Seite wählen

IBM WebSphere Business Integration und Siebel
Best Practice-Geschaeftsprozesse reduzieren Kosten, Komplexitaet
und Implementierungszeiten

San Mateo / Somers, N.Y. / Muenchen, 20. September 2002.
IBM (NYSE: IBM) und Siebel Systems (Nasdaq: SEBL) erweitern ihre
globale strategische Allianz. Beide Unternehmen entwickeln,
vermarkten und vertreiben zukuenftig gemeinsam umfassende,
kundenorientierte Loesungen zur Integration von
Geschaeftsprozessen, mit denen sich Kosten, Komplexitaet und
Zeitdauer von Implementierungen deutlich reduzieren lassen.

Beide Unternehmen verstaerken ihre langjaehrige globale
strategische Allianz, bei der Siebel Systems die Siebel eBusiness
Applications mit IBM-Hardware, -Software und -Services kombiniert,
um branchenuebergreifende Geschaefts-Loesungen zu schaffen. Im
Rahmen der neuen Vereinbarung wird IBM der globaler strategischer
Partner fuer die Universal Application Network (UAN)-Technologie.
Kunden beider Unternehmen sind damit in der Lage, flexibler ueber
ihre IT-Investitionen zu entscheiden und Anwendungen zu waehlen,
die von standardbasierter Integrationstechnologie unterstuetzt
werden.

Ziel der Allianz ist es, die Best Practice-Geschaeftsprozesse
von Siebel Systems mit IBMs Integrations-Software WebSphere zu
kombinieren und so das Universal Application Network zu
unterstuetzen. Zu den wichtigsten Aspekten der erweiterten
Partnerschaft von IBM und Siebel Systems zaehlen folgende
Punkte:

  • Siebel Systems wird die IBM Templates fuer Geschaeftsprozesse
    sowie die Common Objects-Modelle von IBM lizenzieren und kann so
    die umfangreiche Bibliothek vorgefertigter kundenorientierte
    Geschaeftsprozesse schneller zur Verfuegung stellen.
  • Beide Unternehmen werden weltweit Joint Solutions Showcase
    Centers einrichten. Dort stehen Kunden massgeschneiderte Demos des
    WebSphere Business Integration Server und der
    UAN-Geschaeftsprozesse zur Verfuegung.
  • Kunden, die Point-to-Point-Konnektoren von Siebel Systems fuer
    Anwendungen anderer Anbieter nutzen, erhalten die Moeglichkeit, auf
    UAN-basierte Loesungen zu migrieren und koennen so die IBM
    WebSphere Business Integration Plattform nutzen.
  • Siebel Systems setzt die Server-Plattform IBM WebSphere
    Business Integration fuer seine unternehmensinternen
    Geschaeftsoperationen ein.

‚Unsere Kunden haben deutlich ihren Wunsch nach erstklassigen
Best Practices fuer Vertrieb, Marketing und Service geaeussert‘,
sagt Thomas M. Siebel, Chairman und Chief Executive Officer, Siebel
Systems. ‚IBM und Siebel Systems nehmen eine Vorreiterrolle ein und
bieten die vorgefertigten, kundenorientierte
End-to-End-Geschaeftsprozesse, die weltweit taetige Unternehmen
benoetigen.‘

IBM und Siebel Systems stellt die Integration von
End-to-End-Geschaefts-prozessen sicher

Siebel Systems wird die Templates fuer Geschaeftsprozesse von IBM
Websphere Business Integration sowie die Common Objects-Modelle von
IBM lizenzieren. Auf diese Weise beschleunigt Siebel Systems die
Entwicklung der UAN-Bibliothek vorgefertigter Best
Practice-Geschaeftsprozesse und Common Objects-Modelle fuer
Vertrieb, Marketing und Service. Geschaeftsprozesse sind
vorgefertigte Loesungen, die eine Abfolge von Schritten, die
notwendig sind, um bestimmte Geschaeftsziele zu erreichen,
definieren und ihr Zusammenspiel steuern. Dazu gehoeren zum
Beispiel Anlegen eines Kunden, Kreditpruefung oder Quote-to-Order
(Prozess von der Preisanfragbis hin zum Auftrag). Common
Objects-Modelle bilden Daten ab, die zwischen verschiedenen
Anwendungen ausgetauscht werden, wie zum Beispiel Kunden-,
Auftrags- oder Produktdaten.

‚Die erweiterte Allianz zwischen IBM und Siebel Systems
bestaetigt die gemeinsame technologische Vision bezueglich der
Integration von Best Practice-Geschaeftsprozessen. IBM WebSphere
Business Integration liefert die Integrations-Infrastruktur fuer
UAN und bietet Kunden eine bewaehrte Integrationsplattform fuer
ihre Geschaeftprozesse sowie die Infrastruktur, um ihre
Web-Services-Projekte zu beschleunigen‘, sagt Michael Lawrie,
Senior Vice President und Group Executive, Sales and Distribution
bei IBM.

Joint Solution Center stellen standardbasierte,
kundenorientierte Integration in den Mittelpunkt

Die Allianz richtet weltweit neue Joint Solutions Showcase Centers
ein, die Kunden massgeschneiderte Demos des WebSphere Business
Integration Server und des Universal Application Network bieten. In
diesen ‚Solution-Center‘ wird sich die standardbasierte
Technologie-Vision von IBM und Siebel Systems zeigen. Diese Vision
beruht auf XLM-Standards und schliesst auch die angekuendigte
Business Process Execution Language fuer Web Services ein, eine
XML-basierte Flow Language, die die Interaktion von
Geschaeftsprozessen definiert.

Allianz bietet Kunden von
Point-to-Point-Integrationsloesungen einen nahtlosen
Migrationspfad

Kunden, die Point-to-Point-Konnektoren von Siebel Systems fuer
Anwendungen anderer Anbieter nutzen, haben die Moeglichkeit, auf
UAN-basierte Loesungen zu migrieren und so die IBM WebSphere
Business Integration Plattform zu nutzen. Siebel Systems und IBM
bieten Kunden massgeschneiderte Loesungen, bei der sich muehelos
ein Upgrade durchfuehren laesst. Das Ergebnis ist der Schutz von
Investitionen und die Minimierung der Total Cost of Ownership fuer
die Integration von Anwendungen.

Siebel Systems setzt IBM WebSphere Business Integration fuer
unternehmensinterne Geschaeftsoperationen ein

Siebel Systems setzt die eigene Software fuer die internen
Geschaeftsablaeufe ein. Der Einsatz von Siebel eBusiness
Applications bei Siebel Systems zaehlt zu den anspruchvollsten
Implementierungen dieser Software.weltweit. Sie ist aeusserst
wichtig, um die Beziehung zu Kunden, Partnern und Mitarbeitern zu
gestalten. Als erster Endanwender des UAN wird Siebel Systems IBM
WebSphere Business Integration einsetzen, um die Geschaeftsprozesse
im Vertrieb, Marketing und Service mit einer Vielzahl von
Unternehmens-Anwendungen optimal auszufuehren.

Ueber UAN
Das Universal Application Network von Siebel Systems ist ein
standardbasierter Ansatz fuer das Design und die Erstellung von
anwendungsuebergreifenden Geschaeftsprozessen. Die UAN-Loesung
umfasst drei Grundkomponenten: 1. Eine Bibliothek mit
vorgefertigten Geschaeftsprozessen, Common Objects-Modelle und
Transformations-Maps. 2. Ein Geschaeftsprozess Design-Tool, um den
Flow von Geschaeftsprozessen, Common Objects-Modellen und
Transformations-Maps zu modellieren und zu konfigurieren. 3. Einen
Integrationsserver, der die Kommunikation zwischen den Anwendungen
koordiniert.

Ueber IBM WebSphere
IBM ist das weltweit groesste IT-Unternehmen und seit 80 Jahren
Vorreiter bei Innovationen in der Geschaeftswelt. Die IBM WebSphere
Software-Plattform bietet Loesungen fuer jede Phase des e-business.
Die Middleware-Produktfamilie unterstuetzt Unternehmen dabei, eine
stabile IT-Infrastruktur einzurichten, ihre Geschaeftsprozesse zu
integrieren und diese ins Web zu verlagern. Die IBM WebSphere
Software-Plattform umfasst eine Reihe preisgekroenter, integrierter
e-business Loesungen und basiert auf Standardtechnologien wie Web
Services, Java, XML und J2EE. Sie ist flexibel, leicht integrierbar
und bietet Unternehmen die Moeglichkeit zur Neuorientierung bei
veraenderter Marktlage und Modernisierung von Technologien. Bis zum
ersten Quartal 2002 erzielte IBM mit WebSphere zwoelf Quartale in
Folge Umsatzsteigerungen in zweistelliger Hoehe.

Siebel Systems
Ueber Siebel Systems (Nasdaq: SEBL), ist ein fuehrender Anbieter
von eBusiness Applications, die Unternehmen im Verkauf, der
Vermarktung und im Kundenservice ueber saemtliche
Kommunikationskanaele und Geschaeftsbereiche unterstuetzen. Mit
mehr als 3.500 Kunden weltweit, bietet Siebel Systems eine
bewaehrte Palette branchenspezifischer Best-Practices,
CRM-Anwendungen und Geschaeftsprozesse fuer erstklassigen
Kundenservice sowie fuer den Aufbau profitablerer
Kundenbeziehungen. Siebel Systems verfuegt ueber Vertriebs- und
Serviceniederlassungen in 28 Laendern. Im deutschsprachigen Raum
befinden sich Niederlassungen in Frankfurt, Muenchen, Wien und
Zuerich.

Weitere Informationen erhalten Interessenten unter www.siebel.com/deutsch