Seite wählen

Wien, Frankfurt, 17. Oktober 2008 +++ Die
an der Frankfurter Börse notierte update software AG, ein
führender Anbieter von CRM-Lösungen hat die Zahlen
für das dritte Quartal 2008 bekannt gegeben. Auch in diesem
Quartal verzeichnete das Unternehmen steigende Umsätze, die
gegenüber dem Vorjahresquartal um rund 10 % auf EUR 8,707 Mio.
zulegten. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg im dritten Quartal um
rund 43 % auf EUR 1,060 Mio.

Umsatzentwicklung mit einem Plus von 9,71 %

Die update software AG konnte im dritten Quartal 2008 den Umsatz
auf EUR 8,707 Mio. verglichen mit dem Vorjahresquartalsumsatz von
EUR 7,936 Mio. um 9,71 % steigern. Getragen wurde die
Umsatzsteigerung besonders durch die Segmente Service und Wartung.
Das Umsatzsegment Lizenzierung liegt hingegen nicht zuletzt durch
die Auswirkungen der globalen Finanzkrise und der einhergehenden
Verunsicherung der Kunden hinter den Erwartungen. Dafür konnte
aber das EBIT aufgrund von Kosteneinsparungen von EUR 0,740 Mio.
auf EUR 1,060 Mio. um 43,17 % gesteigert werden. Das Ergebnis vor
Steuern (EBT) liegt bei EUR 1,186 Mio. (Vergleichszeitraum des
Vorjahres: EUR 0,803 Mio.) und verzeichnete einen Anstieg von 47,70
%.

Kumulativ ergibt sich für die ersten drei Quartale ein
Gesamtumsatz von EUR 26,538 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres:
EUR 22,074 Mio.) und somit ein Plus von 20,22 %. Über dieselbe
Periode wurde ein EBIT von EUR 2,749 Mio. erzielt
(Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 2,166 Mio.), was einem
Anstieg um 26,93 % entspricht. Das kumulierte EBT für die
ersten drei Quartale beträgt EUR 3,047 Mio.
(Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 2,374 Mio.) und stieg um
28,37 %.

Anstieg der Cash-Position und des Eigenkapitals

Der Bestand an liquiden Mitteln zum 30. September 2008 betrug
EUR 13,731 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 10,758
Mio.), was einer Steigerung von 27,64 % gegenüber dem Bestand
per Ende Q3/2007 entspricht. Das Eigenkapital der update software
AG per 30. September 2008 betrug EUR 27,449 Mio. (Vergleichsperiode
des Vorjahres: EUR 22,811 Mio.) und erhöhte sich somit um
20,33 %.

Erläuterungstext:

„Das Umsatzwachstum war erwartungsgemäß durch die
Urlaubssaison niedriger als in den Vorquartalen“, kommentiert der
Vorstand das Quartalsergebnis. „Prognosen für den weiteren
Verlauf des Jahres gestalten sich vor dem Hintergrund der Krise an
den Finanzmärkten als schwierig.“

Im abgelaufenen Quartal konnten wieder einige namhafte Neukunden
wie z.B. die deutsche Agravis Raiffeisen AG, die Sidroga GmbH, die
Merz Austria GmbH oder die Hauser GmbH gewonnen werden. Aber auch
die Allianz Ungarn oder OAO Swedbank (Russia) haben sich im dritten
Quartal für eine CRM-Lösung von update entschieden.

Weitere Informationen unter: www.update.com