Seite wählen

Köln, 20. November 2000. Die Analysten von
HSBC Trinkaus & Burkhardt und ABN AMRO haben die antwerpes ag
(WKN 5471000) nach Vorlage der Neunmonatszahlen zum Kauf empfohlen.
„antwerpes übertrifft alle unsere finanziellen und
nicht-finanziellen Erwartungen, die wir zum IPO getroffen
haben“, heißt es im aktuellsten Research zur antwerpes
ag von HSBC Trinkaus & Burkhardt. Die Umsatzzahlen von 13
Millionen DM, die antwerpes am 15. November zum Abschluss des
dritten Quartals veröffentlicht hat, haben die
Schätzungen von HSBC um zehn Prozent übertroffen. Als
Kursziel nennt der Analyst 22 Euro.

Auch die Analysten von ABM AMRO bewerten die Zahlen zum 3.
Quartal positiv und haben ihre Kaufempfehlung vom September 2000
bestätigt. Insgesamt schätzen die niederländische
Bank die klar fokussierte Strategie, das schnelle organische
Wachstum und die internationale Ausrichtung als sehr positiv
ein.
„Wir freuen uns, dass die Finanzwelt unsere schwarzen Zahlen
und unsere Planungstreue honoriert“, sagt Jan Antwerpes, CFO
der antwerpes ag.

Die aktuellen Studien können unter ir@antwerpes.de kostenlos angefordert werden.

Profil antwerpes ag
Die antwerpes ag entwickelt und realisiert Internetstrategien und
-produkte im Healthcare- und Business-to-Business Markt. Das
operative Geschäft ist in die Geschäftsbereiche
„Communication“, „Tools“,
„Commerce“ und „Consulting“ aufgeteilt. Im
Geschäftsbereich Communication hat sich die
Tochtergesellschaft antwerpes & partner ag zu einem der
führenden New Media Dienstleister in Deutschland entwickelt.
Mit DocCheckâ besitzt die antwerpes ag im
Geschäftsbereich Tools das größte und am
schnellsten wachsende Internetportal für medizinische
Fachkreise im europäischen Healthcare Markt und ist damit
Marktführer. Das Unternehmen hat Niederlassungen in Köln,
Berlin, Stuttgart, Bukarest und London und zählt zur Zeit 90
Mitarbeiter. Zum Jahresende plant die antwerpes ag einen Umsatz von
17,8 Millionen Mark.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.antwerpes.de