Seite wählen

Selbst im Vergleich zu den großen
HD-Flachbildschirmen im Elektro-Discounter zeigen sie eine neue
virtuelle Dimension: Mit gestochen scharfen Bildwelten
revolutioniert ein brasilianisches Unternehmen die
Designentwicklung bei VW bis Fiat. Dazu braucht es natürlich
Spitzentechnologie – aber auch ein gutes Werkzeug für
die Koordination.

Hans-Jörg Ulmer, Gründer der Firma Absolut
Technologies

Als Hans-Jörg Ulmer vor über 10 Jahren nach Brasilien
auswanderte, um die Firma Absolut Technologies zu gründen,
hatte er sein CRM bereits im Gepäck. Von Ulmers ersten Kunden
bis zu aktuellen Projekten ist die gesamte Firmengeschichte
gespeichert: Sämtliche Kundenadressen und Kontaktdaten, die
gesamte Korrespondenz verknüpft in einer Lösung.
„Für mich und meine Mitarbeiter ist CAS genesisWorld das
Back-Office unseres Unternehmens. Wir sparen damit sehr viel Papier
ein“, sagt der in Ellwangen geborene Firmenchef, der in
Kaiserslautern Wirtschaftsingenieurwesen studierte und dort das
erste Mal mit CAS genesisWorld in Kontakt kam. Damals lernte Ulmer:
„Ein Unternehmen ist nur so gut wie sein CRM.“

Ausstattung für Designcenter

Heute zählen zu den Kunden seines Unternehmens
beispielsweise Automobilkonzerne wie Volkswagen und Fiat, die
für ihre Designcenter in Lateinamerika große
Bildflächen benötigen, um Automobilstudien in
Originalgröße darstellen zu können. Von dem
Resultat zeigte sich unlängst bei einem Besuch vor Ort
Kanzlerin Merkel beeindruckt. Andere Kunden auf dem
südamerikanischen Kontinent rüsten ihre
Konferenzräume und Showrooms mit der Hard- und Software des
führenden Anbieters für 3D-Visualisierung und virtuelle
Realität aus. Und der Laden brummt: Über 50 Projekte
stehen allein in Brasilien noch aus.

Essentiell für laufende Projekte

Da ist gutes Projektmanagement gefragt. Den wichtigsten Nutzen
für die laufende Projektabwicklung bildet CAS genesisWorld in
Verbindung mit CAS teamWorks, das als Extranetlösung bei der
Koordination mit den zahlreichen externen Dienstleistern hilft, die
für ein erfolgreiches Projekt nötig sind. „Diese
Informationsplattform ist für die Planung und
Durchführung unserer Projekte essentiell. Da muss jeder
Schritt Hand in Hand gehen“, bestätigt Ulmer.

Standortvorteil durch CRM

CRM-Systeme sind in Lateinamerika in Firmen vergleichbarer
Größe nicht verbreitet und damit hat Absolute
Technologies einen echten Wettbewerbsvorteil durch Transparenz und
die Nähe zum Kunden. Außerdem erfolgt die Umsetzung von
Projekten in enger Abstimmung mit Projektpartnern. Alle drei
Faktoren unterstützt CAS genesisWorld in seiner Eigenschaft
als CRM-System und sorgt dafür, dass der bahnbrechende Erfolg
des Unternehmens auch die nächsten Jahre in Form von
Projekten, Adressen und Aufgaben im System verknüpft wird.

Weitere Informationen zu CAS genesisWorld unter:www.cas.de