedrigeren Total Cost of Ownership führt„,
erklärte Jeff Comport, Vice President bei Gartner.
„Für die Anbieter ist der ultimative Preis ein Anteil an
dem noch unangetasteten, auf 21 Milliarden US-Dollar
geschätzten Markt für maßgeschneiderte
CRM-Software, die aus der effektiven Kombination von
Anwendungspaket, Plattform und Service in einer kosteneffektiven
und effizienten Lösung resultiert”

Neue Schalter-Applikation von Siebel auf der Basis von IBM
WebSphere

IBM und Siebel Systems bringen eine neue Schalter-Anwendung
für das Retail-Banking auf den Markt; dies ist die erste
gemeinsame Lösung, in deren Rahmen das profunde Know-how von
IBM Business Consulting Services auf dem Bankensektor, die von
Siebel gelieferten branchenspezifischen CRM-Anwendungen sowie die
IBM WebSphere-Plattform genutzt werden. Für die meisten
Finanzdienstleistungsanbieter ist das Retail Banking mit seinen
zahlreichen Filialen der teuerste Kanal. IBM-Siebel Branch Teller
vereint die moderne Funktionalität von Siebel eBusiness
Applications mit der hohen Performance, Skalierbarkeit und
Integrationsfähigkeit von IBM WebSphere. Diese gemeinsame
Lösung nutzt die IBM Bank Teller Components für WebSphere
Studio und ermöglicht Retail-Banking-Organisationen die
Transformation ihrer Filialen in kundenorientierte
Finanzdienstleistungs-Center bei gleichzeitiger
Kostenreduzierung.

„Wir sind beeindruckt von der gemeinsamen IBM-Siebel
Branch Transformation Initiative”, erklärte Ray
Holtshausen, Director Group IT, Standard Bank of South Africa.
„Die Kombination von Siebels branchenspezifischer
CRM-Funktionalität und IBM Professional Services und WebSphere
verspricht konsistenten Service über alle Kanäle hinweg
einschließlich Automat, Selbstbedienungskanäle, Telefon
und Schalter.”

Geschichte der Partnerschaft von IBM und Siebel
Systems

Die heutigen Ankündigungen wurzeln in der bereits
dreijährigen strategischen Allianz von IBM und Siebel Systems.
1999 beschlossen IBM und Siebel Systems die gemeinsame Vermarktung
von Siebel CRM Applications sowie die Bereitstellung von
„out-of-the-box „-Integration zwischen IBMs DB2 UDB
Datenbank und Siebel-Anwendungen. Beide Unternehmen riefen eine
gemeinsame Distributions-Strategie ins Leben, die weltweite
Werbemaßnahmen der gemeinsamen Anwendungen und Services sowie
die zielgerichtete Ansprache von Kunden aus den Bereichen
Finanzdienstleistung, Versicherung, Telekommunikation und
Konsumgüter einschließt. Darüber hinaus wurde bei
IBM Global Services innerhalb des CRM-Bereichs ein speziell auf
Siebel CRM Applications geschultes Team gebildet, das
Software-Konfiguration, -Integration, -Schulung sowie
Kundenunterstützung für seine Siebel-Anwendungen
liefert.

Über IBM
IBM ist das weltweit größte IT-Unternehmen und Anbieter
von IT-Services. IBM und seine Partner bieten ihren Kunden eine
vollständige Palette modernster Produkte der
Informationstechnologie: von Hardware und Software über
Services und komplexe Anwendungslösungen bis hin zu
Outsourcing-Projekten und Schulungen. Weitere Informationen
erhalten Interessenten unter www.ibm.com.

Über Siebel Systems
Siebel Systems (Nasdaq: SEBL) ist ein führender Anbieter von
eBusiness Applications, die Unternehmen im Verkauf, der Vermarktung
und im Kundenservice über sämtliche
Kommunikationskanäle und Geschäftsbereiche
unterstützen. Mit mehr als 3.500 Kunden weltweit, bietet
Siebel Systems eine bewährte Palette branchenspezifischer
Best-Practices, CRM-Anwendungen und Geschäftsprozesse für
erstklassigen Kundenservice sowie für den Aufbau profitablerer
Kundenbeziehungen. Siebel Systems verfügt über Vertriebs-
und Serviceniederlassungen in 28 Ländern. Im deutschsprachigen
Raum befinden sich Niederlassungen in Frankfurt, München, Wien
und Zürich. Weitere Informationen erhalten Interessenten unter
www.siebel.com/de

Anhang: Gemeinsame Kunden von IBM und Siebel Systems

Siebel Systems und IBM blicken auf eine bewährte
Partnerschaft zurück, in deren Rahmen Lösungen bereit
gestellt wurden, die den Anforderungen und Bedürfnissen der
größten weltweit tätigen Unternehmen
unterschiedlichster Branchen gerecht werden:

  • Siebel Automotive und Siebel Industrial Applications für
    produzierende Unternehmen, Importeure, Distributoren und den
    Einzelhandel. Ausgewählte gemeinsame Kunden: Caterpillar,
    General Motors, Renault, Dassault Aviation.
  • Siebel Communications für Anbieter von Orts- und
    Ferngesprächen, von Breitband-, Kabel-, Satelliten-,
    schnurlosen und Internet-Services sowie für
    Medien-Inhalts-Provider. Ausgewählte gemeinsame Kunden:
    Telstra, Deutsche Telekom, SBC, NTT, France Telecom, BT, Cable
    & Wireless UK.
  • Siebel Energy für Energieversorger und Anbieter
    entsprechender Services, Öl- und Gasproduzenten sowie die
    chemische Industrie. Ausgewählte gemeinsame Kunden: nPower,
    Gas Natural, Iberdrola, Endesa, National Power plc.
  • Siebel Finance für Retail-Banking-Finanzdienstleister,
    instititutionelle Bankunternehmen sowie Versicherungsunternehmen.
    Ausgewählte gemeinsame Kunden: AXA, ABN AMRO, Dresdner Bank,
    ING, Société Générale, Bank of
    America.
  • Siebel Life Sciences und Siebel Healthcare für Unternehmen
    aus den Bereichen Pharmazeutik, Biotechnologie, Medizinische
    Produkte, klinische Forschung sowie weitere Unternehmen des
    Gesundheitswesens. Ausgewählte gemeinsame Kunden: Blue
    Cross/Blue Shield, Novartis, Aventis.
  • Siebel Public Sector für lokale, regionale und nationale
    Regierungsbehörden, Nonprofit-Organisationen sowie
    Einrichtungen des Bildungswesens. Ausgewählte gemeinsame
    Kunden: U.S. Postal Service, U.S. Navy, New York State Economic
    Development Council.